Hersteller_Korg
Test
3
06.08.2009

FAZIT
(4 / 5)

Korgs M50-88 hat die Aufnahmeprüfung in den Club „M“ voll bestanden. Sie knüpft an die geniale Konstruktion des M1 und ihrer  Nachfolger an, und weiß die Vorteile und Innovationen der neueren Entwicklungen zu nutzen. Die M50 ist ein Allrounder, eine Workstation, mit der man Jahre lang Spaß haben wird und immer wieder Neues entdecken kann. Vorausgesetzt die Hardware spielt mit und beschert dem stolzen Besitzer ein langes Spielvergnügen.
Die Soundvielfalt wird für die meisten User keinerlei Wünsche offen lassen und ist in seinem Segment und der Preiskategorie um die 1700 € ist die M50 zu Recht eine feste Größe. Auf Grund ihrer hervorragenden Masterkeyboard-Eigenschaften kann sie besonders auch im Live Einsatz auftrumpfen.

  • Pro
  • Hervorragende Displayfunktion
  • Große Klangvielfalt und hohe Klangqualität
  • Gute Masterkeyboardeigenschaften
  • Contra
  • Kein Sustainpedal im Lieferumfang
  • Unsichere Netzteilbuchse
  • Technische Daten
  • M50-88: 88 gewichtete Hammertasten (RH3), anschlagdynamisch
  • Polyphonie: Max. 80 Stimmen im „Single”-Modus/Max. 40 Stimmen im „Double”-Modus . Die tatsächliche Polyphonie richtet sich nach den Einstellungen der Oszillatoren (Stereo-Multisamples, „Velocity Crossfades” usw.)
  • PCM-Werksspeicher: 256MB (umgerechnet in das 16-Bit-Linearformat), 1077 Multisamples (7 davon stereo), 1609 Drumsamples (116 davon stereo)
  • Oszillatoren: OSC1 (Single) OSC1+2 (Double): Stereo-Multisamples werden unterstützt 4 Anschlagbereiche je Oszillator („Velocity Switching”, „Crossfades”, „Layer”).
  • Filter 4 Routing-Möglichkeiten (einfach - in Serie - parallel, 24dB). 2 Multimodus-Filter je Stimme (Hoch-, Tief- oder Bandpass bzw. Bandsperre)
  • Drive-Schaltung: Nicht-lineare „Drive”- und „Low Boost”-Schaltung für jeden Oszillator.
  • Klangregelung: 3 Bänder, durchstimmbare Mitten.
  • Modulation 2 Hüllkurven (Filter und Amp)
  • 2 LFOs
  • 2 „Key Track”-Generatoren (Filter und Amp)
  • 2 AMS-Mixer pro Sound
  • Tonhöhenhüllkurve (Pitch EG)
  • gemeinschaftlicher LFO,
  • 2 gemeinschaftliche „Key Track”-Generatoren
  • Bis zu 16 Timbres
  • Einstellbarer Noten- und Anschlagbereich mit „Velocity Split”/„Layer”/„Crossfade”-Konfigurationen,
  • Änderungen der zugeordneten Programs mit „Tone Adjust”-Funktion
  • Masterkeyboard-Funktionen: Steuerung externer MIDI-Geräte
  • Drumkits: Stereo- und Mono-Drumsamples.
  • 4-fach Anschlagbereiche („Velocity Switch”) mit „Crossfade” und einstellbarer Überblendungskurve („Linear”, „Power”, „Layer”).
  • User-Combinations: 512 Combinations/384 ab Werk
  • User-Programs: 640 Programs/608 ab Werk
  • User-Drumkits: 48 Drumkits/32 ab Werk
  • Preset-Programs : 256 GM2-Programs, 9 GM2-kompatible „Drums”-Programs
  • 5 Insert-Effekte, 2 Master-Effekte, 1 Total Effekt, 3-Band-EQ
  • Spielhilfen: Joystick, Dämpferpedal (unterstützt stufenlose „Half-Damper”-Pedale und herkömmliche Fußtaster),
  • definierbarer Fußtaster, definierbares Schwellpedal
  • Audio Ausgänge: L/MONO, R: 1/4” TS (mono), unsymmetrisch (der Volume-Fader beeinflusst nur L/Mono und R),
  • Kopfhörer
  • MIDI: In/Out
  • Schnittstelle: 1x USB (TYPE B)SD-Kartenschacht
  • Stromversorgung: AC-Netzteil (DC12V, 3500mA)
  • Maße: 1409 × 328 × 151 cm
  • Gweicht: 20,8kg
  • <p>
  • <b>Systemanforderungen KORG USB–MIDI-Treiber</b>
  • Windows
  • Computer: USB-Port zwingend erforderlich (ein USB Host-Controller von Intel wird empfohlen)
  • Betriebssystem: Microsoft Windows XP Home Edition/Professional/x64 Edition Service Pack 2 oder neuer (der MIDI-Treiber für die „x64”-Version liegt als Betaversion vor), Alle Versionen von Microsoft Windows Vista Service Pack 1 oder neuer (der MIDI-Treiber für die 64-Bit-Version liegt als Betaversion vor)
  • <p>
  • Macintosh
  • Computer: USB-Port zwingend erforderlich
  • Betriebssystem: Mac OS X 10.3.9 oder neuer
  • <p>
  • <b>Systemanforderungen M50 Editor’ und ‘M50 Plug-In Editor’</b>
  • Windows
  • Computer: Prozessor Intel Pentium III/1GHz oder schneller, Pentium D bzw. Core Duo oder schneller empfohlen
  • Speicher: 512MB oder mehr (1GB oder mehr empfohlen)
  • Bildschirm: 1024 x 768 Bildpunkte, 16-Bit-Farben oder besser
  • Computer mit USB-Port, der die Anforderungen von Windows XP oder Windows Vista erfüllt
  • Betriebssystem: Microsoft Windows XP Home Edition/Professional Edition Service Pack 2, Windows Vista Service Pack 1 und alle nachfolgenden Ausgaben (außer 64-Bit-Versionen)
  • <p>
  • Macintosh
  • Computer: Prozessor Apple G4 800MHz oder neuer (Intel Mac wird unterstützt), G5 bzw. Core Duo oder schneller empfohlen
  • Speicher: 512MB oder mehr (1GB oder mehr empfohlen)
  • Bildschirm: 1024 x 768 Bildpunkte, 32.000 Farben oder mehr
  • Apple Macintosh mit USB-Port, der die Anforderungen von Mac OS X erfüllt
  • Betriebssystem: Mac OS X 10.4.11 oder neuer
  • Vom „M50 Plug-In Editor” unterstützte Formate
  • <p>
  • Windows: VST, RTAS
  • Macintosh: VST, Audio Unit, RTAS
  • Der „M50 Plug-In Editor” muss außerdem die Anforderungen des Host-Programms erfüllen.
  • Es kann nur jeweils eine „M50 Editor”- bzw. „M50 Plug-In Editor”-Instanz verwendet werden. Folglich kann man mit diesen Editoren nur jeweils einen M50 ansteuern
  • Preis: € 1784,- UVP
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare