Anzeige

ADJ Encore FR150z Test

Noch relativ frisch am Markt sind die neuen Theaterscheinwerfer aus der Encore-Serie von ADJ. Auf der Prolight & Sound 2018 wurden die beiden Modelle Encore FR150z und Encore FR50z vorgestellt. Während der größere Bruder eine Leistung von 130 W zur Verfügung stellt und in etwa einem Halogenscheinwerfer mit 1.000 W entspricht, arbeitet der FR50z mit 50 W. (Bald folgen soll der FR20z, wodurch die Range mit einem kleineren Modell komplettiert wird.) Die Theaterscheinwerfer bieten warmweißes Licht mit einer Lichttemperatur von 3.000 K und imitieren damit das typische Strahlverhalten von Halogenscheinwerfern. Zum Test begrüßen wir den Encore FR150z von ADJ, einen LED-Scheinwerfer, der mit seinem hohen CRI Wert von über 95 sehr nah an das Lichtbild von Halogenscheinwerfern herankommen soll. Eine heutzutage im Theater unbedingt wichtige Anforderung. Wir schauen genauer hin:

001_ADJ_Encore_FR150z

Fotostrecke: 2 Bilder Wartend auf die nächsten Regieanweisungen
Fotostrecke

Details

Konstruktion und Aufbau

Der Korpus des ADJ Encore FR150z besteht aus solidem, extrudiertem Aluminium. Er zeichnet sich durch die röhrenförmige Leuchteinheit mit Lüftung und das rechteckige Chassis mit Bedien- und Anschlusselementen aus. Allerdings sind diese Komponenten quasi aus einem Stück gefertigt und gehen mit wenigen Schrauben gewissermaßen direkt ineinander über.

Front

Auf der Front blicken wir in die 8 Zoll große LED-Fresnel-Linse mit einer Leistung von 130 W, die warmweißes Licht mit 3.000 K liefern soll. Vorhanden ist eine Aufnahme für den Farbfilterrahmen und das im Lieferumfang enthaltene, frei drehbare Flügeltor. Arretiert werden die Rahmen mit einem manuellen Schiebemechanismus. Für das Einfügen von Gelrahmen und Flügeltor können drei verschiedene Positionen genutzt werden.

Fotostrecke: 2 Bilder Leistungsstarke 130 W Fresnel-LED
Fotostrecke

Auf die Seiten geschaut

Auf der linken Seite ist das LCD-Display mit vier Bedientastern verbaut. Nach gängiger Aufteilung befinden sich hier die Bedienbuttons Mode, Enter, Up und Down. Direkt links daneben befindet sich der USB-Anschluss. Wie bei Theaterspots nicht unüblich, ist das Bedienfeld nicht vorne, sondern für die vereinfachte Handhabung an der Seite platziert. Das Chassis auf der rechten Seite ist ohne besondere Funktion. ADJ nutzt diese Stelle für das deutlich sichtbare Markenlogo und die Modellbezeichnung.
Weiter oben folgen an den Seiten dann die Aufnahme für den Montagebügel, der Bügel selbst sowie diverse Kühlrippen und Auslassschlitze für die Abluft. Der robuste Montagebügel ist bereit vormontiert. Fixiert und verstellt wird er mit großzügig dimensionierten Flügelschrauben, die sich dank ihrer handlichen Größe gut drehen, kontern und feststellen lassen.

Bedienfeld mit LCD-Display und Tasten

Fotostrecke: 2 Bilder Seitenansicht links mit LCD-Display und Montagebügel
Fotostrecke

Rückseite

Auf der Rückseite befindet sich auf dem Chassis das Anschlussfeld. Hier vorhanden sind DMX-In und DMX-Out in jeweils 3- als auch 5-poliger Ausführung, Power-In und Power-Out für das PowerTwist-Stromkabel, außerdem die Sicherung und ein recht großer Drehregler für die manuelle Fokuseinstellung. Zudem ist rückseitig ein rund gehaltenes Element mit Auslassschlitzen für die Kühlluft integriert. Am oberen Rand der Rückseite befindet sich die Öse für das Sicherungsseil, die nicht separat montiert, sondern extrudierter Teil des Gehäuses ist.

Fotostrecke: 2 Bilder Rückenansicht mit Kühlauslässen
Fotostrecke

Unterseite

Der Theaterscheinwerfer lässt sich mit Montagebügel und Sicherungsseil an der Truss montieren oder alternativ an geeigneter Stelle auf den Boden stellen. Auf der Unterseite des Chassis befinden sich vier gummierte Standfüße mit ausreichender Größe. Des Weiteren finden sich hier wiederum mehrere Gitter mit Auslassöffnungen für die Luftzirkulation.

Ein Blick auf die Standfüße und untenliegenden Kühlschlitze
Ein Blick auf die Standfüße und untenliegenden Kühlschlitze

Lieferumfang

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Gerät selbst der Farbfilterrahmen sowie das Flügeltor, die beide wie der Korpus aus Aluminium bestehen. Außerdem mit dabei sind das PowerTwist-Stromkabel, das Sicherungsseil mit Karabiner und die mehrsprachige Bedienungsanleitung. Papierlos kann das User-Manual von der ADJ-Webseite runtergeladen werden.

Alles mit dabei
Alles mit dabei
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.