Anzeige

B.log: Die bonedo Bass-Highlights im Juli!

Heiß waren zur Jahresmitte nicht nur die Temperaturen – auch die Tests im bonedo-Bassbereich führten bei einigen Lesern dazu, dass hektisch nach Luft geschnappt wurde! In meinem Monatsrückblick präsentiere ich euch meine persönlichen Highlights…

Lars_Lehmann_FIN


Der große “Testmarathon Bass-Plektren” gleich zu Beginn des Monats zum Beispiel. Oh ja, das war was! Dieser Test war in Wahrheit nämlich anfangs eher ein Experiment. Niemand von uns aus der Bass-Redaktion konnte im Vorfeld so richtig genau Auskunft darüber geben, wie sich unterschiedliche Materialien und Härtegrade der kleinen “Zupflümmel” denn nun genau auf den Sound des E-Basses auswirken würden. Und nur Vermutungen anstellen galt natürlich nicht!

Testmarathon_Bassplaktren_RZ

Insofern waren wir selber nicht wenig überrascht, als einige Unterschiede nicht nur “gerade so”, sondern zum Teil sogar richtig deutlich wahrnehmbar waren! Neben den klanglichen Unterschieden war die zweite sehr wichtige Erkenntnis während des Tests das veränderte Spielgefühl, das verschiedene Picks mit sich bringen.
Klarer Fall: einen eindeutigen Klassensieger kann es hier gar nicht geben, denn die Geschmäcker sind nun einmal verschieden und die Bedürfnisse der Bassleute höchst individuell. Im Idealfall findet jede Bassistin und jeder Bassist irgendwann im Laufe der Kariere das ideale Plektrum, welches den gewünschten Sound mit den besten haptischen Eigenschaften kombiniert. Ich bin mir sicher: unser Test kann dem einen oder anderen Plektrum-Interessenten bei der Suche bzw. Auswahl behilflich sein!
Noch einmal in den großen Plektrum-Vergleichstest hineinlesen? Hier entlang!

Markbass_CMD_102P_002FIN

Er darf durchaus schon als Klassiker gelten, der Markbass CMD 102P-Basscombo. Aber welche Eigenschaften sind eigentlich für den Erfolg dieses Kassenschlagers verantwortlich? Wir haben den beliebten Combo ganz genau unter die Lupe genommen und herausgefunden, dass er genau das richtige Verhältnis von Größe, Gewicht, Lautstärke und tollem Sound mit sich bringt. So werden also Legenden gemacht!
Noch einmal in den Test reinlesen könnt ihr hier…

Sandberg_California_II_TM_4_S_003FIN

Ebenfalls ein echter Klassiker ist der Sandberg California-Bass – und den gibt es seit der Musikmesse 2015 in einem neuen Gewand! Die Braunschweiger haben ihrem Erfolgsmodell nämlich ein deutliches Facelift verpasst. Dass dieses nicht nur die veränderte Korpusform betrifft, fand unser Tester Oliver Poschmann schnell heraus. Und fand „den Neuen“ ganz nebenbei derart klasse, dass er gar nicht bemerkte, dass er wie ferngesteuert ein Soundfile nach dem anderen erstellte, weil ihn dieser Bass so inspirierte. Letztlich hielt Ollie erst nach dem 17. (!!!) Klangbeispiel inne – wenn das nicht für den Suchtfaktor der neuen California-Generation spricht, weiß ich es auch nicht!
Noch einmal reinlesen und -hören? Hier entlang…

Studiobassisten_Teaser

Apropos Inspiration: Neu an Bord im Bassteam von bonedo ist der renommierte Bassist Samy Saemann, den wir an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich willkommen heißen möchten! Samy zeichnet für den vielen frischen Wind im Workshopsektor verantwortlich, den ihr vielleicht auch bereits in den letzten Wochen gespürt habt. Besonders ans Herz legen möchte ich euch seine neue Workshopserie „Die Tricks der Studiobassisten“. Hier werden euch in sehr gut nachvollziehbarer Weise grundlegende Basic-Grooves zu den unterschiedlichsten Styles erklärt, sodass ihr im Handumdrehen die wichtigsten Bass-Patterns jeder Stilistik  ins eigene Repertoire aufnehmen und dort abspeichern könnt. Eure zukünftigen musikalischen Arbeitgeber und Mitstreiter werden es euch danken!
Hier geht es noch einmal zur Startseite des Bass-Crashkurses.

Bis ganz bald im bonedo-Bassbereich!
Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

Hot or Not
?
Lars_Lehmann_FIN Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Testmarathon Bass-Ukulelen: Was du über die Bass-Ukulele wissen musst!

