Anzeige
ANZEIGE

Dunlop DC Brick Test

MESSWERTE

Die Stunde der Wahrheit … Das DC Brick wird im Leerlauf und bei einer Standardkonfiguration mit fünf Effektpedalen gemessen.

Ausgangsbasis
Das DC Brick ist am Stromnetz angeschlossen und am Eingang liegt eine Wechselspannung von 237,5V an.

Testgeräte

Zur Messung sind fünf Pedale, die jeweils eine Spannung von 9V benötigen, angeschlossen. Hier sind die Pedale und deren Stromverbrauch:

MI Audio Boost´n´Buff V2 –  21mA
MI Audio Blue Boy Deluxe –  5 mA
MEK Digital Delay PT80 –  37mA
EBS Unichorus –  19mA
Mad Professor Deep Blue Delay – 24mA
Insgesamt haben wir einen Strombedarf von 106mA.

Leerlaufspannung
9V Anschlüsse: 8,93V
18V Anschlüsse: 18,11V

Spannung mit Testgeräten
Bei den 9V-Anschlüssen ist die Spannung mit den angeschlossenen Geräten nur auf 8,92V gesunken. Das Ganze sieht sehr stabil aus, und auch im härtesten Fall, bei voller Auslastung mit 375mA, kann man davon ausgehen, dass die Spannung nur unwesentlich weiter fällt. Damit können die Pedale gut und stabil versorgt werden. Bei den 18V-Ausgängen kann man bei voller Auslastung (625mA) von einem Spannungsabfall auf 16,80V ausgehen.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Dunlop Tom Morello Cry Baby Wah Test
Gitarre / Test

AIR Music Technologie senkt die Preise etlicher Instrumenten-Packs. Und das teilweise bis zu 96 Prozent. Hier lässt es sich so richtig sparen.

Dunlop Tom Morello Cry Baby Wah Test Artikelbild

Das Dunlop Tom Morello Cry Baby Wah ist einem Gitarristen gewidmet, der es versteht, aus einer übersichtlichen Zahl an Effektpedalen eine breite Palette außergewöhnlicher Klänge zu generieren. Der Gitarrist von Rage Against The Machine und Audioslave zählt dabei auch auf ein Wah-Pedal aus dem Hause Dunlop, das wohl Grundlage und Ursprung unseres heutigen Testkandidaten sein dürfte.Im Gegensatz zum klassischen Wah

Strymon Zuma Test
Test

Die Strymon Zuma Mehrfachstromversorgung bietet insgesamt 4500 mA und versorgt auch die Stromfresser im Board zuverlässig und stabil mit der benötigten Energie.

Strymon Zuma Test Artikelbild

Mit dem Strymon Zuma stellt sich eine Mehrfach-Stromversorgung vor, die auch den Bedarf von großen Boards mit hungrigen Pedalen sättigen kann. Das kommt nicht von ungefähr, denn der amerikanische Boutique-Pedalhersteller hat selbst einige digitale Gerätschaften im Angebot, die zwar sehr viel und Gutes leisten, aber auch entsprechend ausreichend Strom für ihre Arbeit benötigen – von nichts kommt nichts.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)