Freeware Plugin Instrumente Software
Test
10
04.08.2021

Sonicbits Exakt Lite Test

Freeware FM-Synthesizer für Windows und macOS

Für FM-Profis und solche, die es werden wollen

FM-Synthese hat den Ruf, recht kompliziert zu sein und in der Tat gibt es gerade für Einsteiger sicherlich leichtere Synthese-Methoden. Wer sich nun aber doch ins FM-Universum stürzen möchte, wird sich dafür wohl kaum erst einen teuren Synthesizer wie den Yamaha Montage kaufen wollen. Viel besser wäre es doch, die ersten Schritte mit einem Freeware-Tool zu machen, wie zum Beispiel Exakt Lite von Sonicbits.

Noch mehr kostenlose Plugins findet ihr in unserem großen Freeware Software Synths und Plugins Special.

Details

Allgemeines

Den Installer des Freeware-Synths findet man direkt auf der Seite des Herstellers zum kostenlosen Download. Das Plugin gibt es für Windows ab Version 8 und für macOS ab 10.11, auch Catalina und Big Sur werden unterstützt. Exakt Lite gibt es ausschließlich in 64 Bit und in den Formaten VST2, VST3 und AU.

Konzept und GUI

Als Erfinder der FM-Synthese gilt Dr. John Chowning und sein Konzept beruht grundsätzlich darauf, dass eine Wellenform eine andere moduliert. Berühmte frühe Vertreter dieser Gattung sind das Synclavier oder der DX7-Synthesizer von Yamaha. Sie ermöglichten mit dem späteren Modell TX81Z dann die Verwendung verschiedener Wellenformen.  

Exakt Lite bietet vier Operatoren, so werden in der FM-Synthese die Klangerzeuger genannt, mit jeweils elf verschiedenen Wellenformen. Darunter sind neben Sine, Saw, Square und Triangle auch sieben Formen, die von der Hardware-Version des TX81Z emuliert wurden. Alle Änderungen, die an der jeweiligen Wellenform vorgenommen werden, werden im Waveform-Display grafisch dargestellt. 

In der Algorithm-Sektion befindet sich das Signal-Routing, hier geht es darum, ob ein Operator Richtung Output geschickt wird oder ob er als Modulationsquelle fungiert. Acht unterschiedliche Routings stehen zur Verfügung. Hinzu kommen fünf Hüllkurven (Operator 1-4 plus Filter-Envelope), Filter (LowPass, HighPass und BandPass) und ein LFO, der über die LFO-Modulation den verschiedenen Operatoren zugewiesen werden kann. 

Sound

Exakt Lite hat den typischen FM-Synthese-Sound, besonders gut beim zweiten und vierten Beispiel zu hören. Beim E-Piano fühlt man sich direkt an eine Yamaha-Workstation erinnert. Presets sind nicht allzu viele mit an Bord, die vorhandenen geben aber einen guten Überblick, was mit Exakt Lite möglich ist. Da es keine Effekte gibt, habe ich teilweise mit Supermassive von Valhalla DSP etwas nachgeholfen, damit bestimmte Sounds nicht zu trocken klingen. Das letzte Beispiel ist dann ein selbstprogrammiertes Patch, das viel Bewegung enthält und den Reiz an der FM-Synthese gut zeigt.

Fazit

Exakt Lite von Sonicbits ermöglicht jedem die ersten Schritte im FM-Universum und das ganz kostenlos. Neben den vier Standard-Wellenformen sorgen vor allem die TX-Formen für vertraute Klänge und realistische Sounds. Das GUI ist übersichtlich und das Waveform-Display hilfreich. Effekte sind leider keine mit an Bord, aber die findet man ja sowieso in jeder DAW. Für den entspannten Einstieg in die FM-Synthese ist Exakt Lite genau das Richtige.

  • Pro
  • guter FM-Sound
  • flexible Modulations-Optionen
  • TX-Wellenformen wurden realistisch reproduziert
  • Waveform-Display hilft beim Programmieren
  • übersichtliches und skalierbares GUI
  • Contra
  • keine Effekte
  • wenige Presets
  • Features
  • vier Operatoren mit klassischen TX-Wellenformen
  • zwölfstimmig
  • acht FM-Algorithmen
  • Resonant-Filter mit 24dB per Oktave und mit LP, HP und BP
  • Waveform-Display zeigt Veränderungen in Echtzeit an
  • Preis
  • Sonicbits Exakt Lite: kostenlos

Verwandte Artikel