Anzeige
ANZEIGE

Toraiz-SP16: Pioneer kooperiert mit Splice Audio

Pioneer gibt die Partnerschaft mit der Cloud-basierten Musikproduktionsplattform Splice bekannt. In der umfangreichen Online-Library können Musiker und DJs Drumpatterns und Sample-Sets zusammenstellen und per USB-Stick als Scenes in den Toraiz SP-16 Hardware-Sampler laden.

(Bild: youtube/Pioneer DJ)
(Bild: youtube/Pioneer DJ)


Dadurch gibt Pioneer dem User die Möglichkeit, musikalische Inhalte für den TSP-16 vorzubereiten, ohne die eigentliche Hardware zu besitzen. Dieses Konzept ging für die japanische Firma schon mit Rekordbox auf. DJs bereiten ihre Sets mit der Rekordbox Preparation-Software vor, ohne die Hardware besitzen zu müssen und laden die erstellten Playlisten dann auf einen USB-Stick, dessen Inhalt sie im Club über die dort vorhandenen CDJs abspielen.
Das schafft Kundenbindung, zwar ohne Hardware-Verkauf, aber es sorgt dafür, dass der CDJ auf dem Tour-Rider angefordert wird und dadurch für Nachfrage bei den Clubs und Verleihfirmen. Ähnlich wird die Kooperation mit Splice dazu dienen, Scenes für den Toraiz SP-16 Sampler ohne die kostspielige Hardware vorzubereiten.

Aus der Cloud via USB in den Toraiz: so funktioniert die Verbindung von Splice Audio zur Pioneer Hardware (Bild: youtube/Pioneer DJ)
Aus der Cloud via USB in den Toraiz: so funktioniert die Verbindung von Splice Audio zur Pioneer Hardware (Bild: youtube/Pioneer DJ)

Sample Flatrate

Splice Sounds startete im Jahr 2015 als erste abonnementbasierte Sample-Library. Für eine monatliche Gebühr ab 7,99 USD können jeweils 100 Samples heruntergeladen werden, der 300er Plan kostet 13,99 USD. Es können genau die Sounds heruntergeladen werden, die man wirklich will, man muss also keine kompletten Samplepacks erwerben. Wird die monatliche Download-Zahl nicht ausgeschöpft, wird diese automatisch auf den Folgemonat draufgeschlagen. Es besteht also kein Druck, ein bestimmtes monatliches Sample-Kontingent herunterladen zu müssen.
Der Abonnementplan kann je nach Bedarf in monatlichen Intervallen erweitert werden und selbst wenn man den Service wieder abbestellt, kann man die bis dahin erworbenen Samples behalten. Das Angebot deckt eine große Vielfalt an Genres ab und wird monatlich mit Soundpacks renommierter Sample-Schmieden erweitert. Ich habe mir mal die Techno-Sets genauer angeschaut und war von der Soundauswahl nicht besonders beeindruckt. Aber bei über einer Million Samples dürften die meisten Musiker fündig werden.
Samples können vor dem Kauf geliked werden, um sie schneller wiederzufinden. Wenn dann Grooves im Online Drum Sequencer namens „Beatmaker“ erstellt werden, hat der Musiker schnellen Zugriff auf die geliketen Sounds und kann sie im Zusammenspiel mit anderen Sounds ausprobieren.

Splice Audio bietet eine riesige Auwahl an Genres und Samples an – einige wenige sind beim Free Trial auch umsonst. Now make a Song! (Bild: youtube/Pioneer DJ)
Splice Audio bietet eine riesige Auwahl an Genres und Samples an – einige wenige sind beim Free Trial auch umsonst. Now make a Song! (Bild: youtube/Pioneer DJ)

Beatmaker

Der Beatmaker ist ein eher simpler Geselle. Einstellungen für Volumen, Pitch und Effekte sucht man vergebens. Dafür ist er gut geeignet, um Soundsets zusammenzustellen und Samples auszuprobieren, bevor man sie lädt, was stets einen Sample-Credit pro Sound kosten würde. Hat der User dann ein stimmiges Soundset und einen coolen Groove erstellt, kann dieser samt Samples heruntergeladen werden, als Sample-Sammlung , als MIDI-File, als Ableton Live-Datei oder eben – ganz neu – als Toraiz SP-16-Scene.
Aber Vorsicht, wenn ihr euch noch im Free Trial Monat befindet: nur wenige Free Soundpacks stehen umsonst zur Verfügung. Und mit nur einem kostenpflichtigen Sample-Download wie auch mit dem Export einer Ableton Live oder Toraiz-Datei wird automatisch der kostenpflichtige Plan ausgelöst. Clever!

