News
2
19.07.2019

Summer NAMM 2019: Avid stellt S4 und S1 Mixing Controller vor

Pünktlich zur Summer NAMM 2019 kündigt uns Avid zwei neue Controller für die Studioarbeit an. Das S4 ist nicht ganz so groß wie das Pro Tools | S6, verspricht aber den gleichen Workflow. Das S1 ist klein und kompakt, mit acht Fadern ausgestattet und Partner für die Pro Tools | Control App.

Avid S4

Das S4 ist günstiger und kompakter als das Pro Tools | S6 und für „preisbewusste“ Audioprofis und kleinere Postproduction-Studios gedacht. Was heißt günstig? Das will uns Avid jetzt noch nicht verraten.

Zu den Features gibt es aber Infos: Das S4 arbeitet mit sämtlichen DAWs, die EUCON unterstützen. Das ist ein Protokoll von Avid für die Steuerung Digitaler Audio Workstations über Remote Controller. Das beherrschen Pro Tools, Nuendo, Cubase und auch Logic Pro. Der Pult-Controller kann mit 8 bis 24 Fadern konfiguriert werden. Displays, Joysticks und Post- und Knopf-Module gibt es als Erweiterung. Laut Avid können Anwender schnell Kontrollen für Talkback, Lautstärken und Quellen von Monitoren und weitere Einstellungen für Aufnahme und Mix festlegen. Visuelle Anzeigen für Kanäle, Gruppen, EQ-Kurven, Automationen oder auch das Scrollen in die hochauflösenden Wellenformdarstellungen von Pro Tools sind weitere Funktionen.

S4 x2 mit Master Automations Modul und Master Touch Modul

S4 x2 mit Master Automations Modul und Master Touch Modul

Avid S1

Das kleine S1 setzt ebenfalls auf das EUCON-Protokoll. Hier gibt es acht motorisierte Fader, acht Rotary-Knöpfe und acht OLED-Displays. Ein iPad ist notwendig und bildet mit der Pro Tools | Control App die Bedienoberfläche. Der Bildschirm des Tablets dient natürlich gleichzeitig dem Visualisieren der ganzen Parameter. Vier dieser Controller könnt ihr miteinander verbinden und damit bis auf 32 Fader zu kommen. Mit einem Pro Tools | Dock ist das S1 ebenfalls kombinierbar.

Avid S1 Controller mit optionalem iPad

Avid S1 Controller mit optionalem iPad

 

Preis und Verfügbarkeit

Das S4 und S1 sollen laut Avid „später“ in diesem Jahr erscheinen. Die Preise sind auch noch nicht bekannt – fangt schon mal an zu sparen.

Weitere Infos

Verwandte Artikel

User Kommentare