Anzeige

IK Multimedia ARC System 3 Test

Der italienische Hard- und Softwarehersteller IK Multimedia (gegründet 1996) ist für seine gut klingenden Plug-ins, virtuelle Instrumente und preiswerten Studiogeräte wie beispielsweise die iLoud Monitore (Micro Monitor, MTM) und die populären kompakten iRig Audiointerfaces bekannt.

arc_system_3

Aktuell erscheint mit Versionsnummer 3 ein Update der Raumkorrektur-Software ARC System, die in den zwei Varianten „Software only“ und im Bundle mit einem hauseigenen MEMS Messmikrofon erhältlich ist.

Details

Das Prinzip

IK Multimedias ARC System 3 besteht prinzipiell aus einer Mac- und Windows-kompatiblen Software zur Durchführung des Analyseprozesses und einem Korrektur-Plug-in (AU, AAX, VST2, VST3) zur Verwendung der kalibrierten EQ-Kurve in der DAW. Somit eignet sich das ARC System 3 ausschließlich zum Mischen und Produzieren im Zusammenspiel mit einem DAW-Hostprogramm, in dem das Plug-in zum Abhören insertiert werden kann – selbstverständlich als letztes Glied der Plug-in-Kette auf dem Stereobus.

Oberfläche der Software
Oberfläche der Software

Messmikrofon

Das Messmikrofon IK Multimedia ARC war schon Bestandteil des Tests der Aktivlautsprecher IK Multimedia iLoud MTM. Laut Hersteller lassen sich neben dem hauseigenen Modell auch Messmikrofone von Drittherstellern zur Kalibrierung verwenden, wobei während der Vorbereitung des Einmessvorgangs in der Software ein „Microphone Calibration File“ (ECF) zum Ausgleich potentieller Abweichungen hochgeladen werden kann.

Fotostrecke: 2 Bilder Die Software gibt es mit diesem Messmikrofon oder solo.
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.