Hersteller_Rupert_Neve
Test
2
29.12.2016

Fazit
(5 / 5)

Das Konzept „Vintage auf Neu“ des RND Shelford Channels geht vollständig auf. Der Kanalzug kommt in einem modernen Layout, bietet ein zeitgemäß breites Spektrum an Bearbeitungsmöglichkeiten und wird in seinem Inneren von ausgeprägtem Charakter angefeuert. Alleine der Preamp klingt dank des an der Verstärkung beteiligten Übertragers herausragend gut, und auch EQ und Kompressor versprühen auf ihre eigene Art massiven klanglichen Vintage-Charme, ohne dabei limitiert zu wirken. Aus der Portokasse bezahlt man den Shelford Channel sicherlich nicht, wer bereit zu einer solchen Investition ist, wird aber sicher für lange Zeit seine Freude an diesem Kanalzug haben.

  • Pro
  • Klangeigenschaften
  • Konzept „Vintage auf Neu“
  • Kompressor mit Parallelpfad und Pre-EQ-Schaltung
  • Zweifachabgriff am Ausgangsübertrager
  • Contra
  • keins
  • FEATURES UND SPEZIFIKATIONEN
  • Channel-Strip mit Preamp-Sektion, EQ, Kompressor und Silk-Schaltung
  • Transformer-Gain-Preamp auf Basis des Neve 1073 mit DI
  • Inductor EQ mit drei Bändern auf Basis des Neve 1073 und 1064
  • Flexibler Diodenbrücken-Kompressor mit Parallelpfad und Pre-EQ-Option
  • Anschlüsse für Sidechaining und Multichannel-Link
  • Silk-Schaltung zum Sättigen des Ausgangsübertragers (Red, Blue, stufenlos regelbar)
  • Dual-Tap Ausgang mit um 6dB reduzierter Variante
  • VU-Meter (Ausgangspegel und Pegelreduktion)
  • Preis: € 4516,– (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare