NAMM_2016 Hersteller_Korg
News
3
15.01.2016

NAMM 2016: Korg Minilogue

Polyphoner Analogsynthesizer

Korg enthüllt auf der NAMM Show 2016 den Minilogue, einen vierstimmig polyphonen, analogen Synthesizer. Der Korg Minilogue soll sich unter anderem durch verschiedene Voice Modi und einen attraktiven Preis auszeichnen. 

Die Gerüchte machten schon eine Weile die Runde, jetzt ist es offiziell: Korg bringt einen günstigen polyphonen Analogsynthesizer auf den Markt. Zur Abwechslung handelt es sich beim Korg Minilogue nicht um eine Neuauflage eines Vintage Synths, sondern um eine Neuentwicklung. Wie der MS-20 mini und der ARP Odyssey besitzt der Korg Minilogue eine Tastatur mit 37 Minitasten, was sicherlich nicht allen gefallen wird. Dafür kann man sich über den Preis freuen: Die unverbindliche Preisempfehlung liegt knapp über 700 Euro – nicht schlecht für einen polyphonen Analogsynthesizer.

Der vierstimmige Korg Minilogue besitzt pro Stimme zwei VCOs mit Crossmodulation, Ringmodulation und Sync sowie ein analoges Tiefpassfilter mit umschaltbarer Flankensteilheit (2- oder 4-pole). Hinzu kommen zwei ADSR-Envelopes, ein LFO und ein Delayeffekt. Die vier Stimmen können in acht verschiedenen Voice Modi gespielt werden: Poly, Duo, Unison, Mono, Chord, Delay, Arp und Side Chain. Ein polyphoner 16-Step-Sequencer, der auch Klangparameter steuern kann, rundet die Ausstattung ab. Nettes Gimmick: Ein Oszilloskop zeigt die Schwingungsform in Echtzeit an.

Neben Audio-Aus- und Eingängen, MIDI In/Out und USB besitzt der Korg Minilogue Sync-Buchsen, mit denen er problemlos zur volca-Serie und den neuen Electribes synchronisiert werden kann. Der Minilogue bietet 200 Speicherplätze, von denen 100 für Eigenkreationen zur Verfügung stehen. 

Der Korg Minilogue soll schon zur NAMM Show erhältlich sein, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 713 Euro.

  • FEATURES
  • 37 anschlagdynamische Minitasten
  • Analog-Synthese
  • 4 Stimmen
  • 200 Programs (100 ab Werk/100 User-Speicher)
  • 8 Voice Modi (Poly, Duo, Unison, Mono, Chord, Delay, Arp, Side Chain)
  • VCO1: Octave, Wave (Saw, Triangle, Square), Pitch, Shape
  • VCO2: Octave, Wave (Saw, Triangle, Square), Pitch, Shape
  • VCO2 MODULATION: Cross Mod Depth, Pitch EG Int, Sync, Ring
  • MIXER: VCO1, VCO2, Noise
  • FILTER: Cutoff, Resonance, EG Int, Filter Type (2 oder 4 Pole), Keytrack, Velocity
  • AMP EG: Attack, Decay, Sustain, Release
  • EG: Attack, Decay, Sustain, Release
  • LFO: Wave (Saw, Triangle, Square), EG Mod (Int, Rate, Off), Rate, Int, Target (Pitch, Shape, Cutoff)
  • DELAY: Hi Pass Cutoff, Time, Feedback, Output Routing (Post Filter, Pre Filter, Bypass)
  • Polyphoner 16-Step-Sequenzer
  • 41 Bedienelemente für den Direktzugriff
  • OLED-Oszilloskop für die Echtzeitanzeige der Wellenformänderungen
  • Kopfhörer (6,3mm-Stereoklinkenbuchse)
  • Output (6,3mm-Klinke, mono)
  • Audio In (6,3mm-Klinke, mono)
  • Sync In / Out (3,5mm-Miniklinke, mono)
  • MIDI In / Out
  • USB Typ B

Verwandte Artikel

User Kommentare