News
2
20.07.2020

IK Multimedia Space Delay: das Roland RE-201 Space Echo für T-RackS 5

Die Hard- und Software-Firma IK Multimedia veröffentlicht mit Space Delay eine Emulation des legendären Roland RE-201 Space Echo Hardware-Effektgerätes. Und das laut Hersteller in einer fast hundertprozentigen detailgetreuen Nachbildung. Natürlich enthält der neue Effekt die Vorzüge, die nur in Software möglich ist.

Space Delay Plug-in emuliert das Roland RE-201 Space Echo

Mit Space Delay präsentiert uns der Hersteller IK Multimedia eine Emulation des seit Jahrzehnten in Studios eingesetzten Tape Delay Effekts. Und das ist wohl das nicht mehr wegzudenkende Roland RE-201 Space Echo aus dem Jahre 1974. Die Hardware besitzt einige Tonköpfe (für den Delay-Effekt) und einen in der Geschwindigkeit variablen Motor. Dazu kommt noch ein Spring Reverb und fertig ist der legendäre FX. 12 Modi kann man auswählen, die einen warmen und durchsetzungsfähigen FX Sound erzeugen.

IK Multimedia nutzt die Convolution Technologie und Physical Modeling, um den Klang des Reverbs in die Software zu bannen. Nur so können sie gewährleisten, dass der komplexe Ablauf, um solch einen Effekt zu erzeugen, eingehalten wird. Insgesamt arbeitete ein Team zwei Jahre an der Fertigstellung der hauseigenen Tape Machine Collection. Und genau diese Erkenntnisse stecken jetzt in dem neuen Plug-in-Effekt.

Neue Features, die ihr nur in dieser Software-Version findet, ist eine Stereo-Erweiterung (ihr könnt jeden Kopf separat im Panorama setzen), Eingangsfilter (Hoch- und Tiefpass), Ducking (Sidechain) und Lo-Fi-Effekte (Rauschen, Alter des Tapes). Der Sound des Plug-ins scheint wirklich gelungen zu sein. Trotzdem wird es schwierig, gegen die Vielzahl an ähnlichen Konkurrenzprodukten heranzukommen. Welches Tape Delay Plug-in nutzt ihr am liebsten?

Preise und Daten

IK Multimedia Space Delay bekommt ihr hier bei Thomann.de (Affiliate) zu einem Preis von 111 Euro. Ihr benötigt für diesen Effekt die kostenlose Software T-RackS 5 Custom Shop (CS) oder die Vollversion von T-RackS 5. Das Plug-in läuft auf macOS 10.9 oder höher und Windows 7 oder höher standalone, als VST, VST3, AAX und AU in 64 Bit. Eine Demoversion ist ebenso auf der Internetseite der Firma als Download erhältlich.

Mehr Infos

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare