Anzeige

Alesis Harmony 32 Test

Fazit

Das Alesis Harmony 32 ist ein sehr günstiges und kompaktes Keyboard, das sich in erster Linie an Kinder, aber auch an Erwachsene wendet, die in die Welt der schwarzen und weißen Tasten einsteigen wollen. Das Instrument bietet wirklich einiges fürs Geld! Die vielen Sounds und Rhythmen machen Spaß. Zu den integrierten Songs lässt es sich gut mitspielen und experimentieren. Die Lautsprecher klingen ausgewogen, die Klangerzeugung könnte qualitativ etwas besser sein, entspricht aber dem sehr günstigen Preis. Alesis wirbt mit dem reichen Angebot an Klängen und Rhythms leider fehlen detaillierte Übersichten, die das Auswählen erleichtern. Auch sind manche Sounds sehr ähnlich. Im Bereich der Mitbewerber punktet Yamaha mit den PSS-E30 oder PSS-F30 Keyboards in ähnlicher Preisklasse mit einer besseren Klangqualität, wobei die Anzahl der Sounds allerdings nicht das Angebot des Harmony 32 erreichen. Ein Alleinstellungsmerkmal des Alesis Harmony 32 und dieser Preisklasse ist das verbaute USB/MIDI-Interface, das eine einfache Verbindung zu Computer oder iPad herstellt und die Nutzung der im Lieferumfang befindlichen Gratis-Klavier-Trainings-Angebote erleichtert. Wer jetzt noch überlegt, dem sei gesagt, dass der Wert der mitgelieferten Lehrangebote den Kaufpreis des Instruments deutlich übersteigt.

Pro
  • Sehr preiswert
  • Sehr viele Sounds und Rhythms
  • Sehr kompakt und leicht
  • USB/MIDI-Port
  • Kopfhörer-Ausgang
  • Gratis-Lektionen von drei Klavier-Lern-Portalen
  • Batteriebetrieb möglich
Contra
  • Klangerzeugung mit Quantisierungsrauschen in der Ausklingphase
  • Keine detailliert Sound- und Rhythm-Übersicht mit Klarnamen
Das Alesis Harmony 32 bietet eine ganze Menge für einen winzigen Preis.
Das Alesis Harmony 32 bietet eine ganze Menge für einen winzigen Preis.
  • 32 Mini-Tasten ohne Anschlagdynamik
  • 2 eingebaute Lautsprecher
  • 300 Klangfarben
  • 300 Rhythmen
  • 40 Songs
  • Metronom
  • Anschlüsse: Kopfhöreranschluss, USB-MIDI-Port
  • Stromversorgung über den USB-Port oder 4 Batterien AA
  • 2 Lautsprecher
  • Gewicht 1,08 kg
  • Abmessungen 55,9 x 16,5 x 6,4 cm

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,0 / 5

Pro

  • Sehr preiswert
  • Sehr viele Sounds und Rhythms
  • Sehr kompakt und leicht
  • USB/MIDI-Port
  • Kopfhörer-Ausgang
  • Gratis-Lektionen von drei Klavier-Lern-Portalen
  • Batteriebetrieb möglich

Contra

  • Klangerzeugung mit Quantisierungsrauschen in der Ausklingphase
  • Keine detailliert Sound- und Rhythm-Übersicht mit Klarnamen
Artikelbild
Alesis Harmony 32 Test
Für 45,00€ bei
Hot or Not
?
… nur 55 cm breit …

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Andreas Recktenwald

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Alesis Prestige Test

Keyboard / Test

Alesis erweitert das Marktsegment der budgetfreundlichen Digitalpianos und bietet mit Prestige und Prestige Artist zwei Modelle für Einsteiger und Freizeitmusiker. Wir haben das Modell Prestige getestet.

Alesis Prestige Test Artikelbild

Die Produktbezeichnung „Prestige“ suggeriert zunächst ein kostspieliges Instrument. Nicht so bei Alesis: Die beiden Digitalpianos Prestige und Prestige Artist der US-Firma liegen weit unter 1.000 Euro. Getestet haben wir das Modell Prestige, das etwas einfachere Modell der beiden Ausführungen, deren Unterschiede in der Polyfonie (128 Stimmen versus 256 Stimmen), der Anzahl der Klangprogramme (16 versus 30 Presets) und einem OLED-Display liegen, womit nur das Prestige Artist ausgestattet ist. Natürlich schlägt sich der Mehrwert auf den Kaufpreis nieder: Für das umfangreichere Modell Prestige Artist muss man etwas mehr als 100 Euro drauflegen. Beide Digitalpianos sind übrigens nicht die preiswertesten Modelle von Alesis, denn ein Concert (rund 300 Euro), das Alesis Recital Pro (rund 360 Euro) und das Modell Recital 61 (rund 200 Euro) sind noch für weniger zu haben.

Alesis Q49 Mk2 und Qmini Test

Keyboard / Test

Die Q-Serie von Alesis ist eine Serie Reihe gut etablierter, einfacher USB/MIDI Controller-Keyboards im Markt. Mit der MK2-Serie läutet diese Tradition nun eine neue Runde ein.

Alesis Q49 Mk2 und Qmini Test Artikelbild

Als Keyboarder benötigt man spezielle Controller-Keyboards, wenn Sounds aus dem Rechner oder einem MIDI-Tonerzeuger angesteuert werden sollen. Früher noch als "Masterkeyboards" bezeichnet, bietet der Markt glücklicherweise heute zahlreiche Ausführungen sogenannter USB/MIDI Keyboard Controller in jeder Größe und Ausstattung. Angefangen bei der Mini-Tastatur im Laptop-Taschen-Format bis hin zur ausgewachsenen 88-Tasten Klaviatur mit Hammermechanik und einem vollen Arsenal zuweisbarer Controller.

Alesis Prestige und Prestige Artist: Zwei neue Digitalpianos mit Hammermechanik-Tastatur und mehr

Keyboard / News

Alesis präsentiert mit Prestige und Prestige Artist zwei neue Digitalpianos mit Hammermechanik-Tastatur und vielseitiger Ausstattung.

Alesis Prestige und Prestige Artist: Zwei neue Digitalpianos mit Hammermechanik-Tastatur und mehr Artikelbild

gesampelter Originalklänge akustischer und elektronischer Instrumente, deren Repertoire von Grand Pianos über Streicher- und Orgelklänge bis hin zu nostalgischen Electric Pianos und Synthesizer-Sounds reicht. Gespielt werden beide Digitalpianos über eine gewichtete mit Hammermechanik ausgestattete 88er-Tastatur, die ein authentisches Spielgefühl vermitteln soll.

Alesis V MKII: Neue Generation der USB-Keyboard-Controller

Keyboard / News

Alesis hat die V Series MKII Keyboard-Controller angekündigt. In der neuen Generation bieten die Controller-Keyboards einen integrierten Arpeggiator.

Alesis V MKII: Neue Generation der USB-Keyboard-Controller Artikelbild

Alesis hat die zweite Generation der V Series angekündigt. Die USB/MIDI-Keyboard-Controller V25 MKII, V49 MKII und V61 MKII präsentieren sich in einem neuen Design und mit neuen Features.

Bonedo YouTube
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo
  • Analog FX SER-2020 semi-modular Synthesizer Sound Demo (no talking) with Empress Reverb