News
1
29.04.2021

Squier Esquire Classic Vibe 60s – FSR für Vintage-Liebhaber

Sicherlich ist dir die Meldung nichts Neues, dass Squier auch die Esquire baut. Wir hatten schon 2019 mal über ein Sondermodell berichtet. Damals war es noch eine Limited Edititon in Weiß – das aktuell angekündigte Modell greift die Idee auf und veröffentlicht die Ur-Fender-E-Gitarre als Classic Vibe 60s in drei ikonischen Farben mit Specs der 1960s.

Squier Esquire Classic Vibe 60s

Wenn du an einem wirklich besonderen Modell der E-Gitarrengeschichte zum schmalen Kurs interessiert bist, dann ist die Squier Esquire Classic Vibe 60s etwas für dich. Zwar handelt es sich dabei um ein limitiertes FSR-Modell (Fender Special Run), es dürften aber genug Esquires für alle Interessierten da sein.

Der Natobody ist vorn wie hinten mit einem weißen Binding ausgestattet – eben 60s – und wird in Sunburst, Lake Placid Blue und Black lackiert. Dazu kommt ein Ahornhals mit C-Profil, Indischem Laurel-Griffbrett mit 9,5“ Radius und 21 Tall Narrow Nickelbünden ohne Binding, aber mit Vintage Gloss Lackierung an der Rückseite. Auch das Logo auf dem Headstock ist an das der „goldenen Zeit“ von Fender angelehnt.

Nur ein Tonabnehmer?

Die Besonderheit bei der Esquire ist allerdings der einzelne Pickup am Steg. Es ist der typische Tele Singlecooil auf der „Aschenbecher“ Grundplatte. Doch wozu ist der 3er PU-Schalter, der eigentlich mindestens 2 Tonabnehmer umschaltet? Wenn sich Squier an die Originalschaltung hält, dann ist das:

  1. Steg PU ohne Tone-Regler
  2. Steg PU mit Tone-Regler
  3. Steg PU + fixer Kondensator (imitiert Hals-PU Eigenheiten)

Der Rest der Hardware ist wie die PU-Platte durchweg Nickel-plated. Auch die Sättel für je 2 Saiten sind vernickelt und passen toll zu der Ästhetik der 1960er.

Preis und Marktstart

Wenn du damals die weiße Squier Esquire verpasst hast, bekommst du nun noch einmal die Chance auf ein wirklich interessantes Modell – und wie ich finde vor allem in Sunburst* oder Lake Placid Blue* ein Hingucker. Aber auch die Schwarze* wird mit Sicherheit ihre Fans finden.

Für 389 Euro eine der eher teureren Squier-Modelle. Dafür aber auch eines der besonderen E-Gitarren, die man nicht alle Tage sieht. Aber auch klanglich etwas unflexibler als spätere Modelle. In 2-7 Wochen ist sie laut Thomann lieferbar – es geht also zeitnah los.

Wir freuen uns auf die Tests.

Mehr Infos

* Affiliate Link

Video (50s Squier Esquire)

Verwandte Artikel

User Kommentare