Anzeige

Rycote HC-15 / HC-22 Test

Rycote HC-15 und HC-22 im Praxis-Test

Hochwertig

Verarbeitet sind die beiden Shotgun-Mikrofone Rycote HC-22 und HC-15 sehr gut: Anlass zur Kritik gibt es keinen. Die Gehäuseteile sind sauber bearbeitet, die Oberflächen hochwertig, die XLR-Stecker rasten satt und sicher ein, lassen sich aber auch ohne herculanische Kräfte wieder lösen. Aufdrehen lassen ich die beiden Richtrohre nicht, auch wenn der Korpus auf den ersten Blick so wirkt. 

Technische Dynamik sehr gut

Die Inbetriebnahme hat als ein erstes Ergebnis, dass die technische Umsetzung ganz offensichtlich gelungen ist. Das Rauschen bewegt sich auf sehr geringem Niveau, gleichzeitig sorgen lautes Schreien vor den Mikrofonen und beispielsweise das Zerdeppern von Geschirr während einer Ehestreitszene nicht sofort für Verzerrungen, die das Signal an dieser Stelle unbrauchbar machen. 

Sprache wird (leicht) unterstützt

Wichtig ist selbstredend die Frage, wie sich Signale – besonders Sprache – auf der Hauptachse der beiden Mikrofone darstellen. Diese Aufgabe erledigen beide Shotgun-Mikrofone wirklich sehr, sehr gut. Das Material ist klar und deutlich, durch ihren axialen Frequenzgang unterstützen HC-15 wie HC-22 leicht die Durchsetzungsfähigkeit und Verständlichkeit von Sprache, ohne dabei bissig und kratzig zu werden. Wenn man nach der Nadel im Heuhaufen suchen wollte könnte man bei der Präzision der Transientendarstellung ansetzen. Für eine auch nur halbwegs fundierte Kritik würde das aber nicht ausreichen, beide Mikros sind weit davon entfernt, dort auch nur annähernd “breiig” zusein. 

Audio Samples
0:00
HC-15, Angelsituation, 2m Abstand HC-22, Angelsituation, 2m Abstand

Großes Plus: Patternaufbau – bei beiden Richtrohren!

Interferenzöffnungen Richtrohrmikrofon
Blick auf eine Interferenzöffnung des Rycote HC-15: Der richtungsabhängige Frequenzverlauf ist sehr gelungen!

Wer schon mit stark richtenden Mikros gearbeitet hat, weiß wie ausschlaggebend für das Gelingen einer Aufnahme oder Übertragung ist, wie stark die Klangfarbenänderungen bei nicht axialem Schall sind. Und siehe da: Die Rycote bestreiten diese Aufgabe mit Bravour. Nicht nur bei statischen Schallquellen, sondern auch dann, wenn sich Schallquelle oder Mikrofon bewegen, gibt es nicht die gefürchteten, phasigen Einbrüche. Stattdessen glänzen die Mikrofone mit erstaunlich sanften und vorhersehbaren Rücknahmen der Höhen. Und es sind explizit beide Richtrohrlängen gemeint! Bedenkt man, dass die Richtwirkung des Rycote HC-22 etwas höher und damit der Umgebungsschall etwas geringer ist, kann unter diesen Umständen ruhig dazu geraten werden, das längere Mikrofon zu erwerben, wenn öfters höhere Abstände oder bessere Separation der Klangquelle notwendig sind. 

Audio Samples
0:00
HC-15, 1m Abstand, SQ bewegt HC-22, 1m Abstand, SQ bewegt HC-15, 5m Abstand, axial HC-22, 5m Abstand, axial HC-15, 5m Abstand, 45 Grad HC-22, 5m Abstand, 45 Grad

Zubehör durchaus notwendig – das ist aber ok so

Nicht besonders aufwändig sind sowohl die Körperschallfilterung als auch die Sicherung gegen Wind oder Luftgeräusche bei Bewegung. Das hat aber icher nichts damit zu tu, dass Rycote gleich in Arsenal Zubehör aus dem eigenen Programm mit verkaufen will. Vielmehr sind Richtrohrmikrofone diesbezüglich fast immer modular und werden, nicht zuletzt aus Gewichtsgründen, an die jeweilige Aufnahmesituation angepasst. 

Pärchen
Richtrohre werden üblicherweise mit dem ausgestattet, was der Einsatz verlangt – etwa abhängig von herrschenden Windverhältnissen.
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.