Anzeige

JHS präsentiert Kodiak Tremolo und Haunting Mids Effektpedale

Mit dem Kodiak Tremolo mit Tap Tempo-Funktion und dem Haunting Mids bringt JHS Pedals zwei originelle „Made in USA“ Effektpedale auf den Markt.

(Bild: © JHS Pedals)
(Bild: © JHS Pedals)

JHS Kodiak Tremolo mit Tap Tempo

Das Kodiak Tremolo ist die neueste Erweiterung der beliebten Tap-Tempo-Serie von JHS. Basierend auf den klassischen Vox- und Black Face-Tremolo-Sounds bringt das Kodiak Vintage-Tremolos mit vier verschiedenen Wellenmustern, angepasst an die heutige Zeit, mit integriertem Tap-Tempo und Tap-Divisions in die moderne Zeit, für volle Kontrolle und Inspiration.
Das JHS Kodiak hat fünf einfache Bedienelemente: Volume, Speed, Mix, Ratio und Wave. Mit dem Lautstärkeregler lässt sich Gesamtlautstärke einstellen, entweder leiser als normal, auf Unity Gain oder auch verstärkt. Der Speed-Regler ist eine manuelle Steuerung für die Geschwindigkeit des Tremolos, die sich auch mit dem integrierten Tap-Tempo-Schalter einstellen lässt. Der Mix-Regler bestimmt wie intensiv das Tremolo wahrgenommen wird, von subtil bis total intensiv. Damit lässt sich das JHS Kodiak auch als ausgezeichneter Booster einsetzen. Der Ratio-Regler ermöglicht es, schnellere Geschwindigkeiten einzugeben, die perfekt mit den BPM des Tappings synchronisiert sind. Man kann zwischen Viertelnoten, Achtelnoten, Triolen und Sechzehntelnoten wählen.

JHS Pedals Kodiak Tremolo
JHS Pedals Kodiak Tremolo

Der Wave-Regler bietet vier verschiedene Wellenvarianten zur Auswahl: Sine, Rhythmic, Square und Ramp. Die Sinuswelle erzeugt klassische Amp-Style Tremolo-Sounds, Rhythmic erzeugt ein interessantes rhythmisches Muster für unterschiedliche Effekte, die Rechteckwelle ermöglicht einen eher abgehackten Tremolo-Sound und die Ramp-Welle ergibt einen trillernden Effekt-Sound.
Das Kodiak verfügt außerdem auf der rechten Seite über eine Tap/Expression-Buchse. Schließen Sie hier ein externes Tap-Tempo oder ein Expression-Pedal an, um die Geschwindigkeit des Tremolos zu steuern. Wählen Sie entweder TAP oder EXP über den Schalter auf der linken Seite des Kodiak. Die Stromversorgung erfolgt über ein optionales 9V-DC-Netzteil (Stromaufnahme 10mA).
Der Endverbraucherpreis (EVP) für das JHS Kodiak Tremolo beträgt inkl. Mwst. Euro 229,90.

JHS Hauntings Mids

Das JHS Haunting Mids ist ein extrem effektives Mid-EQ-Pedal für durchstimmbare Mitten, das jeden Verstärker oder jedes Overdrive-Pedal in ein echtes Ton-Monster verwandeln kann. 
Die Regler der JHS Haunting Mids sind Volume, Mids, Sweep und ein Lo/Hi-Toggle. Volume dient als Standard-Lautstärkeregler, um das Signal unisono einstellen oder verstärken zu können. Die Mids- und Sweep-Regler arbeiten eng zusammen, so dass sich damit die perfekten mittleren Frequenzen finden lassen, um sie dann zu verstärken oder abzusenken. Wenn der Mids-Regler auf 12 Uhr steht, werden keine Frequenzen verstärkt oder abgesenkt. Wenn man den Mids-Regler nach links von 12 Uhr dreht, werden die mittleren Frequenzen immer weiter ausgeblendet. Dreht man den Mids-Regler nach rechts von 12 Uhr, werden die Mitten hingegen geboostet. Der Sweep-Regler steuert, welche Frequenzen betroffen sind. Der Sweep-Regler nach links gedreht führt zu einer Beeinflussung der tiefen Mitten, während der Sweep-Regler nach rechts gedreht zu einer Beeinflussung der hohen Mitten führt. Der Lo/Hi-Schalter arbeitet wie eine “Q”-Funktion und steuert, wie scharf die Frequenzspitze ist, die mit dem Mids-Regler beeinflusst wird. “Lo” ergibt einen weicheren und breiteren Peak für etwas subtilere Effekte, wenn noch die Mids/Sweep-Regler angepasst werden. “Hi” ergibt einen schärferen und steileren Peak, für einen sehr spitzen und definierten Effekt, wenn man die Mids/Sweep-Regler dazu passend optimal einstellt.