Im Online-Drumsequencer "Beatmaker" werden die Grooves programmiert und die Samples aufeinander abgestimmt. (Bild: youtube/Pioneer DJ)
Im Online-Drumsequencer “Beatmaker” werden die Grooves programmiert und die Samples aufeinander abgestimmt. (Bild: youtube/Pioneer DJ)

Ein neuer Standard

Das Toraiz Scene-Format ist möglicherweise ein erster Schritt zu einem neuen Standard. Andere Sound-Services könnten folgen und ebenfalls Toraiz-Scenes anbieten. Splice ist ein cloud-basierter Service, der anders als Rekordbox nicht offline betrieben werden kann. Splice funktioniert nicht ohne Internetbindung.   Es ist noch unklar, ob auch eigene Sounds via Splice in Toraiz-Scenes eingebunden werden können. Da Splice auch einen Online-Kollaborationsservice für Ableton Live-Projekte anbietet, wäre es vorstellbar, diese beiden Ebenen zu kombinieren.
Es wäre ebenfalls nicht verwunderlich, wenn Pioneer bald noch eine App-basierte Preparation-Software nachschieben würde, die eine komplette Offline Toraiz-Programmierung zulässt. Die Kooperation von Pioneer mit Splice Audio ist ein erster Schritt in diese Richtung. Und so wie das Rekordbox-Format dazu geführt hat, dass selten andere DJ-CD-Player als die Pioneer-Geräte in der DJ-Booth zu finden sind, könnten auch die Toraiz-Scenes helfen, den Toraiz SP-16 zumindest in der DJ-Booth als neuen Hardware-Sampler Standard zu etablieren.

Schließlich können Groove und Samples als Toraiz-Scene heruntergeladen werden. (Bild: youtube/Pioneer DJ)
Schließlich können Groove und Samples als Toraiz-Scene heruntergeladen werden. (Bild: youtube/Pioneer DJ)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Splice_toraiz Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mijk van Dijk

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Pioneer Pro Audio schickt XY-2 Lautsprecher mit Corona-Phrase ins All
DJ / News

Einige Länder treten langsam wieder aus dem Schatten der Corona-Pandemie heraus und die Arbeitswelt kehrt zur Normalität zurück. Und das feiert Pioneer Pro Audio mit einer symbolischen Geste, die all jenen ein Lächeln ins Gesicht zaubern soll, die in dieser schwierigen Zeit von zu Hause aus arbeiten mussten.

Pioneer Pro Audio schickt XY-2 Lautsprecher mit Corona-Phrase ins All Artikelbild

Einige Länder treten langsam wieder aus dem Schatten der Corona-Pandemie heraus und die Arbeitswelt kehrt zur Normalität zurück. So auch Großbritannien. Und das feiert

Tribe XR goes Pioneer DJ: VR Auflegen mit CDJ-3000 und DJM-Mixer
DJ / News

Jetzt kannst du mit Tribe XR und der Pioneer DJ Gear CDJ-3000 sowie dem DJM-900 NXS2 DJ-Mixer in der virtuellen Realität auflegen und DJing lernen.

Tribe XR goes Pioneer DJ: VR Auflegen mit CDJ-3000 und DJM-Mixer Artikelbild

Habt ihr schon einmal ausprobiert, wie es sich anfühlt, mit einer VR App wie Tribe XR aufzulegen, statt mit echtem DJ-Equipment? Zugegeben: Der erste Gedanke daran mag manchem alten Hasen erst einmal seltsam erscheinen. Tribe XR offenbar nicht, denn sie haben soeben eine Partnerschaft mit der AlphaTheta Corporation gestartet, um Pioneer DJ Gear die virtuelle Realität zu bringen.

Pioneer DJs neuer DDJ-REV7 Controller kommt mit motorisierten Plattentellern
DJ / News

Expand Your REVolution: DDJ-REV7 für Serato DJ Pro bietet dank Scratch-Style-Design, motorisierten Jogwheels und On-Jog-Display echtes Vinyl-Feeling und eine taktile Verbindung mit der Musik.

Pioneer DJs neuer DDJ-REV7 Controller kommt mit motorisierten Plattentellern Artikelbild

Wer auf der Suche nach einem mobilen Setup ist, das analoge Turntables und einen Mixer originalgetreu emuliert, der könnte beim neuen Pioneer DDJ-REV7 genau richtig liegen. Der Controller bietet nämlich einen Battle-Style-Layout und seine 7-Zoll VINYLIZED-Jogwheels sind motorisiert. Mit den zwei Slip-Sheets pro Deck und verschiedenen Einstellmöglichkeiten können die Jogwheels im Drehmoment und Widerstand an die eigenen Wünsche angepasst werden.

Pioneer DDJ-FLX4: 2-Kanal-DJ-Controller mit Pro-Feeling für Einsteiger
News

Pioneer DDJ-FLX4 ist ein 2-Kanal-DJ-Controller mit Pro-Feeling: Perfekt für den Einstieg ins DJing mit Simple Design und brandneuen Funktionen

Pioneer DDJ-FLX4: 2-Kanal-DJ-Controller mit Pro-Feeling für Einsteiger Artikelbild

Pioneer DJ stellt einen neuen 2-Kanal-DJ-Controller namens DDJ-FLX4 vor. Konzipiert für ein breites DJ-Einsatzspektrum sowie für Einsteiger und alle, die das Auflegen lernen wollen, bietet das Gerät laut Hersteller ein professionelles Feeling und ein einfaches, gut zu bedienendes Design. Es ist kompatibel mit Rekordbox- und Serato. In Kürze soll iOS- und Android-Support für das anstehende rekordbox App-Update verfügbar sein.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)