Anzeige
ANZEIGE

AMT F-Clean Test

Fazit

Der AMT F-Clean entpuppt sich im Test als echter Spezialist für cleane und angezerrte Klänge, nachdem auch der High-Gain-Kollege R/S-Lead im bonedo-Test bereits sehr überzeugende Ergebnisse einfahren konnte. Der ultra-kompakte Röhren-Preamp ist tatsächlich in der Lage, Fender-Flair zu versprühen, indem er in seiner Grundausrichtung den Mittenbereich aushöhlt und die Bässe und Höhen verstärkt. Durch die wirkungsvoll arbeitende 3-Band-Klangregelung und drei EQ-Presets lässt sich das Pedal optimal an unterschiedliche Gitarren und Verstärker anpassen und ab der 15-Uhr-Stellung des Gain-Potis sind auch verzerrte Klänge möglich. In Kombination mit einem der heißeren Kandidaten der Bricks-Serie wäre es mit dem F-Clean also möglich, sich einen 2-Kanal-Preamp zu bauen, der in zwei Hosentaschen passt und ein breites Spektrum an Sounds abdeckt. Wie beim Serienbruder steht der vollen Punktzahl allerdings das Fehlen eines passenden Netzteils im Wege.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • großer Funktionsumfang auf kleinstem Raum
  • Fender-ähnliche Cleansounds
  • wirkungsvoller EQ
  • nützliche EQ-Presets
Contra
  • kein Netzteil im Lieferumfang
Artikelbild
AMT F-Clean Test
Für 149,00€ bei
Der AMT F-Clean Röhren-Preamp bietet einen großen Funktionsumfang auf kleinstem Raum, Fender-ähnliche Cleansounds, einen wirkungsvollen EQ mit nützlichen EQ-Presets.
Der AMT F-Clean Röhren-Preamp bietet einen großen Funktionsumfang auf kleinstem Raum, Fender-ähnliche Cleansounds, einen wirkungsvollen EQ mit nützlichen EQ-Presets.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: AMT
  • Modell: F-Clean
  • Typ: Tube-Preamp
  • Herkunft: Russland
  • Anschlüsse: Input, Output, Netzteil, Control A/B
  • Regler/Schalter: Level, Gain, Hi, Mid, Low, Drive/Preamp, Mid Freq, Treble Shift, Bright
  • Stromversorgung: 12V-Netzteil, Minuspol innen (nicht im Lieferumfang)
  • Stromaufnahme: 300 mA
  • Abmessungen: 45 x 90 x 70 mm (BxTxH)
  • Gewicht: 270 g
  • Ladenpreis: 175,00 Euro (August 2020)
Hot or Not
?
AMT_Bricks_Series_F_Clean_004_FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Krummheuer

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
AMT E-Drive Mini Test
Gitarre / Test

Das AMT E-Drive Mini ist ein Distortion-Pedal aus russischer Fertigung, das sich die charakteristischen Sounds der Engl-Amps auf die Fahne geschrieben hat.

AMT E-Drive Mini Test Artikelbild

Mit dem AMT E-Drive Mini bringt der russische Hersteller ein kompaktes und preisgünstiges Distortion-Pedal auf den Markt, das sich, wie alle Pedale der Drive-Serie, an den großen Vorbildern der Röhrenamp-Historie orientiert. Das "E" im Namen steht in diesem Fall für die oberbayerische Verstärkerschmiede Engl, die in erster Linie für ihre üppig ausgestatteten High-Gain-Amps bekannt ist.Im Gegensatz zu vielen anderen Designs im Herstellerkatalog von AMT sind die Pedale der Drive-Serie bewusst simpel und übersichtlich gehalten, mit einer einfachen Klangregelung und zwei Voicing-Modes in einem kompakten Format. Dass dies keinesfalls von Nachteil sein muss, hat uns bereits das M-Drive Mini

AMT M-Drive Mini Test
Gitarre / Test

Das AMT M-Drive Mini ist ein Distortion-Pedal, das sich dem Sound des legendären JCM800 widmet und dem auch durchaus nahekommen kann – und das zum Sparpreis.

AMT M-Drive Mini Test Artikelbild

Beim AMT M-Drive Mini versucht sich der russische Hersteller daran, den Sound der Marshall 800er Reihe in einem kleinen und vor allem preisgünstigen Format einzufangen. Das M-Drive Mini ist Teil einer Reihe, in der AMT die Pedale seiner Drive-Serie im Mini-Format spiegelt und sich dabei beim Sound-Design wie so oft an berühmten Vorbildern der Verstärker-Historie orientiert.Das Amp-in-a-box-Prinzip

Honey Bee Amps Clean Drive Test
Gitarre / Test

Das Honey Bee Amps Clean Drive Overdrive-Pedal entpuppt sich mit seinem dynamischen und voluminösen Sound als Amp-freundlicher Partner in Low-Gain-Settings.

Honey Bee Amps Clean Drive Test Artikelbild

Mit dem Honey Bee Amps Clean Drive präsentiert die ungarische Amp- und Pedalschmiede ein Low-Gain-Overdrive-Pedal, das als sehr organisch klingend beschrieben und als Freund aller Amps angepriesen wird. In der Beschreibung des Herstellers taucht außerdem der Name Stevie Ray Vaughan auf, wobei fachkundige Gitarristen wahrscheinlich als Erstes an den Ibanez Tube Screamer denken.

Aclam Dr. Robert Overdrive Pedal Test
Gitarre / Test

Das Aclam Dr. Robert Overdrive-Pedal hat sich den legendären Vox UL 730 Amp aus den 60ern zum Vorbild genommen, der den Ton der Beatles maßgeblich prägte.

Aclam Dr. Robert Overdrive Pedal Test Artikelbild

Das Aclam Dr. Robert Overdrive-Pedal wird von seinen Machern als die akkurateste Nachbildung des legendären Vox UL 730 gefeiert, eines Amps aus der UL 700 Serie, wie ihn die Beatles bei den Aufnahmen ihrer Revolver und Sgt. Peppers Alben im Einsatz hatten. Dieser legendäre Amp hat den Gitarrensound der Alben maßgeblich geprägt und wurde unter anderem auch von den Rolling Stones sowie Led Zeppelin benutzt.

Bonedo YouTube
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)