Anzeige

Digitech Jimi Hendrix Experience Pedal Test

FAZIT


Die Verarbeitung und Ausstattung des Pedals ist sehr gut und die gebotenen Simulationen der Pedale und die Nachbildung der einzelnen Sounds, die Hendrix benutzt hat, sind absolut erstklassig. So kann man, dank der  integrierten Amp-Simulation, den Verstärker auch schon mal zu Hause lassen und hat trotzdem einen guten verzerrten Sound im Angebot. Das schnelle Umschalten im Bühnenbetrieb könnte allerdings etwas schwierig werden. Hier würde ich auf jeden Fall den zusätzlich erhältlichen Fußschalter empfehlen. Außerdem muss man die Funktionen der einzelnen Modi sehr genau kennen, denn es gibt keine klare Anzeige, welcher Sound gerade angewählt ist.
Für Hendrix Liebhaber ist das Gerät auf jeden Fall ein großer Gewinn, denn man hat alle wichtigen Sounds in einem Pedal integriert. Aber auch Gitarristen, die keine Hendrix Songs spielen und einfach nur ein Effektpedal mit Wah Wah, Fuzz Sound, Univibe, etc. suchen, sollten das Jimi Hendrix Pedal einmal testen.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,0 / 5

Pro

  • Sounds, Soundqualität
  • Verarbeitung
  • Ausstattung

Contra

  • Bedienung im Bühnenbetrieb
Artikelbild
Digitech Jimi Hendrix Experience Pedal Test
Für 199,00€ bei
SPECS DIGITECH JIMI HENDRIX EXPERIENCE
  • Hersteller: Digitech
  • Modell: Jimi Hendrix Experience
  • Typ: Effektgerät mit Expression-Pedal und Amp-Simulation
  • Leistung: 4,5 Watt
  • Regler: Gain, Level, High, Low, Reverb, Control, Mode, Expression Pedal
  • Anschlüsse: Input, Footswitch, Output Amp, Output Mixer
  • Gewicht: 1,5 Kg
  • Maße: 8,8 x 7 x 25,5 (B x H x T)cm
  • Preis: 199,- Euro
Hot or Not
?
Digitech_Jimi_Hendrix_033KORR Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Jimi Hendrix’ Fender-Gitarre und Marshall-Amp bei Reverb aufgetaucht

Gitarre / Feature

Jimi Hendrix nutzte im Laufe seiner Karriere verschiedene Gitarren und unterschiedliches Equipment. Ein Marshall-Amp und eine Fender Stratocaster aus den sechziger Jahren tauchten vor Kurzem über die Instrumentenverkaufsplattform Reverb auf.

Jimi Hendrix’ Fender-Gitarre und Marshall-Amp bei Reverb aufgetaucht Artikelbild

Aus dem Jimi Hendrix-Equipment-Sortiment erschienen über Reverb vor Kurzem zwei historische Schmuckstücke: Eine Fender Stratocaster aus dem Jahre 1967 und ein Marshall Super Lead 100 von 1969.

Gibson ehrt Jimi Hendrix mit einer 1969 Flying V und einer 1967 SG Custom

Gitarre / News

Mit den neuen Custom Shop Modellen 1969 Flying V und der 1967 SG Custom stellt Gibson zwei Signature-Gitarren zu Ehren von Jimi Hendrix vor, der ja sonst meistens mit seiner Stratocaster unterwegs war.

Gibson ehrt Jimi Hendrix mit einer 1969 Flying V und einer 1967 SG Custom Artikelbild

Gibson ehrt die Gitarrenlegende Jimi Hendrix mit zwei neuen Gibson-Signature-Gitarren: der Jimi Hendrix 1969 Flying V in Aged Ebony und der Jimi Hendrix 1967 SG Custom in Aged Polaris White. Hendrix gilt weithin als einer der kreativsten Musiker aller Zeiten. Sein Einfluss mit einer Mischung aus Blues, Funk, Soul Jazz und R & B wirkt sich auch heute noch auf Musiker weltweit aus.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)