News
3
11.04.2019

Superlative SB-1/Space Bee: Analogsynth wie SH-101 auf Superbooth 2019

Auf den ersten zwei Bildern, die bis jetzt von dem Superlative SB-1/Space Bee existieren, ist die Ähnlichkeit zu dem Roland-Klassiker SH-101 absolut nicht zu leugnen. Und auch beim Blick auf die Features gibt es Gemeinsamkeiten, aber ebenso ein paar Sachen, die moderner sind.

Superlative SB-1/Space Bee

Viel verraten die Entwickler noch nicht, die vollen Specs wird es wohl erst zu Superbooth oder kurz davor geben. Ein paar Sachen sind aber schon klar: Ein Nachbau des 3340 VCOs verrichtet hier seine Dienste. Außerdem steckt hier ein 4-Pole OTA VCF mit diskreten Hüllkurven drin. Für Konnektivität sorgen USB-, MIDI– und CV-Ein/Ausgänge. Das Keyboard des SB-1 ist full-sized und mit Dome-Schaltern aus Gummi bestückt. Das soll ein taktiles Spielgefühl garantieren.

Ähnlich wie bei dem Vorbild von Roland steht die Tragbarkeit im Fokus. Das Gehäuse ist sehr flach, der Hersteller spricht von unter 2,54 cm. Trotzdem soll das Gerät sehr robust sein. Sehr interessant ist der Akkubetrieb. Während der SH-101 noch mit Batterien für den portablen Einsatz bestückt werden musste, setzt Superlative hier auf einen aufladbaren Akku. Sehr cool! Die Firma will damit den ersten akkubetriebenen Analogsynthesizer an den Start gebracht haben.

Eine Kleinigkeit gibt es noch zu dem internen Sequencer zu erzählen. Der ist nämlich Dual-Layer und kann über CV/Gate oder MIDI noch einen zweiten Klangerzeuger ansteuern. Das erweitert die Möglichkeiten natürlich noch ein bisschen.

Jetzt ist der Preis natürlich eine Sache, die uns brennend interessiert. Leider haben wir dazu noch keine Infos. Meine persönliche Einschätzung sagt circa 500 Euro. Oder ist das nur Wunschdenken? Wir werden es spätestens zur Superbooth wissen. Es bleibt spannend.

Weitere Infos

Verwandte Artikel

User Kommentare