Anzeige
ANZEIGE

Finhol G-Box Test

Auf den Namen Finhol G-Box hört der kleine Combo-Amp für Akustikgitarre, der in Deutschland gefertigt wird und aufgrund seiner geringen Größe und seines geringen Gewichts laut Hersteller locker in einem Gitarrenbag mitgenommen werden kann. Er soll dort zum Einsatz kommen, wo der eigene Sound einfach nur ein bisschen mehr Volumen und Raum benötigt.


Die diversen von uns bereits der badischen Firma beweisen, dass sich Finhol nicht zum ersten Mal Gedanken darüber macht, wie man Akustikgitarristen mit kleinen Helfern in ihrer Performance optimal unterstützen kann. Wie viel die G-Box zum gitarristischen Wohlbefinden beisteuert, wird der folgende Test zeigen.

Details

Ein Großteil des Gehäuses besteht aus massivem, geöltem Nussbaumholz, das dem 200 x 200 x 73 mm kleinen Verstärker ein ansprechendes Äußeres verleiht und mich ein wenig an ein altes Kofferradio erinnert – der stabile Metallgriff an der Oberseite eingeschlossen. Die Rückseite besteht aus Kunststoff und beherbergt ein Batteriefach für sechs 1,5 Volt-Batterien; der Amp lässt sich aber auch mit einem externen 9V-Netzteil betreiben, das allerdings nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Fotostrecke: 5 Bilder Das Gehu00e4use des kleinen Amps ist aus geu00f6ltem Nussbaum gefertigt
Fotostrecke

Den entsprechenden Anschluss findet der Anwender auf der rechten Seite, wo auch der Ein- und Aus-Schalter, der Instrumenteneingang, sowie ein 3,5 mm Klinkeneingang für externe Schallquellen wie beispielsweise einen MP3 Player untergebracht sind. Einen Lautstärke- oder Klangregler sucht man an der G-Box vergebens – alle weiteren Einstellungen bleiben der Klangreglung des eigenen Instrumentes vorbehalten, die vom Hersteller für eine optimale Nutzung des Amps vorausgesetzt wird. Je nach Situation kann der Mini-Amp im “Liegen” oder auch aufrecht stehend betrieben werden. Für die zweite Variante sind an der Unterseite vier Filzfüße aufgeklebt, die dem Gerät einen geschmeidigen Bodenkontakt bescheren.

Fotostrecke: 4 Bilder Alle Anschlu00fcsse liegen auf der rechten Amp-Seite
Fotostrecke

Im Inneren der G-Box schlummert ein 3″ großer Breitbandlautsprecher mit einer Leistung von 2 Watt und einem Frequenzgang von 80 Hz bis 20 kHz. Laut Produktbeschreibung beträgt der maximale Schalldruck 91 dB bei einem Meter Abstand. Insgesamt wirkt der Amp sehr gut verarbeitet.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.