Anzeige

TecAmp Pleasure Board und Pleasure Pump Test

FAZIT
TecAmp bietet mit Pleasure Board und Pump eine hochprofessionelle, spezialisierte Lösung für den Bassisten, der häufig In-Ear Monitoring betreibt oder in lautstärkearmen Situationen nicht auf das Druckgefühl der tieffrequenten Schwingungen verzichten möchte. Die gummigelagerte Shakeroberfläche entkoppelt die Vibrationen erfolgreich und nebengeräuscharm von der Standfläche und damit dem Bühnenboden. Das macht diese Plattform so besonders und einzigartig auf der Welt. Zwar ist der Preis von Pleasure Board und Pleasure Pump zusammengerechnet (ca. 1.350,- €) höher als beispielsweise das Heimwerker-Selbstbaupaket von Buttkicker (ca. 730,- $ US) – aber jetzt mal ehrlich: Das lässt sich nicht vergleichen. Die TecAmp-Lösung bietet praktikablen Roadeinsatz in höchster Verarbeitungsqualität, speziell auf die Anforderungen des Bassisten abgestimmt. Das ist weltweit absolut einzigartig und verdient einen riesen Applaus. Die Kopfhörer-Buchse würde ich durch eine zweite Speaker-Buchse ersetzen. Einen Kopfhörer-Anschluss an der Plattform halte ich für überflüssig. Einen Speaker-Anschluss an der Seite, alternativ zu dem Anschluss an der Unterseite, halte ich dagegen für unerlässlich.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,0 / 5

Pro

Contra

Artikelbild
TecAmp Pleasure Board und Pleasure Pump Test
SPECS TECAMP PLEASURE PUMP
  • Preamp: Transistor
  • Ausgangsleistung RMS: 400 w (8 Ohm)
  • Power: Bipolare Endstufe
  • Transformers: TecAmp Toroidal Transformator
  • EQ Section: lo, mid, hi control +/- 15 dB
  • Cut: High Cut Filter 12 dB/oct. von 20 KHz – 30 Hz
  • Eingänge: zwei 6,3mm Klinkeneingänge, 1 x Instrument, 1 x Line In
  • Ausgänge: ein Neutrik Speakon® Lautsprecherausgang, ein 6,3mm Klinken Lineout, ein 6,3mm” Klinken Stereo Kopfhörerausgang
  • Kühlung: Hochqualitäts Ventilator, temperaturgesteuert
  • Strom Anforderungen.: 100, 120, 230 V Wechselstrom 50-60 Hz
  • Maße (B x T x H): 29 cm x 15,5 cm x 37 cm; 11,5” x 6” x 14,5”
  • Gewicht: 9,5 kg/21 lbs;
  • Optional: Tasche
  • Preis: 789,- Euro (UVP)
SPECS TECAMP PLEASURE BOARD
  • Leistung: 600 w (8 Ohm)
  • Eingänge: 1x 6,3 mm Klinkeneingang (Winkelstecker, da an der Unterseite)
  • Ausgänge: 1×6,3 mm Stereoklinken Kopfhörerausgang
  • Maße (B x T x H): 80 x 80 x 10 cm,
  • 31,5″ x 31,5″ x 4″
  • Gewicht: 19 kg / 42 lbs
  • Preis: 559,- Euro
Hot or Not
?
TEPLPUMP400 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Oliver Poschmann

Kommentieren
Profilbild von DerTom

DerTom sagt:

#1 - 21.07.2012 um 12:15 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Kann man an die pleasure pump auch ein speakon Y Kabel anschließen um so a) das pleasure Board und b) einen 4 Ohm bass speaker zu betreiben? Oder macht die pleasure Pump dann schlapp?Das wäre doch ein super setup zum Proben mit der Band

Profilbild von micha

micha sagt:

#2 - 13.05.2013 um 14:46 Uhr

Empfehlungen Icon 0

am ausgang der pump steht 8 Ohm minimum. geht also nicht. mit 4 Ohm lautsprecher und basspump wärst du sogar unter 4 ohm....

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Spector Euro 4 Classic Test

Bass / Test

Der von Ned Steinberger entwickelte Spector NS-Bass ist längst Kult und wird heutzutage noch von Bass-Superstars wie Guy Pratt oder Doug Wimbish gespielt. Mit den Bässen aus der Euro-Classic-Serie lässt Spector das legendäre 80er-Bassmodell nun wieder aufleben.

Spector Euro 4 Classic Test Artikelbild

Der originale von Ned Steinberger entwickelte Spector NS-Bass ist längst Kult und wird auch heutzutage noch von Bass-Superstars wie Guy Pratt, Doug Wimbish oder Carmine Rojas gespielt. Mit den Bässen aus der Euro-Classic-Serie lässt Spector das legendäre 80er-Bassmodell nun in einer neuen Serie wieder aufleben. Die Classic-Bässe verfügen selbstverständlich über durchgehende Hälse sowie die kompakt-gewölbte Korpusform des Originals, und für den Sound sorgen wie dereinst Tonabnehmer vom renommierten Hersteller EMG. Erhältlich sind 4- und 5-Saiter in drei unterschiedlichen Hochglanz-Finishes (Schwarz, Weiß und Rot), die allesamt in Handarbeit im tschechischen Werk von Spector hergestellt werden. Wir haben uns einen viersaitigen Euro 4 Classic geordert und sind gespannt auf die Neuauflage des Kult-Modells aus dem Hause Spector.

