Anzeige
ANZEIGE

Zildjian K Sweet Collection Cymbals Test

Fazit

Zildjian hat mit der K Sweet Collection eine moderne Erweiterung der bekannten K Serie entwickelt. Bei den Crashes sorgt die Kombination aus reduziertem Gewicht und großen, unbehandelten Kuppen für sehr schnell ansprechende, aber klare und warme Sounds. Dem 20er können dabei auch wirklich gute Ride-Eigenschaften attestiert werden. Als klassischer Allrounder kann das 21er Test-Ride durchgehen, es liefert Präsenz, ohne aggressiv zu werden und funktioniert auch als großes Crash sehr überzeugend. Wirklich toll ist den Zildjian-Entwicklern auch die Hi-Hat gelungen, die sich nicht nur sehr handlich spielen lässt, sondern auch in puncto Ansprache und Gesamtsound einen hervorragenden Eindruck hinterlässt. Wie alle aktuellen Oberklassebecken kann man auch die K Sweet Modelle nicht als Schnäppchen bezeichnen, in Anbetracht ihrer klanglichen Qualitäten und guten Verarbeitung haben sie sich die fünf Sterne aber redlich verdient.  

Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • musikalische, gleichzeitig präsent klingende Becken
  • schnell ansprechende, gut abgestimmte Crashes
  • angenehmes, tendenziell weiches Spielgefühl
  • sehr gute Verarbeitung
Contra
  • keins
Artikelbild
Zildjian K Sweet Collection Cymbals Test
Für 519,00€ bei
Nicht billig, aber wirklich gut: Die K Sweet Collection überzeugt mit feinen Sounds.
Nicht billig, aber wirklich gut: Die K Sweet Collection überzeugt mit feinen Sounds.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Zildjian
  • Serie: K Sweet Collection
  • Material: B20 Bronze
  • Klangcharakteristik: eher dunkel, schnell ansprechend
  • Gewicht: Thin bis Medium-Heavy
  • Herstellungsland: USA
  • Preise (Straßenpreise Oktober 2018):
  • Sweet Hi-Hats 15“: 558,00 EUR
  • Sweet Crash 16“: 309,00 EUR
  • Sweet Crash 18“: 329,00 EUR
  • Sweet Crash 20“: 419,00 EUR
  • Sweet Ride 21“: 449,00 EUR

Seite des Herstellers: https://zildjian.com

Hot or Not
?
Zildjian K und A

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Max Gebhardt

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Istanbul Mehmet Nostalgia Cymbals Test
Test

Die Istanbul Mehmet Nostalgia Serie richtet sich an Fans traditioneller Cymbalsounds, mit einem ganz klar jazzigen Fokus. Bei den Ridebecken der Serie unterscheidet die Schmiede in 50&rsquo;s- und 70&rsquo;s-Modelle, die mit den Beckenkl&auml;ngen der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts verbunden sind. Was die in der T&uuml;rkei handgefertigten Becken ausmacht, lest ihr im Folgenden. Mehmet Tamdeger, der &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/zildjian-k-sweet-collection-cymbals-test/">Continued</a>

Istanbul Mehmet Nostalgia Cymbals Test Artikelbild

Die Istanbul Mehmet Nostalgia Serie richtet sich an Fans traditioneller Cymbalsounds, mit einem ganz klar jazzigen Fokus. Bei den Ridebecken der Serie unterscheidet die Schmiede in 50’s- und 70’s-Modelle, die mit den Beckenklängen der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts verbunden sind. Was die in der Türkei handgefertigten Becken ausmacht, lest ihr im Folgenden.

Zildjian S Family FX Pack Test
Drums / Test

Zildjian hat seine S Family Reihe um ein Set mit Effektbecken erweitert. Ob sich das FX Pack mit einem Trashformer Splash und einem Trash Crash lohnt, haben wir im Test gecheckt.

Zildjian S Family FX Pack Test Artikelbild

Im Jahr 2016 hat Zildjian seine Einsteiger- und Mittelklasseserien komplett überarbeitet. Ein Ergebnis des großen Aufräumens war die S Family Serie, welche seitdem als Bindeglied zwischen den günstigen Modellen der i Family und der Planet Z Serie sowie den professionellen A Family Becken fungiert. Zum Start hatten wir damals das S Family Performer Set im Test, eine solides Basispaket ohne Schnickschnack. Frisch für 2021 hat Zildjian jetzt nachgelegt und präsentiert das fünfteilige S Family FX Pack, welches, neben Ride, Hi-Hat und Crash, gleich zwei spezielle Effektbecken beinhaltet. 

Zildjian Reflexx Conditioning Pad 6“ Test
Drums / Test

Erfolgreiche Newcomerfirmen werden gerne mal von größeren Herstellern übernommen. So erging es auch dem Reflexx Pad, das seit kurzem von Zildjian vertrieben wird. Was das Zildjian Reflexx Conditioning Pad 6“ kann, haben wir getestet.

Zildjian Reflexx Conditioning Pad 6“ Test Artikelbild

Nach den neuen Galaxy- und Graffiti Pads kommt der US-Hersteller Zildjian mit einem echten Coup um die Ecke. Man hat nämlich die Produkt- und Vertriebsrechte am Reflexx Pad übernommen. Das unscheinbare Übungsutensil wurde nicht zuletzt durch eine Armada prominenter Drummerinnen in den sozialen Medien bekannt, welche es als revolutionäres Tool zum Schneller- und Besserwerden anpriesen. Dies mutete umso beeindruckender an, weil hinter der kleinen Firma kein großer Marketingapparat stand, offensichtlich meinten es die begeisterten User also wirklich ernst. Es gab nur ein Problem… 

Bonedo YouTube
  • Ludwig | Universal Walnut Beech Mahogany Cherry | Wood Snares | Comparison (no talking)
  • Millenium | Rookie E-Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | Aja Cymbals | Sound Demo (no talking)