Anzeige

Kampfansage an die neue MPC? Abletons neuestes Live-Paket mit Fokus auf Hip-Hop

Ableton bringt mit „Beat Tools“ ein neues, 917 MB schweres Live-Pack heraus. Dabei gibt es weit mehr als nur einzelne Samples. Neben bereits vorgefertigten Instrument-Racks für Bässe, Leads, Pads und Keys, sind weiterhin auch besonders für Produzenten urbaner Genres interessante Drum-Racks mit im Paket enthalten.

Quelle: YouTube/Ableton
Quelle: YouTube/Ableton


Ein spannender Zeitpunkt für das Erscheinen eines solches Kits: Die neue Akai MPC X kommt bald heraus und ist traditionell das klassische Mittel der Wahl für Hip-Hop-Producer. Ableton möchte mit dem Paket wohl darauf hinweisen, dass auch Live im Verbund mit Push sehr gut fürs Bauen von Beats genutzt werden kann.
Beat Tool soll die Ideenfindung erleichtern, in Demo-Sets können sich beispielsweise allerhand Tricks bezüglich Drum-Processing oder Arrangement abgeschaut werden, dies sind quasi fertig produzierte Tracks inklusive Einblick in die Machart. Außerdem sollen auch MIDI-Clips und Audio-Loops als Impuls zur Kreativität und Weiterverarbeitung anregen.
Effekt-Racks runden das Angebot ab. Diese Verkettungen von Ableton-Effekten sind nicht nur im Studio praktisch, auch Live-Performances werden dadurch nochmal interessanter gestaltet. Das Paket ist für Besitzer der Ableton „Suite“ und „Push“ gratis. Separat kann es für 49€ auf der Ableton Packs Website erworben werden.   

Fotostrecke: 4 Bilder Ganze Tracks können mit „Beat Tools“ nachvollzogen werden
Fotostrecke
Features
  • 102 Instrumenten-Racks: Bässe, Keys, Leads, Pads und Effekte (Ableton Instrumente & analoge Multisamples)
  • 27 Drum-Racks mit Effekten
  • 97 MIDI-Clips
  • 182 Audio-Loops
  • 5 Demo Sets
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Quelle: YouTube/Ableton

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Marius Pritzl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Die besten Music Mockumentaries aus Techno, Rock und Hip Hop

DJ / Feature

Music-Mockumentaries sind fiktive Dokumentationen über Musiker, Bands oder DJs, die zumeist mit viel Liebe und Sachverstand die Klischees des jeweiligen Genres durch den Kakao ziehen. Ihr kennt natürlich „Spinal Tap“ oder „Fraktus“. Aber habt Ihr schon „The Rutles“ oder „It’s All Gone Pete Tong“ gesehen? Perfekt für den Bandbus auf langen Touren oder das Studiosofa an kalten Winterabenden. Da lacht der Drummer – und der DJ wundert sich.

Die besten Music Mockumentaries aus Techno, Rock und Hip Hop Artikelbild

Das Jahr klingt aus und mehrere kalte Monate liegen noch vor uns. Hurra, die perfekte Zeit fürs Binge-Watching ist da: Also ab aufs Sofa und eine Serie nach der anderen inhalieren. Aber warum immer nur Netflix, Amazon Prime und Co. konsultieren? Wir geben einen Überblick über die besten Music Mockumentaries. Das sind fiktive Dokumentationen über Bands und Genres, die es in sich haben. Da lacht der Drummer – und der DJ wundert sich.

Mixcloud Live nimmt Fahrt auf: DJ Streaming ohne Takedowns

DJ / News

Mixcloud Live, die 100% legale Plattform für DJ-Mixes und Streaming, hat die Beta-Phase verlassen und kündigt neue Funktionen an. Dafür benötigen DJs jedoch eine Pro-Mitgliedschaft.

Mixcloud Live nimmt Fahrt auf: DJ Streaming ohne Takedowns Artikelbild

Mixcloud Live ist nicht mehr beta. Nachdem das immer beliebter werdende Musik-Portal das massive Streaming-Aufkommen am Silvesterabend problemlos bewältigen konnte, fühlt man sich nun gerüstet für den nächsten Schritt, wie das Team in seinem Blog stolz bekannt gibt.

Neue DJ-Controller von Numark: Party Mix MKII und Live

DJ / News

Numark Party Mix MKII und Live sind zwei Controller mit integrierter Lightshow und Audiointerface. Live bringt zudem eingebaute Lautsprecher mit.

Neue DJ-Controller von Numark: Party Mix MKII und Live Artikelbild

Keine coole Party ohne Musik oder besser gesagt ohne DJ. Und wie könnte man besser in die Thematik einsteigen oder seine ersten Gehversuche machen als mit einem budgetschonenden Controller. Numark hat soeben eine Revision seines Party Mix angekündigt. Den Party Mix MKII und Party Mix Live. Die Kommandozentralen für Serato, Djay und DJ-Player bringen eine integrierte Lightshow mit. Letztgenannte ist sogar mit eingebauten Speakern ausgerüstet.

Bonedo YouTube
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)