Anzeige

Bastl Instruments Kastle Test

Fazit

Der Bastl Kastle ist ein Synthesizer/Klangerzeuger wie kein anderer. Das liegt nicht nur an seinen winzigen Ausmaßen, sondern vor allem daran, dass er ausgesprochen modular ist. Aber auch das ist noch nicht alles, denn der Kastle ist ein Synthesizer, der überrascht und bei dem Klänge schnell mal in Rhythmen und wieder zurück umschlagen. Das ist spannend und durch seinen zweiten Ausgang ist er ein hervorragendes Zusatztool für experimentellere Klangbasteleien, zum Beispiel im Tandem mit einem Modularsystem. Aber auch als Einzelgerät ist er bedeutend vielseitiger als alles, was sonst in dieser Preislage auf dem Markt ist. Für Grobmotoriker und die Verfechter der analogen subtraktiven Synthese ist der Bastl Kastle sicher nicht das Richtige. Aber wer äußerst preisgünstig seinen Modularsynthesizer aufpeppen oder sich auf ein spannendes Abenteuer einlassen will, ist mit dem Bastl Kastle (zumal bei dem Preis!) sehr gut bedient.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • eigenständiges Design mit vielen Möglichkeiten
  • ideal zur Erweiterung des Euroracks
  • auch als standalone gut zu bedienen und faszinierend
  • jedes Gerät ist ein Unikat
  • der Preis!
Contra
  • oft unangenehmes digitales Rauschen im Hintergrund
Artikelbild
Bastl Instruments Kastle Test
Der Bastl Kastle steckt voller Lo-fi-Charme für den digitalen Krautrocker.
Der Bastl Kastle steckt voller Lo-fi-Charme für den digitalen Krautrocker.
  • digitaler, semi-modularer Synthesizer auf Basis von zwei umprogrammierbaren Attiny 85 Chips
  • „Complex Oscillator“ mit drei wählbaren Synthesearten
  • LFO
  • Pattern Generator
  • 14 Mehrfachsteckfelder, 7 Drehregler, 1 Schalter
  • programmierbarer Ein- und Ausgang zum Erweitern und Einbinden in andere Systeme
  • Kopfhörerausgang
  • läuft
  • jedes Gerät ein Unikat
  • Stromversorgung: 3 AA Batterien
  • Abmessungen (B x T x H): 6,5 x 5 x 4,5 cm
Hot or Not
?
Der Bastl Kastle steckt voller Lo-fi-Charme für den digitalen Krautrocker.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Sebastian Berweck

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Superbooth 2021: Bastl Instruments Buddy - 4-Kanal Hybrid-Stereo-Mixer
Keyboard / News

Im Rahmen der Superbooth21 veröffentlichen Bastl Instruments 'Buddy', einen besonderen 4-Kanal-Stereo-Mixer für das Eurorack, der Modular- und Line-Pegel-Signale akzeptiert.

Superbooth 2021: Bastl Instruments Buddy - 4-Kanal Hybrid-Stereo-Mixer Artikelbild

Im Rahmen der Superbooth21 veröffentlichen Bastl Instruments 'Buddy', einen besonderen 4-Kanal-Stereo-Mixer für das Eurorack, der Modular- und Line-Pegel-Signale akzeptiert. Buddy ist ein neuer 5 HP Stereo-Mixer, der über vier Kanäle verfügt von denen zwei Eingänge (A & B) für Eurorack-Quellen (Mono/Stereo) optimiert sind, die beiden restlichen (C & D) für Line-Pegel. Buddy ist kein typischer Stereo-Mixer, sondern einer für hybride Setups. Die Eingänge A und B liefern einen  leichten Boost (×2 / +6dB), der genug Energie für Eurorack-Signale bietet. Die beiden Line-Kanäle C und D haben integrierte Vorverstärker mit einer Boost-Option bis zu ×10 / +20dB und sind mit Stereo-Klinkeneingängen versehen. um ein direktes Anschließen von Peripherie-Geräten zu ermöglichen. Ausgestattet mit rauscharmen OP-Amps bietet Buddy Möglichkeiten das Signal sanft zu übersteuern. Rückseitig lassen sich mehrere 'Buddys' miteinander verknüpfen, um weitere Kanäle zur Verfügung zu haben. Buddy kann verwendet werden als:

Bastl Instruments Softpop 2 - Vorschau auf neuen experimentell-analogen Synthesizer
Keyboard / News

Bastl Instruments bietet eine Vorschau auf Softpop 2, die zweite Generation des experimentell-analogen Synthesizers, der Anfang Januar offiziell vorgestellt wird.

Bastl Instruments Softpop 2 - Vorschau auf neuen experimentell-analogen Synthesizer Artikelbild

Bastl Instruments bietet eine Vorschau auf Softpop 2, die zweite Generation des experimentell-analogen Synthesizers, der Anfang Januar offiziell vorgestellt wird. War der erste, in Zusammenarbeit mit Casper Electronics entstandene Softpop aus 2017, bereits ein eigenständiger patchbarer analoger Synthesizer, so hat der Nachfolger die Gene behalten und diese weiter ausgebaut. Softpop 2 ist quasi ein großes Update des Erstlings, mit einer Eurorack-kompatiblen Patch-Matrix und erweiterten Patch-Möglichkeiten sowie echten Miniklinken im 3,5 mm-Format. Zusätzlich bietet Softpop 2 eine Erweiterung im Bereich des Sequenzers und weitere Buttons. Die Fader nebst der LED wurden übernommen. Bleibt zu erwarten, wann Softpop 2 kommt, eine offizielle Vorstellung, die kompletten Aufschluss über das technische Design gibt, ist für den 5. Januar 2022 geplant. Es bleibt spannend!

Bonedo YouTube
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
  • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)