Hersteller_Behringer Keyboards ANL_DesktopSynth
Test
3
19.12.2019

Fazit
(4 / 5)

Der K-2 ist ein weiterer guter Synthesizer von Behringer, der den Charme des MS-20 einfängt, wenn er auch nicht ganz so markant wie das Original klingt. Das muss aber nicht weiter stören, da er für den kleinen Preis einen absolut tollen analogen Sound von sich gibt – und jedem Plugin trotzt. Im Vergleich zu Minimoog und Pro-One war und ist der MS-20 für mich persönlich eher Außenseiter, der zwar sehr spezielle Sounds und Tricks kann – und von vielen dafür geschätzt wird – aber nicht ganz so flexibel und musikalisch ist, wie die anderen Beiden. Und genauso verhält es sich meiner Meinung nach auch bei Familie Behringer, sodass ich ‚Boog‘ und ‚Bro-One‘ im Zweifelsfall den Vortritt lassen würde, auch weil mir diese den Originalen näher kommen. Sollte Rack-Space und Geld keine große Rolle spielen, warum nicht auch noch den K-2 dazu-schrauben – ein echtes Contra gibt es jedenfalls nicht.

  • Pro
  • Analoger Sound
  • Zwei Filter Mode
  • Unschlagbarer Preis
  • Gute Verarbeitung & Haptik
  • Contra
  • Kaum moderne Features
  • Kein Handbuch verfügbar
  • Features
  • Monophoner, halb-modularer Synth
  • 2 VCOs, zwei Filter, vier Wellenformen und Ringmodulation
  • VCO Mixer, Hoch- und Tiefpass mit Ressonanz
  • LFO mit Dreieck, Sägezahn uns Rechteck
  • Signal-Prozessor mit Verstärker, Hoch- und Tiefpass für Envelope-Filter
  • Semi-modularer Aufbau mit 25 Buchsen (3,5 mm Klinke)
  • 2 Line-Ausgänge: 6,3 mm und 3,5 mm Klinke
  • Stereo-Kopfhörerausgang: 3,5 mm Klinke
  • MIDI In/Thru und USB-MIDI
  • Inkl. 12 V DC Netzteil
  • Abmessungen: 95 x 424 x 136 mm
  • Gewicht: 1,8 kg
  • Preis
  • Behringer K-2: Ca. 319 € (Straßenpreis, Stand: 19.12.2019)
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Behringer K-2

Verwandte Artikel

User Kommentare