Hersteller_Korg
News
3
14.01.2011

KORG KAOSS PAD QUAD KP4

4 – eine magische Zahl?

Korg stellt auf der NAMM das neue Kaosspad vor. Wie der Name „Quad" schon andeutet, macht das neue Kaoss Pad die gleichzeitige Kontrolle von bis zu vier Effekten möglich. Die FX können zum Track-Tempo synchronisiert laufen, um in Echtzeit komplett verbogen zu werden. Jede Klangquelle kann dabei „in die Mangel" genommen werden, sei es der MP3-Player, das Mischpult, ein Instrument oder Vocals, die mit Hilfe des Mikrofonanschlusses in das Gerät gelangen.

Die Features:

- Mehrere Effekte in Echtzeit mit dem intuitiv zu bedienenden XY-Touchpad
- Eigene Effekt-Kombinationen und bis zu vier Effekte gleichzeitig
- Fünf Effekten aus jeweils vier Effektgruppen; bis zu 1295 Kombinationen möglich
- Freeze-Button zum Einfrieren der Effekteinstellungen für fingerfreies Arbeiten
- Vielseitige und ausdrucksstarke Effektsteuerungsmöglichkeiten
- Neue Looper-Effekte: Forward, Reverse, Slice
- Neue DJ-/Producer-Effekte: Vinyl Break und Ducking Compressor
- Automatische BPM-Erkennungs- sowie Tap-Tempo-Funktionen für stets temposynchrone Effekt

Weitere Informationen zum Preis und Lieferzeit folgen in Kürze!

 

Weitere Infos gibt es auf: www.korg.de/

Verwandte Artikel

User Kommentare