NAMM_2018
News
3
23.01.2018

NAMM 2018: Strymon Magneto vorgestellt

Stereo Multi-Head Tape Delay und mehr ...

... für das Eurorack

Mit Magneto bietet der US-amerikanische Hersteller Strymon mit Magneto ein spezielles Tool für das Modularsystem, was neben authentischen Tape-Delay Simulationen auch noch weitere Möglichkeiten bieten soll.

Tape Delay, Looper, und mehr

Ausgestattet mit musikalischen Funktionen, soll Magneto ein Stereo Multihead-Tape Delay sein, das auch als Looper, Phrase Sampler, Vintage-Spring-Reverb-Einheit, Phasen-ausgerichteter Taktmultiplikator, chaotischer Oszillator, Zero-Latenz-Suboszillator und vieles mehr verwendet werden kann, inkl. umfangreichem CV I / O.

Die angestrebten Möglichkeiten mit Magneto

Das Verwandeln von einfachen monophonen Signalen in komplexe Orchestrierungen, soll dabei eine Spezialität des "Magneto" sein. Weitere Möglichkeiten sollen das Kreieren neuer Oszillatortöne durch Selbstoszillation bieten. Insgesamt wird der Sound - laut Strymon - Sound um eine reiche Stereo-Dimension erweitert, die aber zusätzlich durch inhärente Wärme und subtile Verzerrungseigenschaften von Magnetband angereichert werden soll. Magneto soll selbst das kleinste Rack in ein ausdrucksvolles Instrument verwandeln. 

Zur Technik

Strymon erklärt, jedes Attribut einer Vintage-Bandecho-Maschine studiert und nachgebildet zu haben, um das Modularsystem genau mit diesen Möglichkeiten klanglich auf eine neue Ebene zu heben. Dabei soll Strymon Magneto sehr einfach in der Handhabung sein.

Hier ein Produktvideo zu Strymon Magneto

Weitere Infos dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

User Kommentare