Keyboards
News
3
05.05.2021

Celemony veröffentlicht ARA-SDK unter Open-Source-Lizenz

ARA Audio Random Access für jedermann

Die Celemony Software GmbH stellt die Audioschnittstelle ARA Audio Random Access unter Open-Source-Lizenz und veröffentlicht ein umfangreiches Software Development Kit. Für DAW- und Plugin-Hersteller wird die ARA-Integration dadurch noch einfacher.

Von Celemony in Zusammenarbeit mit Presonus Software entwickelt, sollte ARA als neuer Standard bestehende Plugin-Schnittstellen wie VST oder Audio Unit ergänzen, mit dem Ziel musikalische Informationen zwischen DAWs und Plugins auszutauschen. Zudem soll das Protokoll Zugriff auf die im Projekt verwendeten Audiodateien erlauben, was bei einigen Plugin-Konzepten mühsame Transferprozesse überflüssig macht und durch die enge Verzahnung neue Funktionen und Workflow-Verbesserungen gerade beim Arangieren und Comping bringt.

ARA Audio Random Access wurde wegen seiner Vielzahl von Möglichkeiten in Form von ARA-Unterstützung in die meisten führenden DAWS integriert und steht nun in einem komplett überarbeiteten und erweiterten ARA Audio Random Access Software Development Kit unter der Apache-2.0-Lizenz zur Verfügung, was auch die Integration in Projekte mit Open-Source-Lizenzen wie zum Beispiel GNU GPLv3 ermöglicht.

Interessierte Entwickler können ohne Lizenzkosten den vollen Umfang der ARA-Spezifikation 2.0 nutzen, die auch neuere ARA-Features wie Akkordspuren, erweiterte Copy-and-Paste-Unterstützung, optimierte Routing- und Vorhörfunktionen sowie verbessertes Comping und Editing abdeckt.

Das SDK erlaubt eine nahtlose Integration mit populären Entwicklungswerkzeugen wie Git und Cmake. Es bietet eine ausführliche Dokumentation der Schnittstelle und des gesamten Integrationsprozesses, umfangreichen Bibliothekscode sowie zahlreiche Code-Beispiele und Möglichkeiten zur Validierung der ARA-Implementation. Begleitend bietet Celemony eine quelloffene Beispiel-Integration von ARA in das JUCE-Framework an, eine der führenden Entwicklungsumgebungen in der Audiobranche.

So arbeitet Melodyne mit ARA in verschiedenen DAWs

Verwandte Artikel

User Kommentare