Anzeige

Rycote HC-15 / HC-22 Test

Rycote HC-15 und Rycote HC-22 sind zwei Richtrohrmikrofone in Kondensatortechnik. Damit ist erstmalig nicht mehr nur Mikrofon-Zubehör erhältlich, sondern tatsächliche Mikros.

Angelmikrofone im Test

Die volle Firmenbezeichnung von Rycote lautet “Rycote Microphone Windshields Ltd.”. Doch schon bevor Rycote mit dem HC-15 und dem HC-22 eigene Mikros angeboten hat, war das Portfolio umfangreicher als nur Windschutz: Rycote gilt als der Anbieter von Mikrofonzubehör, vor allem dann, wenn es um Film- und Außeneinsatz geht. Windschutz in verschiedener Form, elastische Halterungen, Angeln, Poppfilter zählen zu den wichtigsten Produkten.

Details

Made in…?

Rycote ist ein Unternehmen aus England, beheimatet nicht in der gleichnamigen Siedlung in Oxfordshire, sondern weiter westlich in Gloucestershire. Wer nun an “Fernost” denkt, der täuscht: Die Produktion der Rycote-Produkte erfolgt ebenfalls dort. Das gilt auch für die beiden Richtrohre im Test, HC-15 und HC-22: Made in the UK! Zwar haben Rycote noch nie Mikrofone gebaut, sie können aber sicher auf eine hohe interne Expertise zurückgreifen. Auf der Webseite wird angegeben, dass man auf vorhandene Herstellungssysteme und Testumgebungen habe zurückgreifen können. 

HC-15 und HC-22 sind schlichte Richtrohrmikros

Beide Richtrohre in diesem Review, Rycote HC-22 und Rycote HC-15, sind sich sehr ähnlich. So kommen beide Mikrofone ohne sonst für viele Mikros typische Schaltfunktionen. Kein Hochpassfilter, keine Höhenabsenkung, kein Pad. Aber: Das ist aus guten Gründen für Richtrohre meist nicht notwendig – der Blick auf andere Richtrohrmikrofone zeigt, dass viele ohne derartige Features auskommen. Sicher ist eine Höhenanhebung dann und wann ganz praktisch, etwa bei der Arbeit mit Korb und Fellwindschutz. Eine Hochpassfilterung ist aus zwei Gründen nicht unbedingt nötig: Nah an der Schallquelle ist man mit diesen Mikrofos nicht, denn sie sind ja explizit für die Überbrückung einiger Entfernung konzipiert, um nicht ins Bild zu gelangen. Dadurch gibt es keine Probleme mit Bassanhebung durch Nahbesprechung. Zudem wird ein solches Mikrofon üblicherweise elastisch aufgehängt, um die Aufnahme von Erschütterungen (beispielsweise bei Bewegungen) zu vermeiden.

Zum Test kamen die Mikros ohne Halterung, aber von Rycote selbst gibt es einiges an Zubehör (Ok, alles andere würde auch verwundern…): Mikrofonhalter mit Schwingungsdämpfung, Mikrofonhalterung mit Pistolengriff, Windschutzkorb und viele mehr (Affiliate-Links zum Thomann-Shop).

unterschiedliche Länge
Die Länge des Interferenzrohrs und die daraus resultierenden Unterschiede sind die einzigen Differenzen zwischen HC-15 und HC-22.

Technische Daten weitestgehend identisch

Wie üblich bei Herstellern von Richtrohren, unterscheiden sich die beiden ansonsten identischen Mikrofone in der Länge ihrer Interferenzrohre – und damit in der Richtcharakteristik. Beide werden als Hyperniere bezeichnet. Ein Blick in die Polardiagramme zeigt schon bei 1 kHz eine deutlichere Neigung des Rycote HC-22 zur Acht und eine stärkere Keulenform darüber. 

Richtmikrofone für Video
Das HC-22 (hinten) hat eine stärker ausgeprägte Richtwirkung – logisch.

Der numerische Frequenzgang liegt bei Rycote HC-15 wie bei HC-22 bei 50 Hz – 20 kHz, in den so gut wie identischen Grafiken ist eine breitbandige Überhöhung mit Zentrum bei 5 kHz und Änderung von etwa 4 dB gegenüber 1 kHz auszumachen. 

Der Self Noise der Shotgun-Mikrofone liegt bei geringen 8,5 dB(A). Ein kleiner Unterschied ist beim Übertragungsfaktor festzustellen, der mit 45 (HC-15) und 48 (HC-22) mV/Pa recht hoch ist. Für beide ist ein maximaler Grenzschalldruckpegel von 133 dB SPL angegeben, allerdings mit einem Verzerrungsanteil von bereits 1% statt wie oft üblich 0,5%. Wie dem auch sei: Für die typischen Anwendungsfelder eines Richtrohrs ist das absolut in Ordnung. Die geringe Impedanz (100 Ohm) erlaubt bei entsprechenden Eingangsimpedanzen hohe Kabellängen, ohne dass mit signifikanten Klangeinbußen zu rechnen wäre. Empfohlen sind maximal 100 Meter. 

Aufsicht Kopf und Fuß
Ansicht der Einsprechachse und der XLR-Aufnahme

Beide Rycote-Mikros gehören nicht zu den längsten Vertretern ihrer Gattung. Mit 15,5 (HC-15) und 22,1 (HC-22) Zentimetern Gesamtlänge erklären sich die Kürzel der Produkte. Bemerkenswert: Es sind SI-Einheiten, keine imperialen Maße! Mit 19 mm Rohrdurchmesser besitzen beide Mikrofone keine Sondergrößen, mit 90 bzw. 100 Gramm Gewicht sind sie zudem recht leicht – ein wichtiger Parameter, wenn man Tonangler am Ende eines Drehtages fragt. 

Lieferumfang (Welcher Lieferumfang?)

HC-15 und HC-22 kommen ohne viel Aufhebens in einer schlichten Verpackung, die aber auch langfristig als sichere Schatulle zum Verwahren dient. Ein kleines Manual in Form eines Leporellos ist dabei, sonst nichts.

Schatulle
Fotostrecke: 4 Bilder Mikro, Schatulle, Mini-Manual – das war’s was man beim Kauf erhält.
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.