Test

Sie sind winzig, bringen aber einen erstaunlich erwachsenen Basston mit sich: Bass-Ukulelen! In unserem Testmarathon präsentieren wir euch eine ganze Reihe dieser begehrten "Minis" ...

Testmarathon Bass-Ukulelen: Was du über die Bass-Ukulele wissen musst! Artikelbild

Es ist gute 15 Jahre her, da bekam der Bassmarkt Zuwachs aus einer Richtung, mit der wohl niemand gerechnet hätte: Die Bass-Ukulele besitzt zwar ein vollkommen anderes Handling als ihre großen Brüder - die E-Bässe - sie ist jedoch ein grandioser Blickfang auf der Bühne und macht einfach richtig viel Spaß! In diesem Testmarathon beantworten wir alle wichtigen Fragen rund um die Bass-Ukulele und helfen bei der Kaufentscheidung!

Weird Bass Pedals: verrückte Bass-Effektpedale im Video!

Magazin / Feature

Neben zahlreichen nützlichen Effektpedalen hält der Markt auch viel Skurriles bereit - hier könnt ihr einige höchst abgefahrene Treter für E-Bass sehen und hören!

Weird Bass Pedals: verrückte Bass-Effektpedale im Video! Artikelbild

Wer hat Angst vor Bass-Effektgeräten? Nein, ich spreche natürlich von den kleinen praktischen kleinen Klangverbesserern, die sowieso jeder im Gepäck hat - Bass-Kompressoren, Bass-Verzerrer, Bass-Octaver oder Envelope Filter oder eine DI-Box sind ja mittlerweile quasi Standard und daher auf so gut wie jedem Bassisten-Effektboard zu finden. Ich spreche von wirklich abgefahrenen Tretern, wie Noise Pedals, Bass-Synthies, Talk Boxes für Bass ...

Bass lernen für Anfänger (Teil 3): Die wichtigsten E-Bass-Spieltechniken

Bass / Workshop

In diesem Bass-Workshop nehmen wir verschiedene E-Bass-Spieltechniken unter die Lupe: Finger (Pizzicato), Slapping, Pick, Palm Mute, ...

Bass lernen für Anfänger (Teil 3): Die wichtigsten E-Bass-Spieltechniken Artikelbild

Denkt man an unterschiedliche Basssounds, so hat man automatisch diverses Equipment vor Augen: Bassverstärker, Bassboxen, Effektgeräte etc. Mitunter vergisst man dabei eine ganz wichtige Komponente: Uns selbst! Dabei sind wir als Bassisten ja eine Art „One Man Sound Machine“, indem wir uns unterschiedlicher Spieltechniken bedienen. Jede Spieltechnik auf dem E-Bass klingt unterschiedlich, hat ihre individuellen Eigenheiten und ihre spezielle Dynamik. Ein Song wirkt anders, besitzt ein anderes „Feeling“, wenn wir ihn mit den unterschiedlichen Techniken spielen. Verschiedene Bass-Spieltechniken sind mächtige Werkzeuge – und das Beste an der Sache ist, dass all diese unterschiedlichen Sounds für uns kostenlos sind und kein extra Equipment außer unseren Händen dazu nötig ist!

Bass lernen für Anfänger (Teil 7): Die wichtigsten Fingersätze für E-Bass

Workshop

Bass Guitar Fingerings: In dieser Workshopfolge geht es um drei elementar wichtige Archetypen an Fingersätzen, die am E-Bass Verwendung finden.

Bass lernen für Anfänger (Teil 7): Die wichtigsten Fingersätze für E-Bass Artikelbild

In dieser Workshopfolge unserer Serie "Bass lernen für Anfänger" geht es nicht um spezielle Tonleitern, Arpeggios oder dergleichen, sondern um drei verschiedene Archetypen an Fingersätzen (engl. Fingerings), die am E-Bass Verwendung finden. Diese lassen sich dann wiederum auf das genannte Tonmaterial anwenden. Welche der drei Fingersätze man wählt, hängt von unterschiedlichen Faktoren bzw. Situationen ab. Hier gibt es kein "richtig" oder "falsch", kein "besser" oder "schlechter", stattdessen gibt es für jeden Fingersatz zu jeder Zeit verschiedene Pro- und Contra-Argumente, warum er in einer bestimmten Situationen die beste Wahl sein kann - oder eben nicht.

Bonedo YouTube
  • Ibanez EHB1006MS-MGM - Sound Demo (no talking)
  • Spector NS Ethos 5 - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton JJ55OP - Sound Demo (no talking)