Anzeige
ANZEIGE

Ahead Switch Kick Quick Bass Drum Beater System Test

Fazit

Ahead präsentiert mit dem Switch Kick Quick Release Bassdrum Beater System ein interessantes Werkzeug für Drummer, die Flexibilität schätzen. Ein großer Vorteil ist die einfache Handhabung und gute Spielbarkeit, aber auch die Sounds der unterschiedlichen Beater müssen keine Vergleiche mit etablierten Konkurrenzprodukten scheuen. Mit dem Sonic Kick Modell und dem Wire Brush Kick hat man sogar recht einzigartige Klangoptionen im Programm. Abschrecken dürfte viele Drummer allerdings der hohe Preis. Der Vorteil des Systems wird erst richtig deutlich, wenn man auch ordentlich Klangoptionen zur Verfügung hat, allerdings bewegt sich Ahead mit einem Straßenpreis von über 300 Euro für das vorliegende Testpaket in Bereichen, die auch experimentierfreudige Drummer nicht ohne weiteres für ein paar Bassdrum-Schlägel ausgeben. Insgesamt haben wir es hier mit einem toll verarbeiteten, praxistauglich konstruierten System zu tun, ob es allerdings die Investition wert ist, müsst ihr nach persönlichem Test selber entscheiden.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • durchdachte, praxistaugliche Konstruktion
  • sehr gute Verarbeitung
  • interessante Sound-Optionen
Contra
  • hoher Preis
  • kaum hörbare Unterschiede zwischen Boom Kick und Vintage Boom Kick
Artikelbild
Ahead Switch Kick Quick Bass Drum Beater System Test
Für 75,00€ bei
Ein Beater für alle Felle: die Switch Kick Schlägelfamilie
Ein Beater für alle Felle: die Switch Kick Schlägelfamilie
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Ahead
  • Typenbezeichnung: AHSK Starter System, AHSKS Sonic Kick Beater, AHSKF Felt Kick Beater, AHSKBK Boom Kick Beater, AHSKWB Wire Brush Beater, AHSKVB Vintage Boom Kick Beater
  • Herstellungsland: USA
  • PREISE (UVP):
  • AHSK Starter System: 79,95 EUR
  • AHSKS Sonic Kick Beater: 54,95 EUR
  • AHSKF Felt Kick Beater: 54,95 EUR
  • AHSKBK Boom Kick Beater: 54,95 EUR
  • AHSKWB Wire Brush Beater: 54,95 EUR
  • AHSKVB Vintage Boom Kick Beater: 54,95 EUR

Seite des Herstellers: www.aheaddrumsticks.com

Hot or Not
?
Das Kick Switch Starter System, bestehend aus der Adapterstange und dem Zweiwege-Beater-Kopf.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Max Gebhardt

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Sonor präsentiert die QRC Quick Release Clamps
Drums / News

Die Sonor QRC Quick Release Clamps sind ein unscheinbares, aber effektives Tool zur sicheren Befestigung von Becken.

Sonor präsentiert die QRC Quick Release Clamps Artikelbild

Flügelmutter adé! Wer als Drummer Wert darauf legt, dass die Becken optimal gegen ein ungewolltes Lösen vom Beckenständer gesichert sind, sollte die Sonor QRC Quick Release Clamps in Augenschein nehmen.

Dragonfly Percussion Hard Leather, Soft Flannel und Medium Canvas Beater Test
Drums / Test

Seit Kurzem gibt es die innovativen Bassdrumbeater der US Firma Dragonfly Percussion in Deutschland zu kaufen. Wie die Modelle aus Leder, Flanell und Segeltuch klingen, lest ihr im Test.

Dragonfly Percussion Hard Leather, Soft Flannel und Medium Canvas Beater Test Artikelbild

Filz oder Kunststoff, das waren bis vor einigen Jahren die Standardoptionen, wenn es um die Wahl eines Bassdrumbeaters ging. Aktuell besinnen sich speziell kleine Hersteller auf die Materialien, mit denen in den Anfangstagen des Drumsets gearbeitet wurde: Lammfell (-imitat), Leder und Holz. Die kleine US-Firma Dragonfly Percussion geht jedoch noch deutlich weiter und überträgt die Erfahrungen aus ihrem Kerngeschäft, der Herstellung hochwertiger Orchesterschlägel und Mallets, auf Bassdrumbeater. Ihre Besonderheit besteht nicht nur in der Verwendung besonders hochwertiger und ausgefallener Materialien wie Segeltuch und Flanell, auch deren geschichtete Verarbeitung ist einzigartig.

Low Boy Custom Bassdrum Beater Test  
Test

Mit den acht Low Boy Custom Schl&auml;geln testen wir uns heute durch das Standardsortiment des US-amerikanischen Schlagzeugzubeh&ouml;r-Herstellers. In den Anfangstagen des Schlagzeugs wurden die Fu&szlig;pedale meistens mit Beatern aus Holz oder Kork best&uuml;ckt, welche dann mit Lammwolle oder Leder bezogen wurden. Ab den 80er Jahren setzte sich allerdings bei fast allen Herstellern eine Standardkonstruktion aus &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/ahead-switch-kick-quick-bass-drum-beater-system-test/">Continued</a>

Low Boy Custom Bassdrum Beater Test   Artikelbild

Mit den acht Low Boy Custom Schlägeln testen wir uns heute durch das Standardsortiment des US-amerikanischen Schlagzeugzubehör-Herstellers. In den Anfangstagen des Schlagzeugs wurden die Fußpedale meistens mit Beatern aus Holz oder Kork bestückt, welche dann mit Lammwolle oder Leder bezogen wurden. Ab den 80er Jahren setzte sich allerdings bei fast allen Herstellern eine Standardkonstruktion aus Hartplastik und Filz durch. Der Klang der Bassdrum wurde in erster Linie ihren Dimensionen, später auch dem verwendeten Kesselmaterial und der Fellbestückung zugeschrieben. Die Erkenntnis, dass die Bauart des Schlägels einen großen Einfluß auf den Sound und das Spielgefühl hat, schien sich hingegen erst in den letzten Jahren zunehmend durchzusetzen. Laut Eigenwerbung war daran die kleine Firma Low Boy Custom Beaters aus dem US-Bundesstaat Colorado nicht ganz unschuldig. 

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)