Test
8
14.06.2019

Fazit
(4.5 / 5)

Der Tascam MZ-375 ist ein universeller Kleinmischer für Festinstallationen und summiert sieben Kanäle auf insgesamt drei getrennt regelbare Ausgänge plus einem Monitormix. Es können sieben Mikrofone bzw. maximal 18 Line-Quellen und auch drei Schallplattenspieler angeschlossen werden. Über Schalter sind dann sieben Quellen gleichzeitig mischbar.

Außer Dreiband-EQs für die Kanäle und einem Zweiband-EQ für den Frontanschluss bietet der Mischer sonst nur noch eine PFL-Vorhörmöglichkeit für die sechs Kanäle und eine Talkover-Funktion für das in die Front eingesteckte Mikrofon. Der Purismus wird mit hervorragendem Klang und ausreichend Ausgangsleistung belohnt.

Ein wenig mehr Dampf wünsche ich mir in der Eingangsverstärkung, speziell bei den Phono-Eingängen, die bei leise gepressten Platten ins Hintertreffen geraten. Die Release-Zeit des Talkovers ist zu lang gewählt und kann nicht manipuliert werden. Dies sind aber wahrlich Wermutstropfen in dem köstlichen Cocktail aus dem Hause Tascam.

Der Einsatzbereich ist breit angelegt, von Podiumsdiskussionen über Konferenzen bis hin zum Unterhaltungsprogramm mit Karaoke bzw. DJing oder eben nur für die Hintergrundbeschallung und das bis zu drei Räumen parallel. Geeignet als Zentrum der hauseigenen Beschallungsanlage oder als Fallback-Pult für den Fall der Fälle. Der MZ-372 hat das Zeug für einen Geheimtipp unter den puristischen Clubmischern für so manchen Connaisseur des guten Sounds: 4,5 Sterne.

  • PRO
  • Sound
  • drei cremige Phono-Eingänge
  • erdbebensichere Phono-Masse-Schrauben
  • Ausgangsleistung
  • drei Ausgänge plus Monitorausgang
  • wertige Materialien
  • CONTRA
  • Eingangsverstärkung könnte höher sein
  • FEATURES
  • Tascam MZ-372
  • Analoger Installationsmischer
  • Audioeingänge
  • Hauptmikrofon (Front): XLR symmetrisch, 6,3 mm Klinkenbuchse unsymmetrisch, Gain-Regler, 2-Band-EQ, 50 mm Fader, Betriebsschalter, Talkover-Funktion
  • Eingangsimpedanz: 33 kΩ
  • Nominaler Eingangspegel MAX: -65 dBu
  • Nominaler Eingangspegel MIN: -30 dBu
  • Audioeingänge Kanalzüge, Mikrofon/Line-Eingänge: XLR, drei Wahlschalter für die Eingänge, Gain-Regler, 3-Band-EQ, 50 mm Fader, PFL-Schalter, 5-Segment-LED-Pegelanzeige
  • Maximaler Eingangspegel MIC: -30 dBu
  • Minimaler Eingangspegel MIC: -65 dBu
  • Eingangsimpedanz MIC: 33 kΩ
  • Maximaler Eingangspegel LINE: -1 dBu
  • Minimaler Eingangspegel LINE: 20 dBu
  • Eingangsimpedanz LINE: 22 kΩ
  • Line-Eingänge (unsymmetrisch): Cinch-Buchsen
  • Nominaler Eingangspegel: -10 dBV
  • Maximaler Eingangspegel: 10 dBV
  • Eingangsimpedanz: 22 kΩ
  • Audioausgänge
  • Summenausgänge 1 und 2 (unsymmetrisch): Cinch-Buchsen
  • Nominaler Ausgangspegel: -10 dBV
  • Maximaler Ausgangspegel: 6 dBV
  • Ausgangsimpedanz: 200 Ω
  • Summenausgänge 1 und 2 (symmetrisch): XLR
  • Nominaler Ausgangspegel: 4 dBu
  • Maximaler Ausgangspegel: 24 dBu
  • Ausgangsimpedanz: 200 Ω
  • Anzeigen Summenausgänge: 2x 10-Segment-Stereo-LED-Pegelanzeige
  • Sub-Ausgänge: Cinch-Buchsen, Stereo/Mono-Schalter am Ausgang, Mono-Taster frontal, Volume-Regler
  • Nominaler Ausgangspegel: -16 dBV
  • Maximaler Ausgangspegel: 0 dBV
  • Ausgangsimpedanz: 200 Ω
  • Monitorausgänge: Cinch-Buchsen
  • Nominaler Ausgangspegel: -16 dBV
  • Maximaler Ausgangspegel: 0 dBV
  • Ausgangsimpedanz: 200 Ω
  • Kopfhörerausgang: 6,3 mm Stereoklinkenbuchse, L/R-Split-Taste mit Betriebslampe, Volume-Regler, Monitor/PFL-Regler.
  • Maximale Ausgangsleistung: 50 mW + 50 mW (an 32 Ω)
  • Leistungsdaten Audio
  • Frequenzbereich: 20 Hz – 20 kHz
  • Verzerrung: ≤0,03 %
  • Übersprechdämpfung: 65 dB
  • Stromversorgung: Wechselstromadapter Tascam PS-M1524
  • Eingangsspannung: AC 100-240 V, 50/60 Hz
  • Ausgangsspannung: DC 15 V
  • Ausgangsstrom: 2,4 A
  • Leistungsaufnahme: 35 W
  • Abmessungen (B × H × T): 482 × 132 × 93 mm
  • Gewicht: 3,2 kg
  • Sonstige Anzeigen: Betriebslampe
  • Zulässiger Betriebstemperaturbereich: 5–35 °C
  • Preis: 545,- Euro
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Tascam MZ-372 Mixer

Verwandte Artikel

User Kommentare