News
5
03.07.2019

Pro-Ject Audio Systems T1: Plattenspieler mit schickem Design und Bluetooth

DJ-Plattenspieler im Wohnzimmer sind wahrlich nicht jedermanns Sache, daher hier ein Tipp für alle Vinyl-Liebhaber: Falls ihr schon länger mit einem stylischen Plattenspieler liebäugelt und es nicht unbedingt ein Gerät zum Mixen sein soll, könnten die drei neuen Turntables von Pro-Ject Audio Systems vielleicht etwas für euch sein.

Manchmal will man ja auch einfach nur Musik hören, ohne die gleich scratchen oder hoch- und runterpitchen zu müssen. Noch diesen Sommer bringt der Hersteller drei Varianten des Plattenspielers T1 heraus. Die haben einen relative einsteigerfreundlichen Preis, basieren auf solider Technik und haben in einem Modell sogar moderne Extras wie eine Bluetooth-Schnittstelle. Außerdem könnt ihr euch für alle Versionen zwischen drei schicken Designs entscheiden: Weiß, Schwarz und Walnuss. Naja, ob Walnuss nun schickes Design ist, darüber lässt sich streiten.

Bevor wir uns die Unterschiede zwischen den drei Modellen angucken, schauen wir zunächst auf die Gemeinsamkeiten. Alle drei Plattenspieler sind als Plug-and-Play gedacht. Anschließen und Spaß haben – das ist die Devise. Der gerade Hi-Fi-Tonarm und das Ortofon OM 5E Cartridge mit elliptisch geschliffener Nadel sind bereits installiert und justiert. Für auf ein Minimum reduzierte Resonanz sollen der innere Teller und der aus Glas gefertigte 8mm-Plattenteller sorgen. An den empfindlichen Stellen wird bei der Produktion auf Plastikteile verzichtet. Die Sockel werden mit einer CNC-Fräse hergestellt. Als Zubehör liegen den Plattenspielern hochwertige RCA-Phono-Kabel und passende Abdeckhauben mit einstellbaren Scharnieren bei.

Unsere Empfehlungen

In der Ausstattung gibt es dann ein paar kleine Unterschiede. Das einfachste Modell, der T1, hat eingebaute Cinch-Kabel und muss an einen Verstärker mit Phono-Eingang oder einen separaten Phono-Vorverstärker (zum Testmarathon) angeschlossen werden. Der T1 Phono SB wiederum hat bereits einen integrierten Vorverstärker, geht also direkt in einen Line-Eingang hinein. Alternativ kann aber auch ein externer Vorverstärker genutzt werden, ein Schalter dient dem Wechsel des Signals. Außerdem ist hier das Cinch-Kabel nicht fest angeschlossen. Der T1 BT hat die gleichen Features wie der T1 Phono SB, verfügt aber zusätzlich noch über eine Bluetooth-Funktion. Damit kann man den Plattenspieler kabellos mit einem Bluetooth-Lautsprecher verbinden. Das ist genial!

Wie bereits erwähnt, gibt es alle drei Modelle in drei Farbvarianten, klickt euch einfach mal durch die Bilder in der Galerie!

Erscheinen sollen der T1, T1 Phono SB und T1 BT noch diesen Sommer, der T1 kostet ungefähr 270 Euro, die beiden anderen Modelle liegen bei circa 325 Euro.


Website des Herstellers

Verwandte Artikel

User Kommentare