News
3
19.02.2020

MMM – Massive Midi Modulator von Julius Kammerl (für Nord Drum 2)

Julius Kammerl ist für sehr spezielle „Firmware“-Lösungen bekannt, also Hacks, Kooperationen und ähnliches, wo Hardware und Programmierung eine Rolle spielt und meist im experimentellen Bereich. Hier ist einer für den Nord Drum 2: Kammerl MMM.

Dieses kleine Gerät ist flach wie ein Controller und hat eine Reihe von Pads und erinnert an eine kleine Version eines Launchpad Mini. Jedem Pad kann man Controller zuweisen und es gibt einen Bewegungsmelder, um sie zu steuern. Von Numark gab es einst einen Controller, der etwas in dieser Art konnte, jedoch ist dieser hier noch spezieller, da er bewusst sehr, sehr viele Controller-Daten verschickt und damit kein gewöhnlicher Controller ist, sondern eher eine Art besonderer Generator.

Kammerl MMM – der besondere Controller

Das Gerät schickt jede Menge Klangveränderungen und sieht den Nord Drum 2 nur als eines der Zielgeräte. Dennoch ist ein Drumsynthesizer eigentlich eine ideale Zielplattform für den MMM. Diese Modulationen werden rhythmisch und relativ zur MIDI-Clock erzeugt, damit ruckartige und eben rhythmische Ergebnisse möglich sind. Dazu kommen noch LFO-Modulationen, die das Gerät selbst liefert. Insgesamt sind es 28 MIDI-Controller auf 6 verschiedenen MIDI-Kanälen (es gibt 4 Instrumente beim Nord Drum 1, 6 beim ND2). Insgesamt handelt es sich um 168 MIDI-Controller, die auf das Gerät abgefeuert werden. Um die Sounds zu beeinflussen, kann man das Gerät kippen und neigen.

Das Video sagt mehr als 1000 Worte und in dem Falle sicher auch, dass Richard Divine es ausprobiert hat.

Weitere Information

Die Website von Kammerl erklärt die Funktionsweise.

Video

 

Verwandte Artikel

User Kommentare