Anzeige
ANZEIGE

Erica Synths Black Double Bass & Black Stereo Delay Test

Fazit

Der Ansatz der beiden Erica Synths Module kann überzeugen. Hier sollte sich der ein oder andere Hersteller einmal orientieren. Bei der mittlerweile riesigen Auswahl an Modulen auf dem Eurorack-Markt, will man als leidenschaftlicher Modularist nicht bei jedem einzelnen neuen Modul die nächste verrückte, zuvor nie dagewesene Funktion sehen. Module mit bewährten Funktionen, und praxisbezogener Handhabung sind leider recht selten. Diese Möglichkeiten sind durch die beiden Erica Synths Module gegeben. Das Black Double Bass Modul kann durch seinen guten Preis überzeugen, denn es bereichert alle Arten von Sounds auf besondere Weise. Das Black Stereo Delay ist einfach (und) gut. Das Delay-Modul ist nicht preiswert, aber jeden Cent wert, und kann es locker mit hochwertigen Desktop-Geräten aufnehmen. Beide Module mögen durch ihre Features nicht unbedingt viel Aufsehen erregen, doch ich möchte jedem empfehlen sich beide Module einmal näher anzusehen und ein paar Patches damit zu bauen. Manchmal ist weniger einfach mehr … und besser.

Pro: Erica Synths Black Double Bass
  • Sehr gute Klangeigenschaften
  • Sync-Eingang und Einzelausgänge erlauben sehr flexible Patches
  • Preis
Contra: Erica Synths Black Double Bass
  • Reagiert nicht auf alle Wellenformen präzise
  • Bearbeitetes Signal viel lauter als eingehendes Audio
Pro: Erica Synths Black Stereo Delay
  • Hochwertiger Klang mit 24 Bit bei 48 kHz
  • Großzügiges Design lädt zum Spielen ein
Contra: Erica Synths Black Stereo Delay
  • Bearbeitetes Signal viel lauter als eingehendes Audi
Die Erica Synths Module Black Double Bass und Black Stereo Delay sind tolle Ergänzungen für das Eurorack.
Die Erica Synths Module Black Double Bass und Black Stereo Delay sind tolle Ergänzungen für das Eurorack.
Features: Erica Synths Black Double Bass
  • 2 analoge Sub-Generatoren auf -1 und -2 Sub-Oktaven gestimmt
  • Stufenloses Überblenden zwischen den beiden Sub-Generatoren
  • Tiefpassfilter
  • Einzelausgänge für beide Sub-Generatoren
  • Sync-Eingang
Features: Erica Synths Black Stereo Delay
  • Hochwertiges Stereo-Delay mit Ping Pong Modus, Tape Emulation und Tap-Tempo
  • Delay-Zeiten zwischen 3 Millisekunden bis 3 Sekunden
  • Loop-Modus mit Overdub-Funktion
  • CV-Eingänge für Delay, Mix und Feedback
  • Variable Stereobreite
Preise
  • Erica Synths Black Double Bass: Ca. 149 € (Straßenpreis, Stand: 19.11.2019)
  • Erica Synths Black Stereo Delay: ca. 369 € (Straßenpreis, Stand: 19.11.2019)

Weitere Infos zu Erica Synths Black Double Bass findest du auf der Webseite des Herstellers.
Weitere Infos zu Erica Synths Black Stereo Delay findest du auf der Webseite des Herstellers.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • Sehr gute Klangeigenschaften (Black Double Bass)
  • Sync-Eingang und Einzelausgänge erlauben flexible Patches (Black Double Bass)
  • Preis (Black Double Bass)
  • Toller Klang mit 24 Bit bei 48 kHz (Black Stereo Delay)
  • Großzügiges Design lädt zum Spielen ein (Black Stereo Delay)
Contra
  • Reagiert nicht auf alle Wellenformen präzise (Black Double Bass)
  • Bearbeitetes Signal viel lauter als eingehendes Audio (Beide Module)
Artikelbild
Erica Synths Black Double Bass & Black Stereo Delay Test
Für 145,00€ bei
Hot or Not
?
Die Erica Synths Module Black Double Bass und Black Stereo Delay sind tolle Ergänzungen für das Eurorack.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Igor Sabara

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Erica Synths mki x es.EDU VCO - klassischer DIY-Analogoszillator aus Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein
Keyboard / News

Erica Synths veröffentlicht mit mki x es.EDU VCO einen klassischen Analogoszillator, das erste DIY-Modul aus der neuen Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein.

