Anzeige
ANZEIGE

K&M 17670 Memphis Pro Test

Fazit

Der K&M Memphis Pro bietet in bewährter K&M-Qualität einen soliden Hänge-Ständer für Zupfinstrumente. Durch die flexible und stufenlose Höheneinstellung findet von der Ukulele oder Kindergitarre bis zum E-Bass mit extralanger Mensur nahezu jedes Instrument eine sichere und stabile Heimat. Lediglich Konzertgitarren erfordern wegen des engen Zugangs zum Klemmsystem einige Aufmerksamkeit, und wer eine Gitarre mit Nitro-Lackierung sein eigen nennt, sollte laut dem beiliegenden Infoblatt Vorsicht walten lassen.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • tadellose Verarbeitung
  • stabil und standsicher
  • Klemmsystem für stufenloses Einstellen
  • sicheres Haltesystem
Contra
  • nicht für nitrolackierte Instrumente
  • Haltebügel etwas eng für Konzertgitarren
Artikelbild
K&M 17670 Memphis Pro Test
Für 42,00€ bei
Mit dem K&M 17670 Memphis Pro erhält man einen universell einsetzbaren Gitarrenständer, der allerdings nicht unbedingt für nitrolackierte Instrumente geeignet ist.
Mit dem K&M 17670 Memphis Pro erhält man einen universell einsetzbaren Gitarrenständer, der allerdings nicht unbedingt für nitrolackierte Instrumente geeignet ist.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: K&M
  • Modell: 17670 Memphis Pro
  • Typ: Universal-Gitarrenständer
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Material: Stahl
  • Farbe: Schwarz
  • Instrumentenauflage: Kunststoff-Überzug
  • Besonderheit: Einhängebügel mit automatischem Klemmsystem
  • Größe zusammengelegt: ca. 53 cm x 8,5 cm x 8,5 cm
  • Höhe: ca. 55 cm bis 107 cm
  • Gewicht: 1.335 g
  • Ladenpreis: 35,00 Euro (April 2018)
Hot or Not
?
Mit dem K&M 17670 Memphis Pro erhält man einen universell einsetzbaren Gitarrenständer, der allerdings nicht unbedingt für nitrolackierte Instrumente geeignet ist.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Georg Decker

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Crazy Tube Circuits Memphis Vibrato Test
Test

Das Crazy Tube Circuits Memphis Vibrato hält, was sein Marketing verspricht: Es bietet Effekte vom atmosphärischen Schimmer bis zu dreidimensionalen Vibratos.

Crazy Tube Circuits Memphis Vibrato Test Artikelbild

Mit dem Crazy Tube Circuits Memphis Vibrato präsentiert die griechische Boutique-Pedalmanufaktur den kleinen Bruder des Killer V. Das Pedal besitzt einen vollanalogen LFO samt originalgetreuer zweistufiger Pitch-Shifting-Schaltung sowie einen Preamp, der bis zu 20 dB Boost liefert.

NUX JTC Drum & Loop Pro Test
Gitarre / Test

Das Nux JTC Drum & Loop Pro Looper-Pedal kommt mit integriertem Drummer und bietet sich mit vielen weiteren Funktionen als idealer Sparringspartner an.

NUX JTC Drum & Loop Pro Test Artikelbild

Mit dem Nux JTC Drum & Loop Pro bringt der chinesische Hersteller eine Mischung aus Looper-Pedal und Drum-Sample-Player auf den Markt, dessen Segmente sich dank zweier Fußschalter unabhängig voneinander bedienen lassen. Das NDL-5, so das Kürzel für das Pedal, hält 256 Speicherplätze bei 6 Stunden Aufnahmezeit bereit, kann dank eines USB-Ports Audiomaterial im- und exportieren und ist durch einen optionalen externen Fußschalter in seiner Funktion erweiterbar.Das JTC Drum & Loop Pro zeichnet dabei mit 44.1 kHz und 32-bit auf und erscheint als Teil der Verdugo-Serie, mit der das sonst eher für Budget-Lösungen bekannte Unternehmen versucht, auch etwas höherpreisige Lösung an den Musiker zu bringen. Nachdem der IR-Loader namens Solid Studio

TC Electronic Magus Pro Test
Gitarre / Test

Der TC Electronic Magus Pro Distortion nimmt sich den bekanntesten Nager unter den Zerrern zum Vorbild und widmet sich dessen charakterlichen Eigenschaften.

TC Electronic Magus Pro Test Artikelbild

Mit dem TC Electronic Magus Pro veröffentlicht der dänische Hersteller seine eigene Auslegung eines klassischen Verzerrers, von dem man mit Fug und Recht behaupten kann, dass er zu den ersten wirklichen Distortionpedalen zählt. Die schwarze Farbe und die drei Potis, von denen eines mit der Bezeichnung "Filter" versehen ist, machen klar, wer hier als Vorlage dient: die ProCo Rat.Die Bezeichnung Magus dürfte für Fans von TC-Pedalen nichts Neues sein, erschien doch vor ein paar Jahren ein relativ aggressiver Distortion, der auf den Namen Grand Magus hörte und mit einem ähnlichen Logo versehen war. Die neue Pedalreihe der Dänen beschreitet hier jedoch andere Wege, denn der Magus Pro wie auch der kürzlich erschienene Zeus Overdrive

Nux Mighty Plug Pro Test
Test

Der Nux Mighty Plug Pro Kopfhörerverstärker bietet trotz kompakter Abmessungen jede Menge Amps, Effekte und IRs, und dazu Editiermöglichkeiten per App.

Nux Mighty Plug Pro Test Artikelbild

Der Nux Mighty Plug Pro ist ein Kopfhörerverstärker für Gitarre und Bass, der mit sehr kompakten Maßen aufwartet. Die Einheit misst lediglich 82 x 44 x 19 mm und besitzt einen ausklappbaren Klinkenstecker. Mit ihm wird der Nux Mighty Plug Pro direkt in die Klinkenbuchse der Gitarre gesteckt, man schließt einen Kopfhörer am Phones-Ausgang der Einheit an und der Spaß kann beginnen.

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)