Schrottpresse
News
9
14.08.2019

Reeperbahn Festival 2019

Das erwartet euch

Vom 18. - 21. September 2019 geht das Reeperbahn Festival im Hamburger St. Pauli in die nächste Runde. Wir verraten euch, was dort dieses Jahr zu erleben sein wird. 

Vier Tage und Nächte füllt sich die berüchtigste Straße Hamburgs mit MusikantInnen aus aller Welt. Schon das 14. Mal findet dieses Spektakel statt und auch dieses Jahr glänzt die Veranstaltung mit einem spannenden Booking. In 90 Spielorten werden rund 600 Konzerte, 240 Konferenzveranstaltungen und 100 Kunst-, Film- und Literaturprogramme geboten.

Bekannte Acts wie The Subways oder Frittenbude teilen sich die Bühnen mit lokalen Newcomern, wie den 80s-Pop darbietenden Kerzen oder der stimmkräftigen Alli Neumann. Aus der Menge heraus sticht auch Ólafur Arnalds, welcher sein Werk Ekki Hussa 360° im Planetarium uraufführen wird. Zwei Jahre benötigte er, um das passende Instrument dafür zu entwickeln: sein Piano ist mit zwei anderen verbunden und produziert so beim Anschlag einer Taste gleich drei Tönen und somit einen unkonventionellen verflochtenen Sound. Aus den unterschiedlichsten Ländern reisen Künstler an, um ihre Musik unter die Leute zu bringen. Da wäre beispielsweise alyona alyona, eine ukrainische Hip Hopperin, bei deren Musik die Sprachbarriere zu einer Nichtigkeit wird. Aus der Türkei bringen Baba Zula mit ihrem Oriental Dub die Knie zum Wippen. La Chica lebt in Frankreich, verbrachte aber einen Großteil ihrer Jugend in Venezuela. Diese beiden Orte verbindet die junge Frau mit ihrer Musik zu einer vielschichtigen Collage. Aus London gibt sich das wiederbelebte Penguin Café die Ehre.

Gemeinsam mit dem Programmierer Halldór Eldjárn entwickelte Ólafur Arnalds eine besondere Software. 

Australien tritt in diesem jähr als Partnerland auf und präsentiert am Festival-Freitag beim AUSSIE BBQ Showcase im Molotow einen Querschnitt der derzeitigen Musiklandschaft down under. Unter den weit reisenden Künstlern befinden sich unter anderem der Multiinstrumentalist Dope Lemon (aka Angus Stone), die Indie-Boys The Delta Riggs oder die mit träumerischen doch kraftvollen Melodien bestechende Olympia

Neben sämtlichen bekannten und unbekannten Musik-Etablissement auf und nahe der Reeperbahn haben die Besucher des Festivals auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, ihren Lieblingskünstlern in ungewöhnlichen Venues zu lauschen. Die St. Pauli Kirche verspricht mit einzigartigem Sound und Atmosphäre Gänsehautmomente, während die Konzerte im Schulmuseum eine Zeitreise in die Kaiserzeit ermöglichen. 

Natürlich wird auch 2019 wieder die - liebevoll Elphi genannte - Elbphilharmonie bespielt. Die Ehre eines dortigen Konzerts gebührt in diesem Jahr Anna Ternheim vs. Kaiser Quartett, Lisa Morgenstern und Efterklang.  

Auf dem Heiligengeistfeld wird in Bälde wieder das Festival Village - „ein idyllisches Künstlerdorf“ -  entstehen. Denn auch die Kunst soll beim Reeperbahn Festival nicht zu kurz kommen. Dschungelvibes von Tattookünstlern auf der Erlebniswand, Gallery Hopping in der Neustadt oder die Europe Poster Conventions - wer übersättigt von Musik eine kurze Pause braucht, dem sei ein Blick ins Kunstprogramm nahegelegt. Oder in das der Spoken Word-Veranstaltungen. Auch hier sind sicher einige Schmankerl zu finden, zwischen keinem Poetry Slam, einer Türsteherlesung oder der Take That-Akklamation Anja Rützels. 

Türsteher berichten über ihren Alltag auf dem Kiez. 

Besucher mit Konferenzticket können sich zudem auf eine spannende Mischung an Zusatzveranstaltungen - bestehend aus Sessions, Showcases und Networking - freuen. Darüber hinaus werden auch in diesem Jahr sämtliche Awards verliehen. Der HELGA! Festival Award zeichnet die besten Festivals Deutschlands aus. Mit dem International Music Journalism Award werden gelungene Arbeiten im Musikjournalismus gewürdigt. Für den Bereich Musik, Audio und Tech wurde 2017 der International Sound Award ins Leben gerufen. Mit den VUT Indie Awards sollen künstlerische Qualität und Originalität statt kommerzielle Erfolge in der unabhängigen Musikbranche ausgezeichnet werden. Zudem wird auch dieses Jahr der 2016 etablierte Anchor Award verliehen. Die Jury wird dabei 2019 von Bob Rock, Tony Visconti, Peaches, Kate Nash sowie Zan Rowe und Arnim Teutoburg-Weiß gebildet. 

Gemeinsam mit der britischen PRS Foundation rief das Reeperbahn Festival 2017 die Keychange-Initiative ins Leben. Sie setzt sich für die Geschlechtergleichstellung in der Musikbranche ein und wird auf dem diesjährigen Festival von der neuen deutschen Keychange-Botschafterin Joy Denalane vertreten.

Mit der offiziellen Playlist des Reeperbahn Festivals könnt ihr euch bereits jetzt an den Klängen der Künstler erfreuen.

Verwandte Artikel

User Kommentare