Anzeige
ANZEIGE

Rivera Sustain Shaman Test

Beim Rivera Sustain Shaman in unserem aktuellen bonedo-Test handelt es sich um ein analoges Kompressor-Pedal, das mit zwei getrennt einstellbaren Kanälen ausgestattet ist und laut Hersteller bei Bedarf endloses Sustain bietet. Das klingt auf jeden Fall sehr vielversprechend, und betrachtet man die bonedo-Tests sonstiger Shaman-Pedale, dann sollte es an diesem Statement auch wenig Zweifel geben.

Rivera_Sustain_Shaman_007FIN
Seine zwei getrennten Kanäle machen den Rivera Sustain Shaman sehr flexibel!


Genau so wenig wie daran, dass die Vorbilder des Sustain Shaman eher unter den einschlägigen Studio-Kompressoren zu finden sind, denn man möchte auch Cleansounds und Singlecoil-Pickups zu längerem Sustain verhelfen, ohne das natürliche Klangbild zu verändern. Aber lässt sich eine solche Vorgabe tatsächlich in ein Pedal packen? Wir wollen es wissen.

Details

Gehäuse/Optik

Der Sustain Shaman kommt im gleichen Stahlblech-Gehäuse wie die anderen Schamanen aus dem Hause Rivera. Die blaue Oberseite besteht aus zwei Ebenen, wobei die Bedienelemente zweireihig in der unteren angeordnet sind, die beiden Fußschalter haben auf dem Oberdeck ihren Platz eingenommen. Dadurch sind die Regler besser vor Fußtritten geschützt. Deckel und Boden lassen sich mit je vier Schrauben lösen und eröffnen unter anderem den Zugang zum Batteriefach, das mit einer 9V-Batterie bestückt werden muss. Schon das spricht meines Erachtens gegen einen Batteriebetrieb, denn der Energiespender versagt üblicherweise im ungünstigsten Moment und dann muss man das komplette Gehäuse auseinanderschrauben. Das hätte man vielleicht etwas praktischer lösen können, aber die meisten Gitarristen versorgen ihre Effekte mittlerweile ohnehin per Netzteil. Was den Stromverbrauch anbetrifft, hält sich der Hersteller ebenfalls bedeckt. Den Anschluss für ein Standard 9V-Netzteil, das leider nicht zum Lieferumfang gehört, findet man auf der Rückseite zwischen In- und Output.

Fotostrecke: 4 Bilder Typisch Shaman: das robuste Stahlblech-Gehäuse
Fotostrecke

Bedienung

Der Sustain Shaman ist mit zwei unterschiedlichen Kanälen ausgestattet, die über den linken Fußschalter (A/B) angewählt werden. Der Effekt selbst wird mit dem rechten Schalter aktiviert. Jeder Kanal verfügt über einen Attack- und einen Sustain-Regler, wobei im Kanal B noch ein Turbo zugeschaltet werden kann. Dies geschieht über den kleinen Kippschalter (Super Sustain), der die Ausklingphase des Tons weiter verlängert. Im Praxisteil wird das selbstverständlich zu Gehör gebracht. Die drei Regler in der oberen Reihe haben Auswirkungen auf beide Kanäle, das ist sozusagen die Master-Sektion. Hier finden wir Level für die Gesamtlautstärke, den Tone-Regler für die Klangfarbe und EF.Blend für das Mischungsverhältnis zwischen Direkt- und Effektsignal. Was die Regelmöglichkeiten anbetrifft, ist der Sustain Shaman auf jeden Fall sehr gut ausgestattet und es wird Zeit, ihn am Verstärker zu testen.

Fotostrecke: 3 Bilder Der Sustain Shaman bietet zwei Kanäle, die sich separat justieren lassen
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.