Percussion Workshop_Folge
Workshop
4
16.12.2011

BASICS

Anders als zum Beispiel Congas oder Djembes, bei denen man immer mit der ganzen Hand schlägt, spielt man Bongos viel mit den Zeigefingern. Die kleinere der beiden Trommeln, die „Macho“, schlägt man ganz am Rand, um einen möglichst hohen, prägnanten Klang zu erzeugen. Bei der tiefen Trommel, der „Hembra“, hat man die Wahl: Sie kann entweder ebenfalls mit dem Zeigefinger gespielt werden, oder aber mit der ganzen Hand. Du kannst ausprobieren was sich für dich besser anfühlt und was auf deinen Bongos besser klingt. „Macho“ und „Hembra“ heisst übrigens “Mann” und “Frau”.

Wir beginnen nun mit zwei einfachen Rhythmen in 2/4. Achte darauf, für die hohen Akzente wirklich nur den Zeigefinger zu benutzen und das Fell ganz am Rand zu treffen.

2 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare