Anzeige

Vitling The Endless Acid Banger – Browserbasierter Musikgenerator für unendliche Acid-Patterns

Vitling aka David Whiting aus Berlin präsentiert mit The Endless Acid Banger einen coolen browserbasierten Musikgenerator für unendliche Acid-Patterns.

The Endless Acid Banger (Quelle: vitling.xyz)
The Endless Acid Banger (Quelle: vitling.xyz)


Der Name “The Endless Acid Banger” lässt bereits erahnen, was man von diesem browserbasierten Musikgenerator erwarten kann. Durch die Kombination von zwei Synthesizern im TB-303 Stil mit einem Set von TR-909 Drums werden Patterns nicht nur ad infinitum erzeugt, sondern zusätzlich mutiert und zufällig neu angeordnet werden.
Indem man den Autopilot-Modus deaktiviert lässt sich wählen, ob der Computer kontrolliert was passiert oder man selbst die Kontrolle über die Parameter hat. Per Knopfdruck wird ein neuer Satz von Noten für jeden Part generiert und man ordnet die darin enthaltene Skala im Feld unten nach dem Zufallsprinzip. The Endless Acid Banger entspricht noch nicht dem Standard von Rephlex Records, ist aber eine interessante Erkundung zum Thema maschinell erzeugter Musik. Schade eigentlich, dass sich die Sequenzen nur als MIDI-Information ausgeben lassen.
Endless Acid Banger wurde von Vitling programmiert, der auf GitHub gesponsert werden kann.
Hier geht’s zur Webseite von The Endless Acid Banger und zur Webseite von Vitling.

Hot or Not
?
The Endless Acid Banger (Quelle: vitling.xyz)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

The Endless Acid Banger: Open-Source ReBirth-Style-Groovebox im Webbrowser

Keyboard / News

The Endless Acid Banger ist eine kostenlose Open-Source-ReBirth-inspirierte Groovebox, mit der man auf einfache Weise Acid-Grooves im Webbrowser erzeugen kann.

The Endless Acid Banger: Open-Source ReBirth-Style-Groovebox im Webbrowser Artikelbild

The Endless Acid Banger ist eine kostenlose Open-Source-ReBirth-inspirierte Groovebox, mit der man auf einfache Weise Acid-Grooves im Webbrowser erzeugen kann The Endless Acid Banger ist eine Website mit einer Groovebox, die der Berliner Produzent Vitling (David Whiting) kreiert hat, die sich klanglich bekannte Derivate der Acid-Ära zunutze macht. Der Kern verwendet einen Algorithmus, der endlos neue Musik generiert. Ein Autopilot passt kontinuierlich die Regler an, ändert Patterns und schaltet Drum-Parts stumm und wieder ein. Ohne etwas zu tun, generiert der Algorithmus stetig neue Grooves. Alternativ kann man zur manuellen Steuerung wechseln und mit den verfügbaren Funktionen arbeiten. Zwei 303-Synthesizer bieten Cutoff-, Resonanz-, Envelope-Mod- und Decay-Regler, während eine 909 Drummachine lediglich die Möglichkeit bietet, Steps zu programmieren und sie stumm zu schalten bzw. die Stummschaltung aufzuheben. Zusätzlich gibt es ein eingebautes Delay mit Dry/Wet und Feedback, BPM-Clock, Lautstärkeregler und einen Anzeigebereich für die erzeugte Wellenform. Der Quellcode von The Endless Acid Banger ist Open Source und kostenlos über Github

Schallwandler Podcast: ACID Pauli

DJ / Feature

Acid Pauli ist nur eines von zahlreichen Projekten, mit denen der Musiker und DJ Martin Gretschmann aus Weilheim sich in der nationalen und internationalen Musikszene einen Namen gemacht hat. Mit „Console“ feierte u.a. mit dem Elektro Pop Hit „14 Zero Zero“ von 1999 große Erfolge. Als Mitglied der Indieband „The Notwist“ tourt er seit 1997 neben den Gebrüdern Acher durch die Lande und sein Remix von Johnny Cashs „I see a Darkness“ verhalf ihm 2004 zum Durchbruch als Producer und DJ in der Clubszene.

Schallwandler Podcast: ACID Pauli Artikelbild

Acid Pauli steht seit nun fast 20 Jahren vor allem für tanzbare Clubmusik abseits des Mainstreams. Sein musikalischer Geschmack ist vielfältig und breitgefächert und ganz egal ob psychedelisch, folkloristisch oder rockig, seine Sets sind abenteuerlustig, voller Musikalität und immer für eine Überraschung gut.

Momo Müller veröffentlicht Teenage Engineering OP-Z Editor für PC und MacOS

Keyboard / News

Momo Müller hat einen MIDI-Editor für den Teenage Engineering OP-Z Synth veröffentlicht, der, lauffähig auf PC und MacOS-Plattformen Zugriff auf viele Parameter des OP-Z bietet und die Bedienung erleichtert.

Momo Müller veröffentlicht Teenage Engineering OP-Z Editor für PC und MacOS Artikelbild

Momo Müller hat einen MIDI-Editor für den Teenage Engineering OP-Z Synth veröffentlicht, der, lauffähig auf PC und MacOS-Plattformen Zugriff auf viele Parameter des OP-Z bietet.  Dabei ist es besonders hilfreich, Projekte und Pattern direkt auf der Bedienoberfläche auszuwählen. Der Zugriff auf die Parameter des OP-Z sowie der acht Tracks ist direkt ohne Verwendung (bzw. Kenntnis) der sonst nötigen Tastenkombination möglich. Da alle acht Tracks auf einer Fläche angeordnet sind, wird die Handhabung sehr übersichtlich. In der PlugIn VST-Version lassen sich zudem alle Controller-Bewegungen aufzeichnen, womit sich der OP-Z einfach in ein DAW-Projekt integrieren lässt. Die wichtigsten Editor-Funktionen im Überblick

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)