Anzeige

Apogee MiC Test

FAZIT

Das Apogee MiC ist eine tolle, sehr gut klingende, kompakte Möglichkeit der unkomplizierten Audioaufnahme – und das sowohl am Mac als auch an iOS-Geräten. Die Verarbeitung ist durchweg hoch und wertig. Bevorzugt nimmt man mit diesem digitalen Mikro und seiner Richtwirkung „Niere“ Sprache und akustische Instrumente auf. Außenaufnahmen sind leider weniger die Stärke des MiC, allein aufgrund des fehlenden Low-Cuts. Weiterhin unterstützen die meisten iOS Apps zur Zeit auch noch keine 24Bit-Audioaufnahmen, weshalb man sich oftmals auf iPhone und Co mit 16Bit-Aufnahmen begnügen muss. Für hochwertige Demozwecke reicht das momentan Gebotene aber dennoch vollkommen aus. Stylischer geht es ohnehin kaum.

PRO:
  • Sehr gute Klangeigenschaften
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Kompakte All-In-One Lösung
  • Unkomplizierte Bedienung
Contra:
  • Kein Low-Cut
  • (Noch kaum 24Bit-Recording auf iOS-Geräten möglich)
Apogee-MIC_5_Angled
FEATURES:
  • USB-2.0 Kondensator Mikrophon für Mac und iOS
  • Bus-Powered
  • Plug´n Play
  • Eigene, interne 44,1/48 kHz Wandlung mit 24-Bit-Auflösung
  • Kondensator-Mikro, Charakteristik „Niere“
  • Integrierter Vorverstärker mit 40 dB Gain
PREIS:
  • EUR 179,- (UVP)

Unser Fazit:

Sternbewertung 4.5 / 5

Pro

  • Sehr gute Klangeigenschaften
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Kompakte All-In-One Lösung
  • Unkomplizierte Bedienung

Contra

  • Kein Low-Cut
  • (Noch kaum 24Bit-Recording auf iOS-Geräten möglich)
Artikelbild
Apogee MiC Test
Für 149,00€ bei
Hot or Not
?
Apogee-MIC_1 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Felix Klostermann

Kommentieren
Profilbild von Simon Walder

Simon Walder sagt:

#1 - 05.07.2012 um 14:51 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Toller Testbericht!Mich würde interessieren, ob das Mikro auch einen Limiter zum Schutz von Übersteuerung besitzt, es gibt ja keine Möglichkeit, einen Limiter in den Signalweg einzubinden.Simon

Profilbild von Felix Klostermann

Felix Klostermann sagt:

#2 - 05.07.2012 um 16:25 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Simon Walder, einen Limiter gibt es hier leider nicht.

Profilbild von Uwe Koenigsfeld

Uwe Koenigsfeld sagt:

#3 - 09.07.2012 um 14:21 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Felix,
danke für den ausführlichen Bericht. Das mit der 24 Bit Aufnahme war mir gar nicht bewußt. Ich habe mit dem kleinen Teil meine Gitarre aufgezeichnet über Garage Band und war sehr zufrieden. Was mich interessiert ist, wie Du das mit der Querstellung des Mikros meintest, wenn man das Mikro für Sprachaufnahmen nutzen möchte (Interview), dafür nutze ich das Mic. Kannst Du das nochmal beschreiben?

Profilbild von Felix Klostermann

Felix Klostermann sagt:

#4 - 09.07.2012 um 14:57 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hi Uwe, das "quer stellen" bezieht sich auf folgende Situation: Beide Gesprächspartner sitzen an einem Tisch und sollen "gleich gut" aufgenommen werden. In dem Fall ist es m.E. nach ratsam, das Mic zwischen Beide auf den Tisch zu stellen und es mit dem TriPod parallel zur Tischoberfläche auszurichten, sprich, dass die LED zur Decke zeigt. Zusätzlich sollte man Mic/Tripod aber so drehen, dass beide Partner auf die Längsseite vom MIC schauen, also einer von beiden genau auf den GainR-Regler blickt. Solle man das Mic für längs aufstellen, also um 90° gedreht, würde der Partner, welcher auf den USB-Anschluss schaut eher schlecht zu verstehen sein. Sollte man nur Wert auf EINE Stimme von Beiden legen, dann sollte man das MIC so ausrichten, das der Interviewte direkt auf die LED schaut. LG, Felix.

Profilbild von sarah engels

sarah engels sagt:

#5 - 13.07.2012 um 10:57 Uhr

Empfehlungen Icon 0

hi felix colle idde kamman das irgentwo kaufen

Profilbild von Bloedro Lombardi

Bloedro Lombardi sagt:

#6 - 07.08.2012 um 14:47 Uhr

Empfehlungen Icon 0

nein Sarah du Tummchen tas kamman nirkentwo kaufen.
tas musma sich schenken lassen. anterst gehts nicht.
aber hast recht isne voll colle idde!

Profilbild von Alvin C.

Alvin C. sagt:

#7 - 08.08.2012 um 12:46 Uhr

Empfehlungen Icon 0

bleib mal locker und hör mal mehr Reggae...

Profilbild von Uwe Koenigsfeld

Uwe Koenigsfeld sagt:

#8 - 18.07.2013 um 18:03 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Felix,das mit der fehlenden 24 Bit Aufnahme stimmt nicht mehr, denn man kann mit der genialen App MULTI TRACK, da sind sogar 96khz bei 48 Bit möglich, funktioniert auf dem Ipad 2, Iphone 4 und Ipod Touch 5 sehr gut. Übrigens, man kann die App Multi Track mit audiobus verbinden, dann kann man zum Beispiel IK Multimedias Soundbank Igrand oder Sample Tank (alles Apps) nutzen, da hat man dann fast ein richtiges Recording Studio mit coolen Instrumenten. LG, Uwe

Profilbild von Robert Burkhardt

Robert Burkhardt sagt:

#9 - 02.05.2014 um 17:16 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Servus Felix, dieser Bericht hat mir (absoluter Laie) sehr geholfen. Der Einsatz dieses Mikros liegt bei mir schwerpunktmäßig auf Interviews. Kennst Du das APP "Recordium"?
LG Robert

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ Headphone
  • DPA 4055 Kick Drum Mic (no talking)
  • SSL THE BUS+ Demo (no talking)