Anzeige

Technik-Special: Tapping #3

Willkommen zum dritten Teil unseres großen Tapping Specials. In der aktuellen Ausgabe wirst du nicht nur erfahren, wie du die bisher gelernten Pattern in Verbindung mit Dur/Moll Skalen einsetzen kannst, sondern auch, wie man aus einem »gemeinen« Sechzehntel-Triolen Lick ein cooles Sechzehntel, bzw. (wer kann) Zweiunddreißigstel-Pattern bastelt. Viel Vergnügen!

hand_tapping3 Bild


Auch diesmal wollen wir dich, in gewohnter Weise, zunächst mit einem passenden Grund-Pattern versorgen. Es basiert auf Tönen der C-Dur/A-Moll Skala und entspricht in seinem Ablauf unserem althergebrachten Tapping-Lick aus Folge Numero Uno.

Audio: Basis Pattern anhören

Audio Samples
0:00
Basis Pattern
Tap3_abb1 Bild

Wie eben schon erwähnt, entstammt die verwendete Tonfolge (eingefärbt) der C-Dur/A-Moll Skala:

C-Dur/A-Moll Scale
C-Dur/A-Moll Scale

Kommen wir zu unserer ersten richtigen »Voll-Version«. Der folgende Lick im Stil von Kollege Steve Vai, arbeitet mit dem oben vorgestellten Basis-Pattern und macht richtig was los. Über die verwendete Tonleiter-Variante werden wir uns gleich noch genauer unterhalten:

Audio: Steve’s Magic Fingers anhören

Audio Samples
0:00
Steve’s Magic Fingers Steve’s Magic Fingers Jamtrack Steve’s Magic Fingers

TIPP: Nutze den Jam Track für eigene Experimente mit dem Lick!

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.