News
4
02.07.2021

Die Groove Cubes von Rohema ermöglichen spielerisches Lernen

Neun Holzwürfel dienen als Bausteine für Übungen und Grooves am Drumset

Gerade bei jungen Schlagzeugschüler*innen ist es wichtig, einen spielerischen Bezug zum Instrument herzustellen, anstatt trockene Übungen aus Lehrbüchern abzuarbeiten. Warum nicht einfach das Würfelspiel mit dem Trommeln verbinden, dachte sich der deutsche Drumstickhersteller Rohema und präsentiert nun die Groove Cubes.

Das Set besteht aus einer Schachtel mit neun Buchenholzwürfeln. Auf die Würfel sind Notensymbole oder Zahlenwerte aufgedruckt, aus denen sich, wenn man sie kombiniert, zahlreiche Übungen mit konkreten Tempoangaben oder -zielen generieren lassen. Ausgedacht hat sich das Ganze der Drummer und Schlagzeuglehrer Philipp „Bo“ Borgmann, der direkt auf Erfahrungen aus seinem Unterricht zurückgreifen konnte. Im Gegensatz zu Lehrbüchern, die dazu verleiten, die immergleichen Grooves und Fills zu üben, entscheidet bei den Groove Cubes der Zufall, sodas es immer wieder Überraschungen und neue Herausforderungen gibt und so der Spaß am Üben gesteigert wird. Mit einer Seitenlänge von drei Zentimetern sind die Würfel so klein, dass man sie jederzeit dabei haben kann.

Weitere Infos unter www.rohema.de

Verwandte Artikel

User Kommentare