Test
5
23.02.2018

Fazit
(4 / 5)

Knosti Disco Antistat Generation II ist die Neuauflage eines altbewährten Hilfsmittels zur Reinigung von Schallplatten. Was auf den ersten Blick einen etwas kruden Eindruck macht, stellt sich als ein durchaus nützliches Werkzeug heraus. Speziell die rillentiefe Säuberung von verschmutztem Vinyl funktioniert hiermit sehr gut. Dass die Platten nach der Behandlung für eine Weile antistatisch sind, ist ein positiver Nebeneffekt. Es gibt aber auch ein paar Schwachstellen. Der Reinigungsvorgang erfordert neben viel Sorgfalt einen gewissen Aufwand, das Rumgeschraube und Hantieren mit der Reinigungsflüssigkeit ist nervig. Fürs schnelle Säubern einer einzelnen Platte ist der Aufwand fast schon zu groß, deshalb sollte man gleich eine ganze „Putz-Session“ daraus veranstalten. Dennoch, die Ergebnisse können sich hören lassen und entschädigen für die Arbeit. Wer viel Vinyl und keine Knosti „Plattenwaschanlage“ hat, sollte sich entweder eine zulegen oder einen Freund haben, bei dem eine herumsteht. Geizkragen und Sparfüchse kaufen sich die alte Version für knapp 25 Euro weniger, müssen aber auf den Komfort mit der neu dazu gekommenen Handkurbel verzichten.

  • Pro
  • praktische Lösung zum Reinigen von Schallplatten
  • macht antistatisch
  • praktische Handkurbel
  • Ersatzteile können nachbestellt werden
  • Contra
  • Preis
  • viel Frickelei
  • Features
  • Wasch-Utensil für Schallplatten
  • inkl. Reinigungsfluid
  • inkl. Trichter und Filter
  • Abtropfständer mit Auffangschale für bis zu 15 LPs
  • verhindert statische Aufladung
  • Label-Dichtschalen mit Aufhängeachse für Singles und LPs
  • Waschgehäuse mit eingesetzten Borsten aus Ziegenhaar
  • Preis: 75,- Euro
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Knosti Disco Antistat Generation II

Verwandte Artikel

User Kommentare