Anzeige

Digitech CabDryVR Test

Fazit

Für mich ist das Digitech CabDryVR seit langer Zeit eines der Highlights im Pedalsektor. Es löst auf beeindruckende Weise gleich mehrere Probleme, die im Studio oder auch live auftreten können, und das bei kinderleichter Bedienung. Dabei klingt es auch noch sehr gut und gibt dem Musiker die Möglichkeit, dank diverser Einstellmöglichkeiten seinen Sound weiter zu verfeinern. Auch die Verarbeitung ist hochwertig und gibt keinerlei Anlass zur Kritik. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • sehr guter Sound
  • tadellose Verarbeitung
  • sehr flexibel
  • große Auswahl an Gitarren- und Bassboxen
  • Dual In- und Output
  • StompLock im Lieferumfang

Contra

  • Gitarren- und Bassboxen nicht gleichzeitig nutzbar
Artikelbild
Digitech CabDryVR Test
Für 97,00€ bei
Hersteller: Digitech
  • Modell: CabDryVR
  • Effekt-Typ: Gitarren- und Bassboxen-Simulator
  • Herkunftsland: China
  • Anschlüsse: Dual In, Dual Out, Netzteilbuchse
  • Regler: je 2x Size/Level, Cab-Type
  • Modes: 7 Gitarren- und 7 Bass-Speaker Impulse Responses
  • Bypass Modus: True Bypass
  • Stromaufnahme: 125 mA
  • Stromversorgung: 9V-DC-Netzteil
  • Batteriebetrieb: nicht vorgesehen
  • Abmessungen B x H x T (mm): 67 x 118 x 51
  • Gewicht: 427 Gramm
  • Unverbindliche Preisempfehlung: 176,40 Euro
  • Ladenpreis: 149,00 Euro (02.06.2017)
Hot or Not
?
Digitech_CabDryVR_Dual_Cabinet_Simulator_005FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bassel Hallak

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Vemuram Myriad Josh Smith Signature Fuzz Test

Gitarre / Test

Das Vemuram Myriad Josh Smith Signature ist mit Effekt-Loop, Routing- und Einstellmöglichkeiten und seinem Preis definitiv ein Exot im Reich der Fuzz-Pedale.

Vemuram Myriad Josh Smith Signature Fuzz Test Artikelbild

Das Vemuram Myriad Josh Smith Signature Fuzz entspringt der mehrjährigen Zusammenarbeit des amerikanischen Gitarrenvirtuosen Josh Smith mit dem japanischen Pedalspezialisten Vemuram, der in Tokio beheimatet ist und sich die Herstellung hochwertiger Verzerrer und Booster auf die Fahne geschrieben hat.

DSM & Humboldt Simplifier Test

Gitarre / Test

Der analoge DSM & Humboldt Simplifier simuliert Preamp, Poweramp und Speaker und bietet das Routing und alle Anschlüsse, die Gitarristen sich wünschen.

DSM & Humboldt Simplifier Test Artikelbild

DSM & Humboldt Simplifier heißt das kleine, handliche Kästchen, und der Name klingt vielversprechend, denn auf einem Equipment-Markt, der vor Pedalen, technischen Innovationen und Fachbegriffen wie "Impulsantwort" und "negatives Feedback" nur so strotzt, sehnt man sich doch geradezu nach einer Vereinfachung des Gitarristenalltags. Insbesondere im Bereich der virtuellen Amps und der Cabinet-Simulation hat sich in den letzen Jahren so Einiges an komplexen Entwicklungen getan, wobei die wenigsten Neuerungen analoger Natur sind. Bei der Simulation von Amps setzt man auf das digitale Nachbilden, und auch wenn es um Speaker geht, schwört die Mehrheit der Anbieter auf den Einsatz von Impulsantworten.Die chilenischen Hersteller beschreiten andere Wege. Sein "Zero-Watt-Amplifier", wie er das Produkt mit Zweitnamen nennt, verspricht außer der Abbildung von Preamp- und Poweramp auch die Simulation eines abgenommenen Speakers auf rein analogem Weg. Dabei besticht das Produkt durch ein kompaktes Gehäuse, eine umfassende Konnektivität und üppige Regeloptionen, die es schon fast zu eine Art Schweizer Armeemesser im Gigbag machen. Aber in diesem Segment ist der Simplifier nicht allein, sondern muss sich gegen eine harte Konkurrenz wie z.B. dem Strymon Iridium oder dem Walrus Audio ACS1

Hughes & Kettner AmpMan Classic und AmpMan Modern Test

Gitarre / Test

Die neuen Hughes & Kettner AmpMan Classic und AmpMan Modern Pedal-Amps liefern mit zwei Kanälen und bis zu 50 Watt Power echtes Röhrenamp-Feeling fürs Board.

Hughes & Kettner AmpMan Classic und AmpMan Modern Test Artikelbild

Mit den beiden Hughes & Kettner AmpMan Classic und AmpMan Modern Pedal-Amps führt der saarländische Gitarrenverstärker-Spezialist eigentlich nur eine Entwicklung konsequent weiter. Waren es zuerst Tubemeister und Grandmeister als kompakte Topteile, folgten die Black Spirit Amps und mit dem Black Spirit 200 Floor auch der erste Amp im Floorboard-Format. Unsere beiden Kandidaten markieren den nächsten Schritt auf dem Weg, vollwertige Verstärker in einem Format anzubieten, das sie zum Einsatz im Pedalboard befähigt.

Foxgear Plex 55 & Tweed 55 Test

Gitarre / Test

Foxgear Plex 55 und Foxgear Tweed 55 heißen zwei Gitarren-Amps im Pedalformat, die ihren berühmten Vorbildern nacheifern und sogar eine Endstufe mitbringen.

Foxgear Plex 55 & Tweed 55 Test Artikelbild

Mit dem Foxgear Plex 55 und dem Foxgear Tweed 55 hat die italienische Firma zwei Klassiker der Röhren-Amp-Geschichte auf Pedalgröße zusammengeschrumpft. Beide Amps basieren auf Transistortechnik, haben 55 Watt Leistung und sind als vollwertige Gitarrenverstärker für den direkten Betrieb an einer Box ausgelegt. Wie die Modellnamen schon vermuten lassen, orientiert sich dabei das Plex 55 eher am klassischen Marshall- und das Tweed 55 eher am Fender-Sound.

Bonedo YouTube
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Power Players SG - Sound Demo (no talking)
  • MXR Super Badass Dynamic O.D. - Sound Demo (no talking)