Feature
4
15.11.2016

Freedrum und die Kickstarter-Kampagne zum neuen "Luftschlagzeug"

Neuheit zum Thema virtuelles Üben

Luftgitarren-Wettbewerbe gibt es schon ewig, mit Aerodrums hat sich vor ein paar Jahren ein Anbieter gefunden, der Luftgetrommel mit elektronischen Sounds verbindet. Dieser bekommt jetzt starke Konkurrenz: Die Firma Freedrum hat gerade ein Kickstarter Projekt initiiert, das augenscheinlich sehr gut anläuft. Auch hier soll mit zwei Drumsticks in der Luft getrommelt werden und es gibt keine Schlagoberflächen. Beim Freedrum werden an den handelsüblichen Drumsticks zwei batteriebetrieben Sensoren befestigt, die per Bluetooth mit dem Handy oder Tablet und der entsprechenden Software (wie Garage Band) kommunizieren. Diese wandelt die Impulse dann in Midi-Noten mit den entsprechenden Sounds um. Für die Füße gibt es zwei Sensoren, die mit Klettbändern auf den Schuhen befestigt werden.

Wer von euch den Test zum Aerodrums aufmerksam gelesen hat, dem wird nicht entgangen sein, dass die enthaltene Kamera sehr UV-Licht empfindlich ist. Da könnte das Freedrum Exemplar die Nase vorn haben. Aber schaut selbst:

Ich bin schon gespannt, ob sich das geschickte Marketing auszahlt und am Ende nicht "in heiße Luft" auflöst, wie wir es in letzter Zeit bei einigen Neuheiten beobachten konnten. Die Freedrum Kickstarter Aktion läuft noch bis zum 06.12.2016. Schon jetzt könnt ihr damit ein Set vorbestellen.

Verwandte Artikel

User Kommentare