Anzeige

SE Electronics SE4 Test

Fazit

Natürlich finde ich fast immer etwas zu meckern und kann auch kleinste Angriffspunkte für Kritik nutzen, aber das will ich nicht und werde ich nicht. Sicher gibt es eine Liste mit Wünschen für das SE Electronics SE4, doch ist diese in kleiner Schrift mit dünnem, weichem Bleistift geschrieben. Schließlich müsste ich mir sonst die Frage gefallen lassen, wie um alles in der Welt man hier verbessern könnte, ohne den Preis nach oben zu schrauben. Und tatsächlich: Für einen wirklich fairen Preis erhält man mit den SE4 ein Stereopärchen Kondensatormikrofone mit kleiner Membran, das absolut vernünftig und zuverlässig klingt und in den typischen Situationen für diese Mikrofonbauform einen wirklich guten Job abliefert. Dass ich die Mikros nicht besonders sexy finde – geschenkt! Sie klingen einfach ordentlich!

Pro
  • sehr ausgewogener Klang
  • flexibel einsetzbar
  • Preis-Leistungsverhältnis
Contra
SE_Electronics_SE49
Spezifikationen
  • Empfängerprinzip: Druckgradientenempfänger
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Wandlerprinzip: Kondensator
  • Betriebsspannung: 48 V Phantomspeisung
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • Übertragungsfaktor: 12,5 mV/Pa
  • THD+N: 15 dB(A-bewertet)
  • maximaler Schalldruckpegel: 127 dB SPL (0,5% THD+N)
  • Vordämpfung: 10 dB, 20 dB
  • Preis (Paar): 633,- € (UVP)
Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • sehr ausgewogener Klang
  • flexibel einsetzbar
  • Preis-Leistungsverhältnis
Contra
  • -
Artikelbild
SE Electronics SE4 Test
Für 399,00€ bei
Hot or Not
?
SE_Electronics_SE48 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
sE Electronics V7 Switch, V7 und V3 Test
Test

sE Electronics V3, V7 und V7 Switch sind dynamische Gesangsmikrofone mit attraktivem Preisetikett. Können sie an die Qualität der sE-Kondensator-Mics anknüpfen?

sE Electronics V7 Switch, V7 und V3 Test Artikelbild

sE Electronics V3, V7 und V7 Switch heißen die drei dynamischen Mikrofone des chinesischen Herstellers, die Gegenstand dieses Testberichts sind. Dieser Hersteller wird den meisten von euch bisher vor allem durch preisgünstige, handgefertigte Kondensatormikrofone und verschiedene Akustik-Schirme aufgefallen sein. Nun wagen sich sE Electronics also auch an dynamische Vocal-Mikrofone.

sE Electronics VR1 Vintage Edition Test
Recording / Test

Das VR1 ist nicht neu, im Retro-Finish mit Hammerschlagoptik allerdings schon. Untermauert das den Status des VR1 als Geheimtipp?

sE Electronics VR1 Vintage Edition Test Artikelbild

Vorweg: Das sE Electronics VR1 Vintage Edition ist eine im Retro-Design gestaltete Version des VR1, das aktuell als VR1 Voodoo Kaufinteressenten verhexen will. Die Vintage-Edition zeichnet sich dadurch aus, dass die reinen Gehäusebauteile, die bei dieser Bauform recht klein sind, in grüner Hammerschlagoptik gehalten sind.

sE Electronics DynaCaster DCM 8 Test
Test

Fazit Wer ein leistungsf&auml;higes Broadcastmikrofon sucht, findet mit dem sE Electronics DynaCaster DCM 8 ein solches. Die aktive Elektronik ist gut auf das Mikrofon abgestimmt, die Filter helfen, dem Sound schon den Drall f&uuml;r eine gew&uuml;nschte Richtung zu geben. Ganz preiswert ist das alles nicht: Der Preis ist schon in der N&auml;he des (wohlgemerkt passiven!) &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/se-electronics-se4-test/">Continued</a>

sE Electronics DynaCaster DCM 8 Test Artikelbild

Das wievielte Broad-/Podcast-Mikrofon das sE Electronics DynaCaster DCM 8 ist, ist schwer zu sagen. Doch Moment: Trotz seiner Form und des “-caster” in der Bezeichnung wird das Mikrofon auch abseits der klassischen Anwendung als Sprechermikrofon eworben – und kommt mit einer Besonderheit!

Bonedo YouTube
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review