Anzeige

Austrian Audio OC818 Test

Fazit

Aus Österreich kamen und kommen nicht nur viele künstlerische, kulinarische und weitere Besonderheiten: Wichtige tontechnische Entwicklungen fanden dort statt – und tun dies immer noch. Unbegreiflich genug, wie ein internationales Unternehmen wie Harman so wichtige Ressourcen wie die von AKG nicht weiter nutzen will und an kaum mehr als an einem großen Audio-Label Interesse zu haben scheint.
Ich finde es daher schön, dass sich mit Austrian Audio ein erfahrener Personenkreis mit neuen Ideen und Visionen zusammengetan hat, um der Audiowelt Gutes zu tun. Irgendwie wirkt es, als hätten AKGler nach Jahr(zehnt)en endlich einmal all das umsetzen können, was sie für wichtig erachtet haben. Dass man Ingenieuren öfters mal freie Hand lassen sollte, zeigen hervorragende Mikrofone wie das Audio-Technica AT5040, welches auch als „Macht mal, was ihr wollt“-Projekt gestartet ist. Herausgekommen ist bei Austrian Audio ein Mikrofon, welches sowohl auf großen Traditionen fußt als auch die Anforderungen bedient, die man im heutigen Produktionsalltag an Werkzeuge stellt. Dazu gehört unter anderem ein fairer Preis.
Langer Rede kurzer Sinn: Das Austrian Audio OC818 ist ein durch und durch gelungenes Mikrofon, das klanglich und vom Handling her eine wirklich gute Figur abgibt. Das 818 ist für jeden Interessenten eines Großmembran-Kondensatormikrofons eine Erwägung wert und macht Lust auf weitere Produkte aus dem Hause AA. Ob die Twin-Optionen und die Software-Funktionalität wirklich genutzt werden, muss jeder für sich entscheiden. Doch selbst ohne diese zusätzlichen Möglichkeiten wäre das OC818 einfach ein sehr durchdachtes, hervorragend klingendes und gut verarbeitetes und keineswegs zu teures Mikrofon. 

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • sehr edler und hochwertiger grundsätzlicher Klangcharakter
  • geringe Baugröße trotz hoher Funktionalität
  • auch ohne Spinne gute Trittschalldämpfung
  • hervorragende Fein- und Grobdynamik
  • verschiedene Patterns haben gleiche Empfindlichkeit und sehr ähnlichen Charakter
  • einfache Fernbedienbarkeit
  • Twin-Fähigkeiten, gutes Plug-In
  • fairer Preis

Contra

  • Bluetooth- und Twin-Funktionalität schließen sich gegenseitig aus
Artikelbild
Austrian Audio OC818 Test
Für 999,00€ bei
Austrian_Audio_OC818_Twin_Bluetooth_C414_5
OC818 mit Windschutz in der Spinne

Features und Spezifikationen

  • Großmembran-Kondensatormikrofon
  • Doppelkapsel, randkontaktiert
  • Richtcharakteristika: Kugel, Niere, Acht, Hyperniere, weitere über App oder Plug-in (Twin-Funktionalität
  • Pad: 10 und 20 dB
  • Hochpassfilterung: 40, 80 und 160 Hz
  • hinteres Kapselsignal separat herausführbar
  • fernbedienbar (optionale OCR8-Bluetooth-Fernbedienung)
  • max. Schalldruckpegel: 148 dB SPL (0,1% THD+N)
  • Feldleerlauf-Übertragungsfaktor: 13 mV/Pa
  • Eigenrauschen: 9 dB(A)
  • Ausgangsimpedanz: 275 Ohm (jeder Ausgang)
  • Spannungsversorung: P48 über einen der Ausgänge (oder beide)
  • Lieferumfang: Halterung, Spinne, Windschutz, Adapterkabel
  • PolarDesigner: VST3, AU, AAX (Mac/PC Freeware)
  • PolarPilot: iOS, Android, Freeware
  • Preis OC818 Einzelmikrofon: € 999,– (Straßenpreis am 25.6.2019)
  • Preis OC818 Stereoset (ohne Spinnen): € 1899,– (Straßenpreis am 25.6.2019)
  • Preis OCR8 Bluetooth-Dongle: € 149,– (Straßenpreis am 25.6.2019)
Hot or Not
?
Austrian_Audio_OC818_Twin_Bluetooth_C414_12 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Austrian Audio OC16 Test

Recording / Test

Sobald das Kabel gesteckt ist und die Phantomspeisung das Austrian Audio OC16 zum Leben erweckt, wird klar: Das Mikrofon ist kein Versuch…

Austrian Audio OC16 Test Artikelbild

Als Austrian Audio auf den Plan getreten ist und OC18 und OC818 präsentiert hat, wer nicht zuletzt der geringe Preis für ein derart hochwertiges Mikrofon ein klares Kaufargument. Das Austrian Audio OC16 in diesem Test ist sogar noch ein Stück preiswerter als das OC18. Wie das geht? Nicht zuletzt dadurch, dass es das Prädikat “Made In Austria” nicht tragen kann. Ist es deswegen ein billiger Abklatsch im eigenen Unternehmen? Nein, alleine aufgrund eines wichtigen Details nicht.

Austrian Audio OD505 Test

Recording / Test

Das Austrian Audio OD505 verbindet dynamische und aktive Technik in einem Mikrofon für Sänger und Sprecher. Was spricht für diese Kombination?

Austrian Audio OD505 Test Artikelbild

Austrian Audio überraschen nicht nur mit ihrem Kopfhörerprogramm, sondern bieten auch bei ihren Mikrofonen kleine und große Überraschungen.

Austrian Audio OD707 Test

Recording / Test

Das Austrian Audio OC707 gehört zur kleinen, aber feinen Reihe der Handheld-Mikrofone im Progamm des noch jungen österreichischen Audioequipment-Herstellers. Das eigenständige, spannende Design des Gesangsmikrofons ist Kennern bereits vom aktiven dynamischen Mics OD505 bekannt.

Austrian Audio OD707 Test Artikelbild

Das Austrian Audio OC707 in diesem Test gehört zur Reihe der Handheld-Mikrofone im Progamm des noch jungen österreichischen Audioequipment-Herstellers. Das eigenständige, spannende Design des Gesangsmikrofons ist Kennern bereits vom aktiven dynamischen Mics OD505 bekannt, das ihr bei uns im Test findet. In welchen Punkten das Kondensatormikrofon überzeugen kann, klärt unser Review.

Austrian Audio CC8 Test

Recording / Test

Nach dem Erfolg mit ihren Großmembranmikrofonen hat die österreichische Firma Austrian Audio endlich auch ein Stäbchen-Kondensator-Modell vorgestellt. Es heißt CC8 und wir haben es getestet.

Austrian Audio CC8 Test Artikelbild

Das Kleinmembran-Kondensatormikrofon Austrian Audio CC8 hat es wirklich nicht leicht. Worte wie Tradition, Geschichte, Vermächtnis und Legende diese werden in der Welt der Audio-Elektronik zu gerne gehört und gelesen.

Bonedo YouTube
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo
  • Analog FX SER-2020 semi-modular Synthesizer Sound Demo (no talking) with Empress Reverb