JHS Pedals Haunting Mid Mid-EQ-Pedal
JHS Pedals Haunting Mid Mid-EQ-Pedal

Das Haunting Mids ist kein Overdrive-Pedal, es ist ein ultra-flexibles Mids-Boost/Cut-Pedal.
Der Endverbraucherpreis (EVP) für das JHS Haunting Mids beträgt inkl. Mwst. Euro 173,90.

Video: JHS Kodiak tremolo pedal – demo by RJ Ronquillo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video: JHS Pedals, Haunting Mids…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
(Bild: © JHS Pedals)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

MXR präsentiert zwei neue Pedale fürs Board, den FOD Drive und das Multi Mode Tremolo

Gitarre / News

MXR, der Hersteller aus Rochester, New York, präsentiert zwei neue Pedale mit umfangreichen Regelmöglichkeiten die neugierig machen. Das M251 MXR FOD Drive kombiniert zwei übersteuerte Amps, das MXR Tremolo bietet Musikern neben klassischen Interpretationen eine Vielzahl an neuen Varianten des beliebten Effekts.

MXR präsentiert zwei neue Pedale fürs Board, den FOD Drive und das Multi Mode Tremolo Artikelbild

Mit zwei neuen Bodenpedalen meldet sich MXR im Herbstgeschäft. Das M251 MXR FOD Drive kombiniert die Kraft von zwei übersteuerten Amp-Stacks in einem kompakten Effektpedal, während die sechs wählbaren Tremolo-Wellenformen des M305 MXR Tremolos Musikern neben klassischen Interpretationen eine Vielzahl an neuen Varianten des beliebten Effekts bietet.

JHS Pedals 3 Series Test

Gitarre / Test

Die JHS 3 Series beinhaltet sieben der gebräuchlichsten Effektpedale für E-Gitarre in Boutique-Machart, mit hochwertigem Sound und zum günstigen Preis.

JHS Pedals 3 Series Test Artikelbild

Mit der JHS 3 Series hat es sich der US-Pedalhersteller aus Kansas zur Aufgabe gemacht, die sieben wohl meistverwendeten Gitarreneffekte in einer brandneuen Serie herauszubringen. Alle Pedale unterliegen dabei folgenden Vorgaben: Sie sollen zu einem deutlich günstigeren Kurs als die anderen JHS-Pedale erhältlich sein, einfach zu bedienen, mit nur drei Potis, einem Kippschalter und einem Fußschalter.

JHS Muffuletta Test

Test

Der legendäre Big Muff ist im JHS Muffuletta in gleich sechs unterschiedlichen Soundvarianten enthalten, die das Pedal zum absoluten Fuzz-Multitool machen.

JHS Muffuletta Test Artikelbild

Mit dem JHS Muffuletta präsentiert der amerikanischen Pedalhersteller aus Kansas City einen Bodentreter, der satte sechs Ausführungen eines legendären Fuzzes aus dem Hause Electro Harmonix in nur einem Gehäuse versammelt. Das Konzept ist nicht ganz neu, hat doch JHS-Chefentwickler Josh Scott bereits mit dem "Bonsai" einen „All-in-One"-Tubescreamer/OD-1 auf den Markt gebracht, der ebenfalls dank intelligenter Schaltkonzeption zwischen diversen Modellvariationen switchen kann.

Bonedo YouTube
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)