Anzeige
ANZEIGE

Aston Microphones Stealth Test

Fazit

Das größte Lob gilt Astons Mut. Aston geht nicht eingetretene Wege entlang, sondern sucht aktiv nach neuen Möglichkeiten, den Mikrofonbau anders anzugehen. Pioniergeist und wahrscheinlich auch eine Portion Bewusstsein, dass man als recht junger Hersteller mit Besonderheiten gut auf sich aufmerksam machen kann, sind nachvollziehbare Gründe. Als neuester Streich buhlt das Aston Stealth um Käufer, die offen sind für Neues, Anderes, Individuelles, vielleicht auch etwas Verrücktes. Dabei ist das Stealth kein meist unbrauchbarer Sonderling, sondern ein Mikrofon, welches viele Aufgaben im Recording übernehmen kann – aber trotzdem immer etwas „anders“ ist.
Das Aston Stealth ist technisch gut aufgestellt, klingt definitiv interessant, bietet klangliche Flexibilität und ein andersartiges Aussehen – und wird zu einem moderaten Preis veräußert. Wer das Besondere sucht, aber dennoch ein Alltagswerkzeug benötigt: Anteste

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • guter Grundklang
  • schlau umgesetzte Voicings
  • Auto-Sensing der Phantomspeisung
  • gut funktionierende Trittschallfilterung
  • fairer Preis
Contra
  • Bedienergonomie des Verstellrings
Artikelbild
Aston Microphones Stealth Test
Für 346,00€ bei
Aston_Stealth_Test_10
Features und Spezifikationen
  • dynamisches Mikrofon (Tauschspulenmikrofon)
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Phantomspeisung optional nutzbar (selbsterkennend)
  • Empfinglichkeit: von 1 bis 150 mV/Pa (abhängig von Phantomseisung und Voicing)
  • Ersatzgeräuschpegell: 10 dB(A)
  • vier verschiedene Voicings einstellbar (separate, Signalwege)
  • spezielle Halterung und speziell konstrueirter Shock Absorber
  • Preis: € 339,– (Straßenpreis am 22.3.2019)
Hot or Not
?
Aston_Stealth_Test_2 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Behringer / MusicTribe ist weiter auf Einkaufstour und übernimmt Aston Microphones
Recording / News

Behringer / MusicTribe übernimmt einen weiteren Hersteller, diesmal die britische Mikrofonmanufaktur Aston Microphones, die sich u.a. mit seinen Origin und Spirit Großmembran-Kondensatormikrofonen einen guten Ruf erarbeitet hat und auch in bonedo-Tests immer überzeugen konnte.

Behringer / MusicTribe ist weiter auf Einkaufstour und übernimmt Aston Microphones Artikelbild

Die Übernahme von namhaften Herstellern und Firmen gehört zum strategischen Konzept der Behringer / MusicTribe, die so aktiv wie kaum ein anderer auf dem Musikmarkt ist und ihre Shopping-Tour nun um eine weitere Marke ergänzt hat. Mit der Übernahme des britischen Mikrofonherstellers Aston Microphones erweitert MusicTribe sein Portfolio, das u.a. bereits Hersteller wie Midas, Klark Teknik, Turbosound, Bugera und TC Group umfasst.

Blue Microphones Yeti Blackout Test
Recording / Test

Blue Microphones haben mit dem Yeti Blackout ein USB-Kondensatormikrofon mit zahlreichen Richtcharakteristiken am Start. Was bietet das Mic für kleines Geld?

Blue Microphones Yeti Blackout Test Artikelbild

Der ursprünglich aus Lettland stammende Hersteller Blue Microphones hat in den vergangenen Jahren einige interessante Mikrofone auf den Markt gebracht. Allein die Yeti-Mikrofonreihe umfasst mittlerweile sechs Produkte in verschiedenen Ausführungen.

Blue Microphones Yeticaster Test
Recording / Test

Beim Blue Microphones Yeticaster trifft das USB-Kondensatormikrofon Blue Yeti Blackout auf ein Broadcast-Stativ für Podcaster.

Blue Microphones Yeticaster Test Artikelbild

Blue Microphones sind bekannt für Mikrofone mit Konzepten, die immer wieder mal „etwas anders“ sind. Das ein ums andere Mal sind das auch Schallwandler mit außergewöhnlicher Optik.

Bonedo YouTube
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review