Erica Synths mki x es.EDU VCO - klassischer DIY-Analogoszillator aus Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein Artikelbild

Erica Synthsveröffentlicht mit mki x es.EDU VCO einen klassischen Analogoszillator, das erste DIY-Modul aus der neuen Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein. Neben vielen regulären Produkten hat Erica Synths in der letzten Zeit auch an einer neuen Reihe von DIY-Eurorack-Modulen zusammen mit Moritz Klein gearbeitet. Das erste Modul aus dieser Kooperation, der mki x es.EDU VCO ist jetzt bestellbar. Der mki x es.EDU VCO ist das erste educational DIY-Kit dieser Serie, ein analoger Sägezahn-Core-Oszillator mit einer einigermaßen genauen Volt/Oktave-Nachführung, der aus nur einer Handvoll Grundkomponenten besteht. Es verfügt über Sägezahn- und Puls-Ausgänge sowie 1 V/Oct-, FM- und PWM-Eingänge. Erica Synths und Moritz Klein haben unter dem Markennamen mki x es.EDU eine Reihe von educational DIY-Kits mit einem bestimmten Ziel entwickelt, um Menschen mit wenig bis keiner Vorerfahrung beizubringen, wie man analoge Synthesizer-Schaltungen von Grund auf lernt. Was man in der Box findet, ist nicht dazu gedacht, einfach zusammengelötet zu werden und im Eurorack verschwinden zu lassen. Stattdessen will Erica Synths den Interessierten Schritt für Schritt durch den Schaltungsdesignprozess führen und jede getroffene Funktion erklären, so erklären, wie sich diese auf das fertige Modul auswirkt. Insgesamt wurden neun Kits entwickelt, um einen voll ausgestatteten modularen Monosynth zu bauen: Einen Sequenzer, einen VCO, einen Wavefolder, ein Noise/S&H-Modul, einen Mixer, einen VCF, einen Hüllkurvengenerator, einen dualen VCA und einen Ausgangsstereo Mixer mit Kopfhörerverstärker. Außerdem wird ein günstiges Eurorack-Gehäuse mit einem DIY-Netzteil erhältlich sein. Obwohl diese Kits einfach zu bauen sind, wurden bei Design und Funktionalität keine Kompromisse eingegangen. So wird in regelmäßigen Abständen ein neues Kit veröffentlicht, jedes Kit wird mit einer ausführlichen Bedienungsanleitung (40+ Seiten) geliefert, die nicht nur tief in die Elektronik hinter jeder Schaltung eintaucht, sondern auch in die grundlegenden Prinzipien der Klangsynthese. Erica Synths hofft, dass das Projekt mki x es.EDU zukünftige Ingenieure inspiriert und zur ständig wachsenden Vielfalt der elektronischen Musiktechnologie beiträgt. Hinweis:

Erica Synths Black BBD - Zweifaches Analog-Delay für das Eurorack
Keyboard / News

Erica Synths erweitert die Black Series um Black BBD, ein analoges Delay-Modul, welches mittels Kombination zweier Delay-Lines den typischen Sound von Eimerketten-Schaltungen in das Eurorack bringt.

Erica Synths Black BBD - Zweifaches Analog-Delay für das Eurorack Artikelbild

Erica Synths erweitert die Black Series um Black BBD, ein analoges Delay-Modul, welches mittels Kombination zweier Delay-Lines den typischen Sound von Eimerketten-Schaltungen in das Eurorack bringt. Die Besonderheit des analogen Black BBD Delay-Moduls liegt in den beiden BBD-Lines, welche gleichzeitig arbeiten und zum einen 1024-Schritte für kurze sowie 4096-Schritte für lange Verzögerungszeiten bieten, die mittels Drehregler überblendet werden können, wodurch interessante Multitap-Effekte entstehen. Durch eine integrierte Rauschunterdrückungsschaltung  wird unerwünschtes BBD-Rauschen reduziert ohne höhere Frequenzen des Audiosignals zu filtern. Die meisten Parameter sind spannungsgesteuert, wodurch das Modul in komplexe modulare Konfigurationen integriert werden kann Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Intellijel Metropolix, Endorphin.es Ground Control und Erica Synths Black Sequencer Test
Keyboard / Test

Drei aktuelle Eurorack-Sequenzer im Vergleich: Intellijel Metropolix, Endorphin.es Ground Control und Erica Synths Black Sequencer.

Intellijel Metropolix, Endorphin.es Ground Control und Erica Synths Black Sequencer Test Artikelbild

Die Wahl des passenden Eurorack-Sequenzers für den eigenen Einsatz zu finden ist unter Umständen ziemlich schwierig. Nicht umsonst finden sich in vielen Racks gleich mehrere. Aus den Neuerscheinungen in dieser Kategorie fallen 2021 vor allem drei Geräte auf: der Intellijel Metropolix, der Endorphin.es Ground Control und der Erica Synths Black Sequencer. Alle drei haben lange Entwicklungsphasen hinter sich und auch deshalb viele Alleinstellungsmerkmale. In unserem Vergleichstest nehmen wir die drei Kandidaten einmal genau unter die Lupe und zeigen auf, worin sie sich unterscheiden, worin ihre Stärken liegen und für welche Einsatzgebiete sie sich am besten eignen.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)