Anzeige

Gitarren-Effektgeräte richtig einsetzen – Workshop 1

guitarfx1

Es gibt kaum einen E-Gitarristen, der sich nicht ab und zu von dem ein oder anderen Effekt-Pedal unterstützen lassen würde. Beim Einstellen und Kombinieren der praktischen Tools teilt sich die Musiker-Welt in zwei Lager: Die „Intuitiven“ probieren, versuchen und experimentieren so lange, bis sie zu einem passablen Ergebnis kommen. Die „Vernunftgesteuerten“ informieren sich im Vorfeld über das Gerät und kennen die optimalen Einstellungen schon, bevor sie das Gerät anschließen. Doch egal, welcher dieser beiden Seiten ihr angehört, ein solides Basiswissen über die Effekte ist immer notwendig. 

Verzerrer, Wah & Co – wir zeigen die beliebtesten Effektgeräte

Dieses Video-Tutorial spricht beide Gitarristen-Typen an: Profi-Gitarrist Thomas Dill, Effekt-Spezialist und Autor des Buches  „Guitar-Effects“ (erschienen im Ama-Verlag) zeigt euch die beliebtesten Effektgeräte, erklärt, wie sie funktionieren und wofür sie gut sind. Natürlich erfahrt ihr auch, worauf bei den einzelnen Geräten zu achten ist. 

Effektgeräte richtig einstellen – eine Wissenschaft für sich?

Wer es schon einmal ausprobiert hat, kann es bestätigen: Selbst die teuersten Tools schaden eher als zu helfen, wenn man nicht weiß, wie man sie einstellt. Deswegen zeigen wir euch im Workshop, wie man Effekt-Geräte, also Verzerrer, WahWah, Phaser und Co. richtig anschließt und einstellt – vor allem bei mehreren Geräten wird das in Bezug auf die Reihenfolge der Tools zur kleinen Wissenschaft – und wie ihr die häufigsten Fehler vermeidet. 
Na, neugierig? Dann legt doch direkt mit einem Klick auf eines der Themen unten los!

Hot or Not
?
guitarfx1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Gitarren-Boutique: 20 ultra-rare handbemalte PRS Custom-Gitarren
Gitarre / News

Heute beim Stammtisch: Chase Bliss Audio EXP Expression Roller, Heritage Custom Core H-150 Plain Top und 20 exklusive PRS Custom Tremonti-Modelle.

Gitarren-Boutique: 20 ultra-rare handbemalte PRS Custom-Gitarren Artikelbild

Moin, moin, Sportsfreunde! Ich hoffe, ihr hattet bislang eine gute Woche. Falls nicht: Das Wochenende ist nah und mit der heutigen Ausgabe unserer Gitarren-Boutique könnt ihr euch die Wartezeit ein kleines bisschen verkürzen. Diese Woche dabei: der praktische EXP Expression Roller, neue „günstigere“ Modelle von Heritage Guitars und die PRS Custom Tremonti Joe Fenton Limited Edition.

Jam- & Backing-Tracks zum Üben und jammen - Gitarren-Workshop
Gitarre / Workshop

Nur mit der passenden Band-Begleitung macht das Üben von Solos, Skalen und Licks wirklich Spaß. In unserer neuen Serie bieten wir euch die passenden Jam-Tracks in den unterschiedlichsten Styles und Tonarten.

Jam- & Backing-Tracks zum Üben und jammen - Gitarren-Workshop Artikelbild

Solo-Gitarre üben, Skalen trainieren, Improvisieren und das Einstudieren von Licks macht alleine keinen Spaß. Besser, und auch praxisorientierter, geht es mit einer Band, die dem Lead-Gitarristen in stoischer Ruhe den nötigen Klangteppich liefert. Mit den Jam- & Backing-Tracks zum Üben und jammen kann er seine Skills, Licks und Scales in aller Ruhe und in einem echten Bandkontext trainieren - am besten noch flexibel in verschiedenen Tonarten.

Die besten Gitarren-Soli - Toto - Rosanna - Workshop
Gitarre / Workshop

Mit Rosanna von Toto steht heute ein weiterer hochkarätiger Hit der Band im Fokus und mit ihm die nicht weniger geniale Soloarbeit von Steve Lukather.

Die besten Gitarren-Soli - Toto - Rosanna - Workshop Artikelbild

Ein weiteres Mal möchte ich euch ein Solo von Steve Lukather vorstellen, seines Zeichens einer der gefragtesten Studiogitarristen der 80er Jahre und Hausgitarrist der Band Toto. Dieses Mal gehen wir zurück ins Jahr 1983, als die Grammy-Verleihungen extrem unter dem Zeichen seiner Band stand, denn Toto räumte insgesamt ganze sechs Mal diese Auszeichnung ab, auch für das "Album des Jahres".

Play-Alike Prince - Gitarren Workshop
Workshop

Prince war nicht nur ein begnadeter Songschreiber, sondern auch ein bemerkenswerter Gitarrist. Dieser Play-Alike-Workshop widmet sich 10 seiner größten Hits.

Play-Alike Prince - Gitarren Workshop Artikelbild

2016 verlor die Welt mit Prince Rogers Nelson, aka "Prince" einen ihrer größten Künstler. Nur wenige vermochten solide instrumentale Kenntnisse, überragendes Songwriting und eine bestechende Performance so zu vereinen wie der 1958 in Minneapolis geborene Musiker. Dabei zeigte Prince einen nahezu unerschöpflichen kreativen Output, denn neben mehr als 30 eigenen Alben, die zum großen Teil in seinen eigenen Paisley Park Studios entstanden, verhalf er Künstlern wie den Bangles mit „Manic Monday“, Alicia Keys mit "How Come U Don't Call Me Anymore" oder auch Sinead O’Connor mit „Nothing Compares 2U“ zu bedeutenden Chartplatzierungen.Auch wenn das Wunderkind Prince als Multiinstrumentalist

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)