Anzeige
ANZEIGE

Avantone Pro BV-1 mkII Test

Das Avantone Pro BV-1 mkII hier im Test ist alles andere als das erste Röhrenmikrofon der Welt. Aber: Es kommt zu einem für viele erreichbaren Preis, setzt aber dennoch auf hohe Komponenten. Ganz klar ist: Es will gar kein modern klingendes Großmembranmikrofon sein, sondern setzt auf Vintage-Sound.

Mikrofon und Netzteil

Avantone Pro haben bislang gezeigt, dass sie zu konkurrenzfähigen Preisen hochwertiges Equipment anbieten können. Das Unternehmen kommt aus dem Staat New York, dessen Umrisse übrigens das Logo zieren. Die Herstellung des Avantone Pro BV-1 mkII erfolgt hingegen in China, die Materialien stammen jedoch aus verschiedenen Ländern.

Quick Facts zum Avantone Pro BV-1 mkII

  • Großmembran-Röhrenmikrofon
  • randkontaktierte Kapsel
  • neun Richtcharakteristiken
  • Cinemag-Ausgangsübertrager

Details

Randkontaktierte Doppelkapsel und 6072A im BV-1 mkII

Das Avantone Pro BV-1 mkII besitzt als Herzstück eine Mikrofonkapsel, deren Bauart der klassischen österreichischen CK12 entspricht. Diese im C12 und ersten C414 verbaute Kondensatorkapsel ist randkontaktiert, und zwar mit beiden Seiten. Das Netzteil des BV-1 mkII erlaubt die Verschaltung nicht nur zu Niere, Kugel und Acht, sondern auch zu jeweils drei Zwischenstufen zwischen Kugel und Niere sowie Niere und Acht. Als Röhre kommt eine Doppeltriode vom Typ 6072A aus russischen Beständen zum Einsatz. Die ebenfalls immer noch gut verfügbare 12AY7 ist fast identisch. 

randkontaktierte GM Kapsel
Kein Mittenkontakt, sondern “AKG-Bauweise”

Avantone Pro vertraut auf Cinemag-Übertrager

Neben der Kapsel und der Röhre ist der Mikrofon-Ausgangsübertrager wesentlich für den Grundklang eines Röhrenmikrofons zuständig. Avantone Pro hat nach eigenen Angaben den US-Hersteller Cinemag damit beauftragt, einen solchen speziell für das BV-1 mkII herzustellen. 

Mikro, solo
Fotostrecke: 7 Bilder Das Mikro “solo”. Zum Betrieb ist das Netzteil nötig.
Fotostrecke

Pad, Filter und Technische Daten des BV-1 mkII

Am Body des Mikrofons lässt sich eine Vordämpfung von 10 Dezibel schalten. Außerdem ist ein einpoliger Hochpassfilter mit einer Grenzfrequenz von 80 Hz zuschaltbar. Damit wird der Nahbesprechungseffekt bei Bedarf kompensiert. 17,8 mV/Pa beträgt die Empfindlichkeit des Avantone Pro BV-1 mkII. Die technische Dynamik spielt sich ab zwischen dem mit der Bewertungskurve A gefilterten Eigenrauschen von 18 dB und dem maximalen Schalldruckpegel – vorbildlich für 0,5% THD+N und ohne Pad angegeben von 137 dB SPL. Der numerische Frequenzgang ist (nicht ganz so vorbildlich ohne Abfallwerte) mit 25 Hz bis 20 kHz angegeben.

Lieferumfang

Eine elastische Halterung nach Art der alten Spinnen aus Deutschland nimmt das Röhrenmikrofon liebevoll in ihre Umklammerung, um Trittschallübertragungen zu verringern. Entscheidet man sich, das Avantone Pro BV-1 mkII zu kaufen, erhält man neben Mikrofon, Spinne, Windschutz und Netzteil noch eine Holzschatulle für das eigentliche Mikrofon sowie einen einfachen Metallkoffer für das gesamte Set.

Lieferumfang
Das komplette Set
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.