Darkglass Alpha•Omega Photon Test

Bass / Test

Letztes Jahr präsentierten Darkglass Electronics aus Finnland mit dem A.D.A.M. den ersten Bass-Preamp der Firmengeschichte, der komplett auf digitaler Technik beruht. Im Vergleich zu den analogen Darkglass-Pedalen legt das A.D.A.M. aufgrund der Möglichkeiten der Digitaltechnik eine kräftige Schippe drauf...

Darkglass Alpha•Omega Photon Test Artikelbild

Letztes Jahr präsentierten Darkglass Electronics aus Finnland mit dem A.D.A.M. den ersten Bass-Preamp der Firmengeschichte, der komplett auf digitaler Technik beruht. Im Vergleich zu den analogen Darkglass-Pedalen legt das A.D.A.M. aufgrund der Möglichkeiten der Digitaltechnik eine kräftige Schippe drauf und bietet beispielsweise unterschiedliche Overdrive-Geschmacksrichtungen, Speicherplätze für Sound-Presets und Impulsantworten, eine Audio-Interface-Funktion und noch einiges mehr. Viele Tieftöner begrüßten die neuen Features, die von Darkglass ohne Frage wie gewohnt ausgezeichnet umgesetzt wurden und in der Praxis wirklich Sinn machen. Was lag für Darkglass also näher, als auch andere Pedale ihres Portfolios mit der neuen Technik auszurüsten und auf den Markt zu bringen? Gesagt, getan: Der jüngste Sprössling hört auf den Namen "Alpha•Omega Photon" und kommt mit der derselben Bauform und denselben Features des beliebten A.D.A.M. - für die Zerrabteilung wurden allerdings die Sounds der flexiblen Alpha•Omega-Schaltung digital nachgebildet. Klingt interessant, oder?

Darkglass Microtubes B7K Ultra V2 "The Squid“ Ltd. Test

Test

Der B7K-Preamp kam bereits vor mehr als zehn Jahren auf den Markt und war zu diesem Zeitpunkt das Flaggschiff im Portfolio von Darkglass Electronics aus Finnland. Wenig später präsentierte Darkglass dann die Ultra-Version des populären Pedals, die mit zusätzliche Anschlüssen und einem flexibleren Equalizer ausgestattet war.

Darkglass Microtubes B7K Ultra V2 "The Squid“ Ltd. Test Artikelbild

Der B7K-Preamp kam bereits vor mehr als zehn Jahren auf den Markt und war zu diesem Zeitpunkt das Flaggschiff im Portfolio von Darkglass Electronics aus Finnland. Wenig später präsentierte Darkglass dann die Ultra-Version des populären Pedals, die mit zusätzliche Anschlüssen und einem flexibleren Equalizer ausgestattet war.

GR Bass ONE800 Test

Test

Fazit Mit dem GR Bass ONE 800 hat Gianfranco Frizzi einen wirklich beeindruckenden Amp erschaffen, der sicherlich die Bed&uuml;rfnisse zahlreicher Bassist:innen abdecken wird. Die Grundvoraussetzung f&uuml;r einen Top-Amp ist nat&uuml;rlich ein &uuml;berzeugender Sound, und den liefert der kompakte Class-D-Bassverst&auml;rker ganz ohne Zweifel. Es geht dabei prinzipiell eher in die moderne Richtung mit viel Transparenz und &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/tecamp-pleasure-board-und-pleasure-pump/">Continued</a>

GR Bass ONE800 Test Artikelbild

Aus dem schönen Italien kommen nicht nur schnelle Autos und leckeres Essen, sondern auch zahlreiche innovative Audiotechnik-Hersteller, die den Markt seit Jahrzehnten mit erstklassigen Produkten bereichern. Sica beispielsweise zählt zu den weltweit renommiertesten Herstellern von Lautsprechern, und die Erfolgsgeschichte von Markbass ist dem geneigten Tiefton-Enthusiasten an dieser Stelle wohl hinlänglich bekannt - um nur zwei Beispiele zu nennen. Noch nicht ganz so geläufig dürfte vielen der Name „GR Bass“ sein. Die von Gianfranco Rizzi (seines Zeichens Ingenieur und leidenschaftlicher Musiker) ins Leben gerufene Firma ist nämlich noch relativ jung. Nichtsdestotrotz erfreuen sich die hochwertigen und durchaus innovativen Bassamps und -boxen bei Bassist:innen vor allem im europäischen Raum bereits großer Beliebtheit. In diesem Test wollen wir herausfinden, welche Besonderheiten das leistungsstarke Bass-Topteil GR Bass ONE800 zu bieten hat und wie es sich gegen die riesige Konkurrenz am Markt behaupten kann.

Bonedo YouTube
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton MM-84A SB - Sound Demo (no talking)