Anzeige

„Corona-Lack“ für den Gitarrenhals – Furch entwickelt speziellen Lack

Furch Guitars Gitarren Hals Lack Silber Nano Corona
Furch Guitars Gitarren Hals Lack Silber Nano Corona

Das nenne ich doch mal eine interessante Entwicklung auf dem Gitarrenmarkt. Furch Guitars hat einen neuen Lack für die Rückseite der Hälse entwickelt, der „von Corona inspiriert“ antibakteriell wirken soll und so der Gesundheit der Gitarristen zuträglich sein könnte. Außerdem soll der Hals dadurch noch „smoother“ und schneller werden. Also alles tutti?

Furch Guitars „Corona“ Lack

Mal ehrlich: Wirkliche Innovatioon fehlt schon länger am Gitarrenmarkt. Vielleicht auch, weil es keiner Innovation bedarf? Aber es gibt immer wieder kleine Schritte, die abseits von veränderten Formen und Farbvarianten den Markt etwas spannender machen. Der neue Lack von Furch Guitars wirkt angeblich antibakteriell.

Dazu gibt es einen neuen Bestandteil im Lack: Silber. Genauer genommen sind es Nanopartikel, die den Hals nicht nur weicher bzw. glatter und damit schneller bespielbar machen könnte, sondern gleichzeitig laut Hersteller auch antibakteriell wirkt. Inspiriert wurde das durch die aktuelle „Corona-Pandemie“.

Silber – gegen Bakterien und Viren auf Gitarren?

Mal ganz abseits von der „alternativmedizinischen“ Angstmacherindustrie mit unhaltbaren Versprechen ohne relevante Nachweise hat Silber in Wasseraufbereitung, Funktionskleidung der modernen Medizin und Kosmetik tatsächlich seine nachweislich wirksamen Anwendungsgebiete. Es wird beispielsweise in Pflastern oder testweise in Anitibiotika verwendet und wirkt nachweislich antimikrobiell. Auch bei möglichst keimfreien Oberflächen (z. B. Kliniken) wird es eingesetzt. Es ist für Menschen nach aktuellem Forschungsstand unbedenklich bei moderatem Hautkontakt – ebenfalls in der effektiveren Nano-Form, die im Furch-Lack eingesetzt wird.

Labor Versuch Geraete Reagenzgrlaeser Silber

Silber wirkt grundlegend antimikrobiell (nicht nur antibakteriell) und demnach gegen Bakterien, Schimmel und andere Pilze. Die Wirkung gegen Viren ist allerdings nur schwach belegt und vor allem gegen HI-Viren wohl (unter klinischen Bedinungen) wirksam. Daher ist es nur richtig, dass Furch nicht vom „Anti-Corona-Lack“ spricht, sondern nur von einem „von Corona inspirierten Lack“. Denn Corona ist ein Virus und die Wirksamkeit dagegen nicht belegt.

Am Ende schadet es eventuell (!) nicht der Gesundheit und hilft dabei, den Hals von bestimmten Bakterien und Pilzen zu entkeimen. Praktisch. Das heißt: Wer ohnehin nicht seinen Gitarrenhals nach dem Spielen reinigt, der kann so potenziell schädlichen Keimen das Überleben auf der Oberfläche erschweren.

Ob das wirklich notwendig bzw. sinnvoll ist oder übertriebene Hygiene, muss jeder selbst entscheiden. Für beide Szenarien gibt es gute Beispiele und man könnte vortrefflich streiten, ob das gesunde Immunsystem das alleine schafft oder ob man ihm durch die besondere Exposition zu „Keimen“ in dicht besiedelten oder unhygienischen Proberäumen/Clubs etwas unter die Arme greifen sollte. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Furch Guitars lackiert alle Hälse nun strandardmäßig damit. Allergiker sollten das vorher wissen. Für die meisten anderen dürfte sich wenig ändern, das BfR rät dennoch dazu, sich nicht grundlos auszusetzen. Wie sich das auf den Preis auswirkt, wurde nicht gesagt.

Mehr Infos

Hot or Not
?
Furch Guitars Gitarren Hals Lack Silber Nano Corona

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Universal Audio UAFX Dream ’65 Reverb Amp - Sound Demo (no talking)
  • Porcupine Tree’s Steven Wilson & Richard Barbieri shed light on production of “Closure/Continuation”
  • Steven Wilson & Richard Barbieri talk songwriting for Porcupine Tree album “Closure/Continuation”